Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Eröffnungswehen

Diese Wehen treten während der Eröffnung auf und nehmen stetig an Stärke und Häufigkeit zu. Kommen die Kontraktionen regelmäßig alle zehn Minuten sollte die Schwangere in die Entbindungsklinik oder ins Geburtshaus fahren. Kommen die Wehen in Abständen von fünf Minuten und dauert diese Wehentätigkeit etwa eine halbe Stunde an, steht die Geburt wahrscheinlich unmittelbar bevor.

Die Eröffnungswehen bewirken die Öffnung des Muttermundes auf einen Durchmesser von etwa 10 Zentimetern. Ab diesem Zeitpunkt setzen die Presswehen ein, die Frau darf durch Schieben mithelfen. Bei den Eröffnungswehen darf die Wehende nicht pressen. Akupunktur in der Schwangerschaft oder erlernte Atemübungen können helfen, den Wehenschmerz leichter zu ertragen.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.