Anzeige

Stillberaterin Biggi Welter

Stillberatung

Biggi Welter

   

 

Stillen nach Brust OP - Kein Milchspendereflex

Hallo!

Ja, mein Problem steht schon oben. Unsere kleine Tochter ist jetzt knapp 6 Wochen alt und wird von mir voll gestillt. Ich hatte während der Schwangerschaft schon Bedenken, dass durch meine Brustvergrößerung 2014 vielleicht kein stillen möglich ist. Seit der OP ist der untere Brustpol beider Brüste relativ taub. Ebenso haben meine Brustwarzen viel Gefühl eingebüßt. Daher meine Bedenken...

Umso glücklicher war ich, als das Stillen nach der Geburt klappte. Die Kleine hat bisher auch ganz gut zugenommen (Geburtsgewicht 4680g, mit 5 Wochen waren es 5300g).

Ich habe mich von Anfang an gewundert, dass sie viel lieber an der linken Brust getrunken hat als an der rechten. Rechts wurde sie immer nach ganz kurzer Zeit schon unruhig, strampelte, drehte den Kopf, ließ die Brustwarze immer wieder los und fing schlussendlich an zu schreien.

Als jetzt ihr Wachstumsschub anfing, wollte sie ständig an die Brust. Ich hatte Angst, dass ich vielleicht zu wenig Milch habe weil ich sie ja fast ausschließlich mit rechts stille. Also habe ich angefangen rechts abzupumpen, während ich sie links gestillt habe. Das habe ich dann abends mit dem Fläschchen zugefüttert, wenn ich den Eindruck hatte, dass sie noch Hunger hatte (kam lediglich 2 Mal vor).
Anfangs kam rechts beim pumpen fast nichts, mittlerweile kriege ich pro pumpen immerhin so um die 60ml.

In dem Zusammenhang habe ich angefangen meine Tochter und meinen Körper beim Stillen mal etwas genauer zu beobachten um herauszufinden wieso rechts bei ihr so unbeliebt ist.

Ich musste gar nicht lange nach einer Ursache suchen... Mir fiel auf, dass links während des Stillens immer wieder ein leichtes Ziehen durch meine Brust wanderte, worauhin meine Tochter ganz emsig und in tiefen Zügen trank. Ein bisschen Recherche und das Ziehen hatte einen Namen: Milchspendereflex.
Die rechte Brust tut sich mit diesem Reflex sehr schwer. Ich spüre das Ziehen nur, wenn sie links anfängt zu trinken. Dann habe ich links und rechts gleichzeitig der Milchspendereflex. Also docke ich die Kleine meist links an, warte den Reflex ab, docke sie schnell ab und rechts wieder an. Dann trinkt sie auch kurzzeitig. Leider wird der Reflex rechts nicht erneut ausgelöst, weswegen sie nach kurzer Zeit wieder unruhig wird weil nichts mehr kommt. Ich führe das darauf zurück, dass die Brustwarze rechts auch die mit deutlich weniger Gefühl ist.

Was kann ich tun? Ich habe Angst, dass auf Dauer die linke Brust zu wenig milch produziert um mein Baby satt zu machen. Gibt es Möglichkeiten den Milchspendereflex zu unterstützen oder anders herbei zu führen? Ich habe es schon mit Wärme versucht und trinke auch 2-3 Tassen Stilltee am Tag. Das brachte nichts. Habe Sorge, dass durch die OP es einfach nicht mehr möglich ist den Reflex ohne Hilfe der linken Brust auszulösen.

Danke, dass Sie sich Zeit nehmen!

von Katja_reg am 12.03.2019, 18:23 Uhr

 

Antwort:

Stillen nach Brust OP - Kein Milchspendereflex

Liebe Katja_reg,

wir Menschen sind nicht symmetrisch und das gilt auch für die Brüste einer stillenden Frau. Es ist ganz normal, wenn eine Brust mehr Milch bildet als die andere.

In einigen Fällen kommt es zu einer stärkeren Milchproduktion in einer Brust, weil in dieser Brust mehr Milchgänge arbeiten und die Milch in dieser Brust schneller und reichlicher fließt. Manchmal wird (häufig unbewusst) an einer Seite mehr angelegt als an der anderen und so diese Seite zu mehr Milchbildung angeregt. Dieser Unterschied ist jedoch normalerweise bedeutungslos, da es nicht auf die Menge in einer Brust ankommt, sondern auf die Gesamtmenge.

Du kannst versuchen durch gezieltes Anlegen einen Ausgleich zu schaffen, doch es gibt keine Garantie dafür, dass Du diesen Ausgleich erreichen wirst. Und wie gesagt: wichtig ist die Gesamtmenge und nicht, wie viel Milch eine Brust bildet.
Du könntest sogar ohne Probleme auch mit einer Seite voll stillen.

