Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Kind von der Brust lösen (an alle)

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi und Kristina,
liebe andere Mamis, die Ihr vielleicht Erfahrung mit erfinderischen Kindern habt...

Ich habe einen 15 Monate alten Sohn und wir beide lieben das Stillen über alles und stillen noch nach Bedarf, in unserem Falle ist das sehr oft.

Wir haben aber ein kleines Problem: er lässt sich gar nicht von der Brust nehmen. Versuche ich, mit dem Finger den Saugschluss zu lösen, so schafft er es irgendwie, den Finger mit seiner Zunge zu umschliessen. Ich weiss nicht, wie er das macht, aber ich bringe den Finger dann fast nicht mehr aus seinem Mund heraus und die Brust sowieso nicht.
So macht er das schon seit ein paar Monaten und ich behalf mich jeweils damit, sein Kinn sanft nach unten zu ziehen, damit er die Brust losliess. Nun hat er aber meinen Trick durchschaut und beisst zu (wahrscheinlich, weil er weiss, dass ich ihn dann in Ruhe lasse, da ich Angst vor einer Verletzung habe) oder er nuckelt wie wild und lässt die Brust einfach nicht los.

Es ist nicht so, dass ich ihn aus Prinzip beim Stillen unterbrechen will, denn er darf fast immer so lange nuckeln wie er will, aber es gibt halt Situationen, in denen ein Weiterstillen unangebracht ist. Kürzlich waren wir mit dem Zug unterwegs und als der Zug ankam und wir aussteigen wollten, bekam ich ihn nicht von der Brust weg (trotz etwa 10-minütigem Probieren) und ich musste mit ihm an der Brust mitsamt Kinderwagen aus dem Zug aussteigen (zum Glück wars ein bodenebener Zug, aber es war trotzdem gefährlich).

Nun meine Frage an Euch: gibt es noch irgend einen anderen Trick, ein Kind von der Brust zu lösen? Ich habe schon viel übers Stillen gelesen, aber ich habe noch keine schlaue Antwort auf meine Frage gefunden, die mich seit dem Erlebnis mit dem Zug irgendwie beschäftigt. In der Stillgruppe konnte ich die Frage noch nicht stellen, denn die ist erst wieder im August und ich würde gerne einfach mal nachfragen, vor allem weil hier auch viele Mamis mitlesen.

Vielen Dank und liebe Grüsse
Alessandra

von stillmami am 09.07.2008, 00:19 Uhr

 

Antwort auf:

Kind von der Brust lösen (an alle)

Liebe Allessandra,

sobald dein Baby zubeißt, reiß es bitte nicht von der Brust weg, sondern ziehe es nahe an dich heran. Wenn Du es nahe an dich heranziehst, muss es los lassen, weil es sonst nicht mehr atmen kann. Es ist besser für deine Brust, wenn das Baby loslässt, als wenn Du es von der Brust wegreißt.

Außerdem solltest Du mit dem Baby reden und ihm erklären, dass Du das Beißen nicht lustig findest (klingt vielleicht noch verfrüht bei einem Baby, aber es funktioniert vielfach tatsächlich).

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 09.07.2008

Antwort auf:

Kind von der Brust lösen (an alle)

Liebe Biggi

Vielen Dank für die Antwort. Sie scheint auch einfach zu sein - allerdings nur für ein Baby, das noch nicht so viele Tricks raus hat. Ziehe ich meinen Kleinen ganz fest an mich, so reisst er den Kopf nach hinten und reisst so die Brust mit, um gleich nachzufassen. Da das weh tut, lasse ich ihn lieber.

Vielleicht hat irgendjemand noch eine Idee oder Erfahrung, sonst ist es auch nicht schlimm und ich werde einfach versuchen, solche Situationen zu verhindern...

Liebe Grüsse
Alessandra

von stillmami am 09.07.2008

Antwort auf:

Kind von der Brust lösen (an alle)

Hallo Alessandra,

wir haben dieses "Problem" eher abends, wenn ich nach dem Stillen das Bett nochmal verlassen wollen würde. Die Methode mit dem Finger in den Mundwinkel stecken weckt sie dann immer wieder auf, selbst wenn ich das Kinn gleich sanft nach oben drücke. Da wir im Bett im Liegen stillen, rolle ich mich langsam in Richtung Rücken, irgendwann löst sie sich dann (wegen dem unbequemen Winkel) von selbst.
Aber das würde im Zug ja auch nicht wirklich helfen.

Finger im Mundwinkel war allerdings super, als sie eine Phase hatte, in der sie öfter mal gebissen hat. Ich hab den Zeigefinger dann immer durch den Mundwinkel seitlich hinten zwischen die Kiefer gesteckt, damit konnte sie nicht mehr weiter zubeißen.An die Brust ranziehen hatte da bei uns ähnliche Effekte wie bei Euch.

Wenn ich mir vorstelle, wie Du mit Kind an der Brust und Kinderwagen aussteigst, bin ich echt beeindruckt! Gibts denn irgendeine Alternative, wie Du ihn von der Brust bekommen würdest. Also wenn Du z.B. während des Stillens mit ihm sprichst und der Zug grade an etwas superinteressantem vorbeifährt, das er sich durchs gegenüberliegende Fenster unbedingt ankucken sollte?
Vielleicht bringt es ja was, wenn Du ihm immer wieder erklärst, dass er in manchen Situationen einfach nicht endlos an Deiner Brust hängen kann und ihr dafür eine feste Regel oder ein bestimmtes Codewort festlegt?

Mehr fällt mir grade leider auch nicht dazu ein.
Viel Erfolg!
Katrin

von htb am 09.07.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

nachtrag brustwarze geschwollen, kind unruhig

Re: Wazenvorhof geschwollen, schmerzen beim stillen, kind unruhig beim stillen vielen vielen dank erstmal. meine PLZ 26871.papenburg werde einiges ausprobieren. in den letzten tagen war auch sehr viel um sie herum. habe es gestern mal ruhiger angehen lassen. sie schlief ...

von DreamTheater 28.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Hilfe - mein Kind `randaliert´ an der Brust.

Liebe Kristina, meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt und wird noch voll gestillt. Beikost bekommt sie noch nicht - sie stößt die Nahrung immer noch mit der Zunge raus und wirklich brauchen tut sie sie wohl auch noch nicht, also haben wir es erstmal bleiben lassen. Seit ...

von Doreen & Niklas 13.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.