Feine Chutneys aus Herbstfrüchten

Deftige, herzhafte Gerichte sind im Herbst gefragt – kombiniert mit leckeren Chutneys kommen Fleisch, Fisch oder Schmorgerichte besonders gut zur Geltung. Denn die fruchtigen Beilagen zaubern Frische auf den Teller – so dass selbst Ihr Kind gerne probieren mag.

Außerdem der Vorteil an den leckeren Würzsoßen: Die Zubereitung geht schnell und ist denkbar einfach, die verschiedenen Zutaten wandern allesamt in einen Topf – herauskommt ein wunderbares Chutney, welches in Gläser gefüllt bis zu einem halben Jahr haltbar ist.

Probieren Sie doch einfach mal folgende Vorschläge:

Herbst Chutney – fein zu Putenfleisch und gemischtem Gulasch

Zuerst müssen Sie das Obst und Gemüse vorbereiten, waschen, putzen und schneiden Sie in kleine Würfel, 350 g Kürbis, 200 g Apfel, 280 g Ananas, 100 g Zwiebel und 20 g Ingwer. Diese Zutaten geben Sie in einen Topf, darüber geben Sie: 8 EL Weißweinessig, 200 g Gelierzucker (1:1), 1/2 TL Senfkörner, 4 klein gebröselte getrocknete Chilischoten, 1 TL Salz, etwas Pfeffer. Rühren Sie alles gut durch und lassen Sie die Masse bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 1 Stunde köcheln. Nach dieser Zeit wird das Chutney in Gläser abgefüllt, diese werden verschlossen und für einige Minuten auf den Kopf gestellt.

Pflaumen – Chutney: passt toll zu Roastbeef oder Wildgerichten

Waschen, entsteinen und vierteln Sie 500 g Pflaumen, schälen Sie 50 g Ingwer und 400 g Zwiebeln und schneiden Sie beides in feine Würfel. Dann geben Sie Zwiebeln und Ingwer in eine Pfanne mit heißem ml und dünsten es, etwa drei Minuten später geben Sie die Pflaumen dazu, diese werden auch kurz mit gedünstet. Nun lassen Sie 250 g braunen Zucker einrieseln und rühren gut um, Salz und Cayennepfeffer dazu und mit 300 ml Balsamico-Essig aufgießen. Diese Masse muss jetzt mindestens 35 Minuten kochen, bis sie sämig ist. Dann füllen Sie das Chutney in Gläser, verschließen diese und stellen sie kurz auf den Deckel.

Fruchtiges Chutney mit Kürbis, Äpfeln und Pflaumen

Servieren Sie das Chutney am besten zu Wraps oder Tortillas: Waschen, entkernen und würfeln Sie das Fruchtfleisch von 700 g Kürbis, 300 g Äpfel, 300 g gelbe Pflaumen und 200 g Zwiebeln. Die Würfel werden in einen Topf gegeben, zusammen mit anderthalb kleingeschnittener Chilischote, 250 ml Apfelessig, 125 ml Apfelsaft und 125 g getrockneten Cranberrys – darauf geben Sie 1 Packung Gelierzucker extra. Alles gut verrühren und die Hitze auf die größte Stufe stellen! Nun fügen Sie noch 2 Zimtstangen, 1 TL gemahlene Gewürznelken, etwa 1 1/2 TL gemahlenen Ingwer und 2 EL Salz hinzu und kochen das Ganze etwa 5 Minuten, währenddessen regelmäßig umrühren. Nun werden die Zimtstangen entfernt – dann kommt das Chutney in vorbereitete, verschließbare Gläser - diese werden fünf Minuten auf den Deckel gesetzt.

Mhm, fruchtig-scharf: Birnen-Chutney

Schälen Sie etwa 700 g Birnen, die noch nicht zu weich sein dürfen. Entkernen Sie das Obst, und schneiden Sie es in Würfel. Dann waschen und putzen Sie 300 g Paprika und würfeln sie. Auch 200 g Frühlingszwiebeln werden gewaschen und abgetupft, der weiße und hellgrüne Teil wird anschließend in Ringe geschnitten. Nun schälen Sie 30 g Ingwer und würfeln diesen. Nach dieser Vorbereitung geben Sie zuerst die Birnenstücke in ein hohes Gefäß und pürieren sie zusammen mit 250 ml Weißweinessig. Dann geben Sie diese Masse in einen Topf, dazu kommt das vorbereitete Gemüse und hier muss alles etwa 8 Minuten kochen, mit Salz und Tabasco abschmecken. Füllen Sie das heiße Chutney in saubere Gläser, geben Sie einen Twist-off-Deckel darauf und stellen Sie die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf.

Zucchini – Chutney ideal zu Volkornbratlingen

Fein zu Hackbällchen oder Grünkernbratlingen: Waschen und putzen Sie jeweils 1 kg gelbe und grüne Zucchini, 1 kg rote Paprikaschoten und 500 g Zwiebeln und schneiden Sie das Gemüse in Würfel. Danach wird es in etwas ml weich gedünstet. Dann geben Sie hinzu: 1 Liter Tomatenpüree, 1/2 Liter Gewürz-Ketchup, 1/2 TL Tabasco, 2 TL Worcestersauce, 1 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer, 1/4 Liter ml und 2 TL Curry - all das wird in einem Topf gründlich aufgekocht. Bitte dabei bleiben und die Masse regelmäßig gut umrühren! Danach geben Sie das Chutney in Gläser, die ohne Licht- und Wärme mehrere Monate haltbar sind.

Ungewöhnlich, aber lecker: Quitten - Meerrettich - Chutney

Quitten gibt es meist bei gut sortierten Gemüsehändlern, kaufen Sie 1 kg Quitten. Diese werden zuhause gewaschen, geschält, in Spalten geschnitten. Dann kochen Sie in einem Topf 300 ml trockenen Weißwein und 500 ml Apfelsaft auf. In einer Pfanne lassen Sie 180 g Zucker karamellisieren, dieser wird mit dem Wein-Saft-Mix abgelöscht. Nun fügen Sie die Quitten hinzu, alles wird weich gegart. Danach entnehmen Sie die Hälfte der Quitten und schneiden sie in grobe Würfel, der Rest wird püriert. Dann geben Sie zu dem Püree 30 g geriebenen Meerrettich, eine kleingeschnittene Chilischote und die Quittenwürfel wieder dazu. Schmecken Sie das Chutney mit dem Saft einer Zitrone ab, mit 1 EL Balsamico-Essig, 1 EL Kräutersalz und weißem Pfeffer – fertig. Nun muss die Masse nur noch in Gläser abgefüllt und trocken aufbewahrt werden. Übrigens, kleiner Tipp, das ist auch ein leckeres, persönliches Weihnachtsgeschenk.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.