Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

10 Wochen altes Baby trinkt schlecht und nimmt nicht mehr gut zu

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

ich muss ein wenig ausholen, um meine/unsere Problematik zu schildern:
Meine Tochter kam per geplantem Kaiserschnitt (38+4) wegen Beckenendlage auf die Welt. Da sie bei der Geburt nur knapp über 2000 Gramm wog, bin ich nun sehr verunsichert, da sie seit ca. 3 Wochen nicht mehr gut trinkt.

Sie ist inzwischen 10 Wochen und 4 Tage alt und wiegt 4.100 Gramm. Allerdings hat sie vor zwei Wochen sehr schlecht getrunken (ca. 20 bis 40 ml pro Mahlzeit) und mich während dem Stillen ständig angeschrien; sobald ich ihr den Schnuller gegeben habe, war Ruhe. Deswegen war ich dann auch für eine Woche mit ihr in der Kinderklinik. Sie ist zum Glück kerngesund und die Ärzte vermuten, dass sie sich aufgrund meines starken Milchspendereflexes ein paar Mal böse verschluckt haben muss und folglich Angst vor dem Triknen hatte. Dieses Problem konnten wir gut durch Stillen gegen die Schwerkraft beheben.
Doch seitdem trinkt meine Tochter ca. 10 mal am Tag, teilweise auch stündlich und jeweils auch nur 60 bis 80 ml. Ab und an brüllt sie mich immeroch während dem Stillen an und auch das Stillen gegen die Schwerkraft hilft dann nicht mehr.

Nun zu meinen Fragen:
- Ist es schlimm, wenn das Gewicht bei ihr (in Anbetracht ihres geringen Geburtsgewichts) mal etwas stagniert? Ansonsten ist sie sehr lebhaft und macht einen glücklichen Eindruck; keine Erscheinungen von Flüssigkeitsmangel.
- Wie kann ich ihre Trinkintervalle wieder etwas verlängern und die getrunkene Menge steigern? Vor diesem Zwischenfall hat sie auch schon 100 bis 130 ml getrunken und das in 15 Minuten und ca. 6 bis 7 mal am Tag. Inzwischen brauchen wir pro Stillmahlzeit ca. 1 Stunde, und das für nur 60 bis 80 ml! Aus dem Fläschchen (abgepumpt) trinkt sie übrigens auch nicht besser... Ich trietze sie schon mit Händchen massieren und von der Brust nehmen, wenn sie nur nuckelt, aber es hilft alles nichts!

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

von Mukal am 13.04.2011, 13:10 Uhr

 

Antwort auf:

10 Wochen altes Baby trinkt schlecht und nimmt nicht mehr gut zu

Liebe Mukal,

das klingt nach einer Saugverwirrung.

Eine Saugverwirrung entsteht, wenn ein Kind mit dem Wechsel zwischen den Trinktechniken an Brust und künstlichem Sauger (dazu gehören Flaschensauger, Schnuller und Stillhütchen) nicht zurecht kommt und dann die Brust schlussendlich sogar verweigern kann. Das ist ein ernsthaftes Stillproblem, das schon viele Sorgen und Tränen bei Müttern und Kindern verursacht hat. Doch eine Saugverwirrung kann überwunden werden. Dabei ist es die erste Maßnahme, dass sämtliche künstlichen Sauger weggelassen werden. In leichteren Fällen kann dies schon ausreichen.

Am besten besprechen Sie mit einer Stillberaterin in Ihrer Nähe, wie Sie vorgehen können. Die Kollegin kann Ihnen dann im persönlichen Kontakt gezielte Tipps und Hinweise geben, auch zum Thema Steigerung der Milchmenge und Wachstumsschübe.

Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Ein so kleines Baby will durchschnittlich zwischen acht und zwölf Mal innerhalb von 24 Stunden an die Brust. Muttermilch ist innerhalb von 60 bis 90 Minuten verdaut und der Organismus eines Babys ist auf häufige Mahlzeiten eingestellt. Dabei ist es nun nicht unbedingt immer so, dass ein Kind zügig zwanzig Minuten trinkt und sich dann nach drei Stunden das nächste Mal rührt, sondern es kommt immer wieder zu Stillepisoden, die so ablaufen: das Kind trinkt eine kurze Weile, hört auf, döst vielleicht sogar weg und beginnt erneut kurz zu trinken usw. Dieses Clusterfeeding und ist absolut normal für kleine Babys und vor allem am späten Nachmittag und Abend kommt es verstärkt zu solchen Cluster Phasen.
Rein wissenschaftlich gesehen ist es so, dass das Baby durch den Stillmarathon die Prolaktinausschüttung anregt und so dafür sorgt, das die Milchbildung angeregt wird und genügend Milch für das Kind zur Verfügung steht.

