Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Sollen die Brüste abgepumpt werden, wenn das Kind durchschläft?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo zusammen,

hab zwar schon viele Antworten dazu gelesen, jedoch möchte ich auch nochmal explizit nachfragen: Meine kleine Tochter (9,5 Wochen alt) trinkt abends ca. 18 Uhr (manchmal auch 20 Uhr) ihre letzte Mahlzeit und kommt dann am nächsten Tag ca. zwischen 5 und 7 Uhr. Meine Hebamme meinte, ich solle die Brust nicht abpumpen, solange ich keine Schmerzen habe, weil die Brust dann noch mehr Milch produziert und der Saugreflex ein anderer ist, welches die Brust wiederum irritieren kann. Wenn ich Schmerzen haben sollte, dann sollte ich lieber die Milch abstreichen.
Viele meiner Freundinnen machen mir jetzt jedoch Panik, da sie meinen, dass dies schon eine Form des Abstillens sei und ich befürchten muss, dass keine Milch mehr produziert wird. Was soll ich nun tun? Abpumpen oder nicht?

Viele Grüße,

Full-time-Mama

von Full-time-Mama am 19.01.2012, 15:18 Uhr

 

Antwort auf:

Sollen die Brüste abgepumpt werden, wenn das Kind durchschläft?

Liebe Full-time-Mama,

Wenn Du keine Schmerzen hast, musst Du sicherlich nicht abpumpen und dein Kind wird auch nicht abgestillt, wenn es längere Stillintervalle hat!

Die Brust ist ein eher träges Organ, das sich nur langsam auf Veränderungen einstellen mag, aber es ist absolut möglich, dass sie sich auf unterschiedlich lange Stillintervalle einstellt.

Wenn Du nachts Schmerzen hast, wirst Du wohl um das Weckerstellen/Aufwachen zum Ausstreichen nicht ganz drum herum kommen, aber langfristig wirst Du ohne auskommen können. Wie lange es dauert, bis sich das bei einer einzelnen Frau eingependelt hat, ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 19.01.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Schmerzen in Brüsten, aber anscheinend kein Soor

Hallo, ich hatte meine Frage schon im Elternforum gestellt (danke für die Antworten!), aber nun hätte ich gerne nocheinmal Ihre Meinung eingeholt. Seit einigen Tagen habe ich beidseitig ein Brennen an den Brustwarzen und ein Stechen in den Brüsten. (Brennen fast ständig, ...

von begonie 20.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Meine Brüste platzen

Hallo Mein Problem fängt damit an: Mein Sohn hatte starke Gelbsucht nach der Geburt, immer wenn ich Ihn anlegte schlief er ein.Er kam unter die lampen und ich pumpte die Milch ab.Leider behilt er das so bei, sobald ich Ihn anlegte Nuckelte er zwei mal und schlief.Ich wollte ...

von mobelchen 25.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

schnelles Abstillen notwendig - aber Brüste schmerzen

Hallo Biggi, eine dringende Frage zum Abstillen: Wir sind gerade in Thailand und bis vorgestern habe ich noch Nachts gestillt. Mein Sohn ist 9 monate alt. Wir wollten nun hier im Urlaub ihn langsam entwöhnen und ans Fläschchen gewöhnen (bis jetzt hatte er die Flasche ...

von molen 14.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Stillen- beide Brüste pro Mahlzeit?

hallo, muss ich bei jeder mahlzeit meines sohnes (3mo) ihm beide brüste zum trinken anbieten? momentan hab ich das gefühl, er kommt damit aus...trinkt alle 2,5-3h. mein problem ist nur, dass ich angst hab, dass dann die milchproduktion weniger wird und die milch irgendwann zu ...

von angelwoman24 05.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Wie beide Brüste stimulieren

Hallo! Mein Kleiner wird heute 4 Tage alt und das Stillen klappt sehr gut. Ich hatte vorgestern/gestern Milcheinschuss und heute morgen hatte mein Kleiner schon 80g mehr Gewicht. Meine Frage ist, wie ich pro Stilleinheit beide Brüste stimulieren kann und ob das notwendig ...

von NadineLausanne 22.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Kurze Trinkzeiten an Brüsten okay?

Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zum Stillen: Meine kleine Tochter (11 Wochen alt) trinkt inzwischen bei einer Stillmahlzeit insgesamt zwischen 10 - 15 min. Meistens ist das auf beide Brüste verteilt, da sie oft nach einigen Minuten (schwankt zwischen 5 - 8 Minuten) an ...

von schneemaus77 20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Richtig anlegen bei großen Brüsten

Liebe Still-Beraterinnen, vor zwei Wochen habe ich meine zweite Tochter bekommen, die ich wieder stille (die Mädchen sind 20 Monate auseinander). Allerding saugt die Kleine an der Brust viel Luft ein (es schmatzt und "schlürft" an den Mundwinkeln) und ich habe das Gefühl, dass ...

von sanasie 03.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Durchschlafen und volle Brüste

Hallo zusammen, unsere Kleine ist jetzt 11 Wochen alt und schafft es seit ungefähr einer Woche nachts im Schnitt 5 Stunden zu schlafen (manchmal noch länger). Da sie aber VOR dem Schlafengehen stündlich an der Brust ist, sind meine Brüste dann morgens randvoll und schmerzen. ...

von Dana-Joy 29.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brüste

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.