Dr. med. Vincenzo Bluni

Beschäftigungsverbot

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
Ich bin in der 28. ssw hatte am Anfang auch starke Übelkeit Probleme alles relativ „normal“, ich arbeite in der Gastronomie als Hotelfachfrau und bin jetzt schon nach längerer Zeit krankgeschrieben ich möchte aber nicht ins Krankengeld fallen, mein FA meint man kann kein Beschäftigungsverbot ausstellen.
Mein Problem ist das ich sobald ich etwas länger auf den Beinen stehe nichtmal 4 Stunden das ich unheimliche Rückenschmerzen bekomme das ich kaum richtig laufen kann und Krämpfe im Bauchbereich bekomme und das sehr stark. Ist ein Beschäftigungsverbot angemessen, weil es ist auch doof für meinen AG das sie nicht wissen ob sie mich einplanen können aber ich bin der Meinung das ich so nicht mehr arbeiten kann..

von Alicia Nootz, 28. SSW   am 20.03.2019, 09:06 Uhr

 

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot

Hallo Alicia,

Hier hat der Frauenarzt absolut recht: in der beschriebenen Situation wird es kein Beschäftigungsverbot geben können, da die juristischen Grundlagen dafür fehlen.

Etwas anderes wäre es, wenn am Arbeitsplatz Bedingungen vorlegen, die gegen die Vorgaben im Mutterschutzgesetz verstoßen und bei denen der Arbeitgeber nicht in der Lage ist, einen alternativen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.

Herzliche Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 20.03.2019

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot

Hallo , ich bin momentan im Bechäftigungs Verbot also kenne ich mich da bissle aus, der beschäftigungsverbot muss dir dein Arbeitgeber geben wenn er laut mutterschutz gesetzt die Sachen nicht einhalten kann wenn du in der Gastro arbeitest solltest du mit dein Arbeitgeber sprechen und ihm um ein beschäftigungsverbot bitten den eine Krank Meldung tut sich später auf dein Elterngeld auswirken ! Dein Artz kann dir nur ein Inviduelles beschäftigungsverbot geben zb bei Risiko Schwangerschaften usw. ! Schau unter mutterschutz gesetzt Beschäftigungs Verbot da steht drin was dein Arbeitgeber einhalten muss
LG

von Melania87 am 20.03.2019

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot

Wegen der Arbeit ist dein AG in der Pflicht. Er muss gewährleisten das er das mutterschutzgesetz einhält. Kann er das nicht muss er das BV aussprechen.

Der Arzt kann es nur wenn deine Arbeit an sich mit dem Mutterschutz vereinbar ist, du arbeitsfähig bist dirsd spezielle Tätigkeit aber trotz allem dich oder das Kind gefährden. Problem ist dir Arbeitsfähigkeit, die ist aktuell ja bei dir nicht gegeben. Also bleibt nur der Weg über die AU. Lass dir bescheinigen das die AU schwangerschaftsbedingt ist, dann hat das krankengeld keine Auswirkung auf das EG.

Alternativ, Arzt wie auch AG könnten ein Teil- BV aussprechen. Dann gehst du für 4 Stunden arbeiten bekommst aber dein normales Gehalt. AG bekommt das Geld dann über die Kk wieder. Spreche das doch mal an.

von Felica am 20.03.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Beschäftigungsverbot meine rechte

Guten Tag. Man liest viel über das beschäftigungsverbot nur leider nicht was ich in der ss als rechte habe. Darf ich in dem Verbot wenn es mir wieder besser geht shoppen gehen. Essen gehen. Disco. Tagesfestival Öffentliche feste Flohmarkt etc Oder gilt das ...

von SONNENSCHEIN19 06.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Urlaub im Beschäftigungsverbot?

Guten Tag, Ich befinde mich derzeit im Beschäftigungsverbot, dass mir mein Frauenarzt erteilt hat. Wir haben schon voriges Jahr für die letzte Märzwoche Urlaub an der Ostsee gebucht. Muss ich im Beschäftigungsverbot auch Urlaub nehmen und muss ich meinen Arbeitgeber ...

von Maxi91 05.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Sehr geehrter Herr Bluni, Nach einer späten Fehlgeburt mit Fruchtblasenprolaps und Muttermundöffnung auf Grund einer Muttermundschwäche soll jetzt eine cerclage inkl. Totalen Muttermundverschluss zwischen der ssw 14 und 16 prophylaktisch gemacht werden. Da ich auch an ...

von KSE 24.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Das Beschäftigungsverbot eingehen?

Hallo, ich bin in der 8. Woche und habe erst letzten Mittwoch von meiner Schwangerschaft erfahren. Meine Frauenärztin har mir ein Beschäftigungsverbot vorgeschlagen, weil ich vorher schon eine Fehlgeburt hatte. Ich habe meine Arbeitsstelle erst angefangen und bin am ...

von Allyfragt 17.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Cytomegalie, Beschäftigungsverbot?

Hallo Herr Dr. Bluni Ich habe am vergangenen Montag meinen Immunstatus bekommen(mein Arbeitgeber wollte, dass ich den mache) Gegen Cytomegalie habe ich keine Antikörper...ich arbeite als I-Kraft in einer Grundschule. Meine Chefin sagte dann zu mir, dass sie mir ein ...

von Sahnedani 19.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Partielles beschäftigungsverbot

Hallo, Ich habe eine Leitungsfunktion auf der Arbeit und seit Wochen bin ich total geschafft und abends nur noch in der Lage auf der Couch zu legen und zu schlafen, verbunden mit einem verhärteten Bauch. Daher würde ich, auf den Rat von meiner Hebamme, ein partielles BV gerne ...

von Ciara2203 28.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Steht mir ein individuelles Beschäftigungsverbot zu?

Bei mir geht es um die Frage eines individuellen beschäftigungsverbotes. Meine chefin möchte, dass ich mir ein solches ausstellen lasse. Ich bin 36jahre, hatte zwei Fehlgeburten, Trigeminusneuralgie, v. Willebrand syndrom thy 1, einen protein s mangel, deutlich eingeschränkte ...

von Maikäfer36 08.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Sehr geehrter Herr Bluni, Ich bin 39 Jahre befinde mich derzeit in der SSW 11+6. Es handelt sich bei mir um die dritte Schwangerschaft. Mein erstes Kind kam in SSW 36+5 mit vorzeitigem Blasensprung. Vorzeitige Entbindung mit vorzeitigen Wehen Spontan zur Welt. Mein ...

von Easybell 25.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot vom Hausarzt?

Hallo, Ich bin in der 10. Woche Schwanger. Leider gecht es mir nicht gut. Mir ist den ganzen Tag übel und alles ist furchtbar anstrengend. Ich arbeite in einem Gesundheitsberuf und habe ständig wechselnde Patienten, sowie Hausbesuche auch in hygienisch nicht besonders tollen ...

von Hummelchen1988 14.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot oder AU SS

Hallo, Ich möchte gerne Ihre Einschätzung wissen... Also ich bin 35, frisch schwanger 5 SSW, hatte 2 FG und hab auch Vorerkrankungen, die eine Risikoschwangerschaft rechtfertigen. Ich hatte gestern weil ich bisschen Wäsche und sowas im Haushalt gemacht hab, schwache ...

von Katharina0208 10.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.