Muss ich abstillen? Ist es noch möglich, die Milchmenge zu steigern?

Antwort in der Beratung Stillberatung

Danke für die schnelle Antwort. Die Inhalte kenne ich ja schon aus anderen Antworten.

Ich glaube nicht, dass ich genug Milch habe, ich glaube auch nicht, dass mein Baby saugverwirrt ist. Kann ich das Saugen an der Brust, das ich seit neun Monaten kenn, so fehlinterpretieren? Der Warzenhof wird komplett in den Mund genommen, die typischen Kinnbewegungen sind da, die Zunge spüre ich, etc. Ich kann es mir ehrlich gesagt nach neun Monaten einfach nicht vorstellen, dass mein Baby falsch saugt und ich es nicht merken sollte, zumal es bis vor zwei Wochen gut klappte.

Mein Baby ist den Wechsel von Flasche und Brust seit Geburt an gewöhnt, wobei es immer die Brust favorisierte. Abpumpen klapppte auch immer gut, wodurch ich aber schon merkte, dass die Milchmenge abnahm, zunächst 120ml pro Brust, schließlich etwa 50ml und jetzt noch weniger. Ich setze mich nicht unter Druck. Es kommt aus einer Brust tatsächlich nichts mehr, aus der anderen mililiterweise. Mein Baby kabbelte immer zur Brust mit Milch, da hörte ich es auch schlucken. Jetzt höre ich es auch an der anderen Brust kaum schucken. Es saugt und saugt und dann kommt kurz was, aber eben nicht mal mehr die fünf Minuten wie vor knapp zwei Wochen.

Ich habe heute Nacht lange nachgedacht, mir ist klar, entweder ich nutze den Zeitpunkt und stille ab oder ich kämpfe.

Meine Fragen:
Ist es zu diesem Zeitpunkt noch möglich, die Milchmenge zu steigern oder schaltet der Körper automatisch runter?
Wann ist der beste Zeitpunkt zum Abstillen? Und mit bester Zeitpunkt meine ich der Zeitpunkt, der für die meisten Kinder gewählt wird, wann es noch am einfachsten geht, ohne, dass Mama und Kind leiden?
Und kann mir die Verschreibung einer elektrischen Milchpumpe jetzt noch helfen?

von hopefullybabysoon am 19.10.2012, 08:48 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Milchmenge steigern /Rauchen

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 10 Wochen alt. Kurz nach der Geburt (noch im Krankenhaus) waren meine Brustwarzen so wund, dass mehr Blut als Milch rauskam, deshalb habe ich angefangen Pre Milch zu füttern. Ich habe ihn am Anfang noch hin und wieder angelegt, aber das Stillen war ...

von lisvana 16.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Kann man trotz Flasche die Milchmenge wieder steigern?

Hallo, mein Sohn wurde von mir 3 Monate voll gestillt. Eigentlich wollte ich ihn mindestens 6 Monate voll stillen, doch er hatte ständig Hunger und wollte angelegt werden. Mein Umfeld hat mich dann zum Zufüttern überredet. Da mein Sohn satt und zufrieden war, dachte ich ...

von Gloomcookie 11.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Milchmenge steigern

Meine Tochter trinkt immer nur rechts gut, ich lege sie links auch immer mit an sie trinkt da auch , aber ebend ist sie dort schneller am los lassen und will diese Seite absolut nicht weiter trinken. Dadurch ist auch nun rechts die Menge an Milch super gut , aber links ist ...

von Farasha 23.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Milchmenge steigern

Ich habe leider zwei größere Probleme mit dem Stillen: zu wenig Milch für meinen drei Wochen alten Sohn (ca. 60-80 ml pro Tag) und die Milch, die da ist kommt zu wenig schnell. D.h. mein Sohn wird sofort ungeduldig, weil er merkt es kommt nichts, mit Stillhütchen klappt es ...

von nadile 16.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Milchmenge steigern durch abpumpen?

Hallo, ich stille meinen Sohn seit der Geburt vor 8 Wochen, muss aber seit zwei Wochen zufüttern, weil er abgenommen hat. Ich möchte ihn aber wieder voll stillen und bin nun seit zwei Tagen dabei nach dem stillen mit einer elektirschen Pumpe noch ca 10-15 min an jeder Seite ...

von Inja2010 02.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

milchmenge steigern

Hallo, ich habe gestern schon eine frage an euch gerichtet..nun brauche ich doch weiterhin euren rat.. ich hatte berichtet, dass nach einer kurzen brustentzündung am samstag (also der beginn kann auch zufall sein) meine milchmenge immer weniger wurde. ich pumpe mit ...

von annaarthur 16.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Wie Milchmenge steigern, bei Nur-Abpumpen?

Hallo Frau Welter, da das Stillen überhaupt nicht geklappt hat, sind wir dazu übergegangen die Milch abzupumpen und per Flasche zu füttern. Anfangs konnte ich zwischen 100 und 120 ml abpumpen. Seit gestern wird es aber immer weniger. Wie kann ich die Milchmenge wieder ...

von -chOcO- 07.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Wie Milchmenge steigern?

Danke Biggy für deine Antwort. Also wenn ich meine Tochter jetzt öfter anlege, damit sich die Milchmenge erhöht, wie ist das dann, bis sich die Milchmenge gesteigert hat, muss die Kleine dann saugen, ohne das vorerst die Mich kommt, oder kommt dann doch minimal Milch, bis sich ...

von adrijana 13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Wie Milchmenge steigern?

Meine Tochter ist 6 Wochen alt. Leider muß ich zufüttern, da ich nicht genug Milch habe. Habe es mit häufigem anlegen, viel trinken usw. versucht. Nun meine Frage. Ist es jetzt überhaupt noch möglich die Menge zu steigern? Wenn ja, wie? Hatte das Problem bei meiner ersten ...

von Sarinchen1 21.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Milchmenge steigern?

Hallo, ich habe meinen 1jährigen Sohn noch vor einem Monat 3 Mal gestillt, morgens, nachmittags und abends. Seit einem Monat stille ich ihn nachmittags nicht mehr, weil ich wunde Brustwarzen hatte. Jetzt würde ich wieder nachmittags stillen, weil er das liebt, habe meinen Sohn ...

von adrijana 18.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge steigern

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.