Alle Stillexperten sind sich schon seit sehr langer Zeit einig: bei einem gesunden, voll ausgetragenen und gut gedeihenden Baby ist Stillen nach Bedarf das Optimale. So wird sichergestellt, dass das Kind die Nahrung, die es braucht, immer dann bekommt wann es sie braucht. Eine Ausnahme stellen schlecht zunehmende Kinder oder kranke Kinder dar, da kann es sein, dass die Mutter regulierend eingreifen muss und das Baby eventuell zum Stillen wecken muss. Im Durchschnitt will ein kleines Baby wie Ihre Tochter in unregelmäßigen Abständen zwischen acht und zwölf Mal innerhalb von 24 Stunden gestillt werden.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 13.04.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Baby trinkt und isst ganz schlecht

Liebe Biggi, momentan isst meine Tochter sehr sehr schlecht Sie stillt morgens gegen 8, isst mittags gerne ihren Gemüse-Reis Brei (2x die Woche mit Fleisch) und danach will sie nichts mehr bis abends um halb acht (wenn sie schon ca. 30 Minuten geschlafen hat). Wenn ich sie ...

von johanna_schmiedeskamp 04.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt schlecht, Baby trinkt

Baby trinkt schlecht....

Meine kleine knapp 6 Monate trinkt sehr schlecht, eigentlich wird es von Tag zu Tag schlechter. Sie bekommt seit knapp 1,5 Wochen Nachmittags Birne, sie zeigt sehr deutlich das sie Beikost möchte und seit dem wird das Trinken schlechter und ihr interesse an Essen jeglicher ...

von Biankaline 04.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt schlecht, Baby trinkt

Baby trinkt schlecht

Hallo, ich habe ein (Still-)Problem mit meiner Tochter: sie (4 Monate + 2 Wochen alt) trinkt in letzter Zeit schlecht, d.h. selten und wenig. Sie wiegt nun 6420 g, vor 11 Tagen waren es 6410 g. Sprich: sie hat nicht wirklich zugenommen... Es liegt aber nicht an meiner ...

von Kazimiera 04.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt schlecht, Baby trinkt

Virusinfektion - Baby trinkt schlecht

Hallo Meine Tochter ist drei Monate alt und hat eine Virusinfektion. Sie wird voll gestillt, trinkt jedoch seid Samstag sehr schlecht. Ich lege sie ca. alle 4 Stunden an, da sie sich nicht von alleine meldet (außer nachts, da schläft sie durch von ca. 20.00 Uhr bis 5.00 ...

von citty79 03.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt schlecht, Baby trinkt

Baby trinkt nur im Schlaf

Hallo Frau Welter und Frau Heindel, unser 11 Monate alter Sohn (einer von Zwillingen - 6 Wochen zu früh geboren) trinkt seit längerem nur noch im Schlaf (Muttermilch, aber aus der Flasche). Wenn man versucht im im wachen Zustand die Flasche zu geben sieht es so aus, als wenn ...

von bornar 18.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

baby trinkt nicht richtig

hallo, meine tochter ist 4 monate alt und wird gestillt. es passiert etwa 5 mal in der woche, dass sie nur saugt, besser gesagt nur schnullt wie beim schnulli und sich dann nervt und ab und zu weint, weil keine milch kommt. ich tu sie dann kurz weg von der brustwarze, lege sie ...

von Anisia 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Mopsiges Baby trinkt nachts alle 2 Std., was tun?

Hallo, meine kleine Tochter ist ein 8 Monate altes Frühchen (korrigierte 6 Monate), ich habe sie von Geburt an ausschliesslich und voll gestillt und sie ist ein sehr gesundes und properes Baby. Generell trinkt sie sehr gierig und schnell, meistens dauert das Stillen ...

von ff 02.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt langsam

Hallo, meine Tochter ist jetzt vier Monate alt und trinkt noch immer sehr langsam (ca. 60 min pro Stillmahlzeit) und in einem Abstand von ca. 1 Stunde. Da ich vom "Dauerstillen" nach einigen Wochen sehr genervt war, habe ich versucht, zwischen zwei Stillmahlzeiten eine ...

von MelanieBruns 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt oft - Wachstum oder zu wenig Milch?

Hallo Frau Welter/Heindel, mein Babybub ist 5 Monate alt und wird noch vollgestillt. Seit einer Woche verlangt er allerdings auffallend oft, tagsüber alls 2-3 Stunden, nachts alle 2 Stunden (fast auf die Minute). Sogar abends, wo er bisher immer mal 4-5 Stunden durchgehalten ...

von shopgirl 07.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby 5 Monate wird plötzlich nicht mehr satt und trinkt nicht mehr richtig

Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage. Mein Sohn wird heute 5 Monate alt. Ich habe die ganze Zeit voll gestillt. Er ist mit einem Geburtsgewicht von 3860g ins Leben gestartet und wiegt jetzt 7300 g. Mein Sohn hat bereits von Anfang an nachts ziemlich lange geschlafen. ...

von -Melanie- 23.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.