Der in diesem Fall entstehende Größenunterschied zwischen den beiden Brüsten gleicht sich nach dem Abstillen wieder aus.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter am 12.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

stillen nach brust op

Hallo, ich bin jetzt in der 35. SSW und langsam kommen mir Zweifel und Ängste wegen dem stillen. Ich hatte vor 2 Jahren eine Brustvergrößerung und Bruststraffung, das heißt, mir wurde überschüssige Haut entfernt, die Brustwarzen versetzt und Implante eingelegt. Nun ...

von Babyglück25 17.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen OP Brust, Stillen Brust

Ich habe seit der Op. kein Gefühl in der Brust, würde jedoch sehr gerne stillen

Hallo, ich habe 2009 eine Brustverkleinerung gehabt von 75 H/I auf C/D. Da auf jeder seite ca 1kg Gewebe entnommen wurde und meine Brustwarze einmal komplett ausgeschnitten worden ist, habe ich leider kein Gespür mehr im kompletten Brustbereich. Meine Brustwarzen haben ...

von aloy 12.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen OP Brust, Stillen Brust

Stillen auch nur mit einer Brust möglich, weil andere brusterhaltend operiert ?

Hallo ich habe eine Frage: ich wurde 2010 und 2011 an einer Brust brusterhaltend operiert nachdem bei mir eine Vorstufe von Brustkrebs festgestellt wurde. Nun bin ich schwanger und mache mir Gedanken um das Stillen. Die operierte Brust wurde durch die beiden OPs sehr stark in ...

von DaDa 19.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen OP Brust, Stillen Brust

Weisse Brustwarzen nach Stillen und Schmerzen,was ist das?

Liebe Frau Welter Seit ein paar Tagen habe ich ein grosses Problem. Beim Andocken habe ich starke Schmerzen,welche im Verlauf des Stillens meist etwad besser werden. Wenn der Kleine dann fertig ist habe ich oben an der Spitze der Brustwarze weisse Flecken,diese bleiben dann ...

von Bakat 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Stillen nach Brustwarzenpiercing

Hallo :) Ich bin nun in der 31. SSW und hatte zu Beginn meiner SS mein Brustwarzenpiercing rausgenommen. Nun ist es so, dass aus den Stichkanälen ein Sekret austritt (weiß, eher fest nicht flüssig, lässt sich verreiben) wenn man an den Stichkanälen drückt. Was kann das sein ...

von @ni 27.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Starke Schmerzen 30min nach dem Stillen in der r Brust. Ich will nicht abstillen

Ich wende mich an Sie, da ich einfach nicht weiter weiß und ich gerne mind. die 6 Monate voll stillen möchte. Meine Hebamme und auch meine Frauenärztin wissen leider nicht weiter.  Mein Sohn ist jetzt 13 Wochen alt. Das Stillen begann anfänglich ohne Probleme. Milch ist ...

von Juli062018 19.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Baby hampelt beim Stillen und zerrt an den Brustwarzen

Liebe Frau Welter, liebe Frau Wrede, meine Tochter (6 Monate) ist seit einigen Wochen abends und nachts beim Stillen sehr unruhig. Sie krallt sich in meiner Brust fest, stößt sich von ihr ab und zerrt mit zusammengebissenen Kiefern (Zähne hat sie noch nicht) an den ...

von Mim83 15.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Warum "kämpft" mein Baby beim Stillen mit der Brust

Hallo Biggi, meine Tochter 6,5 Wochen alt fängt seit ein paar Tagen während des Stillens an an meiner Brustwarze zu ziehen, indem sie den Kopf nach hinten wirft, die Brustwarze loslässt und dann anfängt zu schreien bevor sie wieder wie eine Wilde sucht und nach der Brust ...

von Vanyfair 22.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Bei jedem Aufwachen Stillen ? Einschlafen mit Brust ?

Liebes Team, Meine Tochter ist nun 7 Monate alt. Sie schläft ausschließlich durchs Stillen ein, tagsüber und nachts. Finde ich nicht weiter schlimm, es geht einfach und schnell. Doch leider braucht sie die Brust dann auch bei jedem Aufwachen. Vor allem tagsüber hängt sie ...

von Mariposa17 07.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Stillen mit Zähnchen / Wunde Brustwarze - Ursache?

Schönen guten Abend, ich habe eine neun Monate alte Tochter, bei der mit dem Stillen von Anfang an alles bestens geklappt hat, so wie auch schon bei meinem Sohn vor 5 Jahren. Nun hat sie zwei Zähnchen unten und trinkt nur noch Nachts (eigentlich mehr nuckeln als trinken). ...

von Kruemelant 05.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Brust

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.