Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo.
Ich habe folgendes Problem. Ich bin Mutter von einem 1 1/2 jährigen Sohn(geb. Sept.2013) mit beantragter 3jähriger Elternzeit. Meine letzte Elterngeldauszahlung bekomme ich im Juli 2015.Nun bin ich frisch schwanger geworden und uns würden dann quasi ab August 2015 bis Januar 2016 rund 500€ monatlich fehlen.
Meine Frage: Besteht die Möglichkeit für mich diesen finanziellen Engpass in dieser Zeit zu überbrücken?
Als Zusatzinformationen: Ich habe vor der 1. Schwangerschaft Vollzeit mit einem Festvertrag gearbeitet. Und bei eintreten der 1. Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot bekommen.

Hoffe jmnd kann mir weiterhelfen und ich habe es verständlich formuliert.

Vielen Dank
Lg

von juleinlove0305 am 23.05.2015, 21:51 Uhr

 

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Hallo,
wenn ich Sie richtig verstehe, würden sie, auch zwischen der Elternzeit und der neuen Schwangerschaft, gerne Teilzeit arbeiten, fürchten aber, dies nicht zu können, weil Sie in einem Bereich tätig sind, wo Sie ein Beschäftigungsverbot bekommen.
es ist natürlich ein Problem, bei dem Arbeitgeber zu beantragen, Teilzeit zu arbeiten, wenn sie die Arbeit tatsächlich gar nicht antreten können.
Deshalb würde ich mir bei einem anderen Arbeitgeber eine Tätigkeit suchen, wo das Beschäftigungsverbot nicht greift.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 26.05.2015

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Wie wäre denn der Plan ohne Schwangerschaft gewesen ?
Du solltest schleunigst schauen dass Du woanders Teilzeit in Elternzeit arbeiten gehst.
Du hast schon 6 Monate mit 0€ für das neue Elterngeld.
Wenn die 500€ Euch bei einem Kind so fehlen, mit dem 2. Kind wirst Du nur den Mindestsatz an Elterngeld bekommen, sofern Du kein Einkommen hast.

Die Elternzeit von Kind 1 kannst Du zum neuen Mutterschutz beenden, dann bekommst Du das volle Mutterschutzgeld.

Je nachdem was Dein Mann verdient wären Wohngeld oder Kindergeldzuschlag eine Option.

von Sternenschnuppe am 23.05.2015

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

3 Jahre Elternzeit bedeutet ja nicht, das man innerhalb dieser nicht arbeiten kann/darf. Wäre also echt die Frage, was war geplant wenn du nicht schwanger geworden bist? Nach dem was ich bisher gelesen habe, wärst du dann ja auch zuhause geblieben. Dann würden auch ja unabhängig von de Schwangerschaft auch die 500 € fehlen.

Oder hattest du deinem AG gesagt, das du nach dem Elterngeld innerhalb der Elternzeit Teilzeit arbeiten willst? Dann würde das normal anlaufen, Du bekämst bis zum neuen Mutterschutz dein Teilzeitgehalt, oder Alternativ halt evtl über die Höhe des Teilzeit-Leistung ein Beschäftigungsverbot ( wenn das auch dieses mal wieder greift) Zum neuen Mutterschutz kann du dann die erste Elternzeit beenden, und bekämmst dann das gleiche Mutterschaftsgeld wie bei Kind1. Bis zu 12 Monate von der ersten Elternzeit könntest du dir dann, mit Zustimmung des AG, auf einen späteren Zeitpunkt übertragen lassen. Würde dann auch das neue Elterngeld erhöhen wenn Du Teilzeit arbeitest, sonst dürfte das weit geringer ausfallen als jetzt. Wenn ich das richtig sehe, läuft das nämlich (trotz 2jähriger Auszahlung) auf den Mindestsatz von 300 € plus Geschwisterbonus (bis erster 3 Jahre ist) heraus. Nur das erste Jahr Elterngeld wäre herausgenommen worden, alle Monate nach dem, 1ten Geburtstag Deines Sohnes laufen bereits mit 0 € in das neue Elterngeld ein.

Wenn da nichts ausgemacht ist, bleibt nur der Weg zu schauen ob Wohngeld, erhöhtes Kindergeld oder notfalls Hartz4 greifen. Wobei dir bei letzteren evtl gesagt wird, ist nicht. Hier sagen die Berater zu Müttern mit in Elternzeit ruhenden Arbeitsvertrages nämlich, sie zahlen nicht, da Frau mindestens ja Elternzeit arbeiten gehen könnte. Auch trotz Elternzeit. Nur wenn Teilzeit nicht reicht, zahlen die dann ergänzend Hartz4.

Sollte der Arbeitsvertrag, warum auch immer, beendet sein, könntest du innerhalb der Stunden welche Du Teilzeit arbeiten könntest/willst, Arbeitslosengeld1 beantragen. Musst aber die Kinderbetreuung nachweisen. Und, auch diese Monate laufen mit 0 € in die Berechnung ein. Du siehst, am sinnigsten wäre echt, wenn Du mindestens Teilzeit arbeitest. Immerhin hast du dann noch ein paar Monate. Und Schwangerschaft hindert einen ja nicht daran zu arbeiten.

Ach ja, jetzt die Elternzeit vorzeitig beenden um dann ins BV zu gehen, ist nicht erlaubt. Das wäre Sozialbetrug. Nur falls dir wer dazu rät.

von Danyshope am 24.05.2015

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Vielen dank schon mal für die Antworten.
Der Plan bei nicht eintreten einer Schwangerschaft wäre gewesen die Bewerbungen für einen 450€ Job oder Teilzeit Job einzuwerfen. Oder bei meinem alten AG in 450€ oder Teilzeit arbeiten zu gehen. Falls ich keine positive Resonanz auf meine Bewerbungen bekomme.
Für mich stellt sich halt nur noch die Frage , ich muss doch meinen neuen oder alten AG über die jetztige Schwangerschaft informieren oder? Sonst wäre das doch auch Betrug oder?
Und wer stellt jmnd schwangeres ein?
Und heißt das also ich bekomme wenn ich nicht arbeiten gehe nur 1 oder 2 Jahre den mindestsatz?
Danke nochmal
LG

von juleinlove0305 am 24.05.2015

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Für ein Jahr 300€ und 75€ Geschwisterbonus bis das erste Kind 3 ist.
Das kannst auch splitten lassen auf 2 Jahre dann.

Deinem AG kannst die Schwangerschaft melden wann Du magst.
Spätestens wenn Du die Elternzeit zum Mutterschutz beendest.

Und 450€ Kräfte werden auch manchmal nur für eine Saison gesucht.
Brauchst die Zustimmung des AG in Elternzeit woanders zu arbeiten.

Wenn Du mindestens 15 Stunden die Woche anbietest und Dein AG Dir schriftlich gibt, dass er Dich aus betrieblichen Gründen nicht beschäftigen kann, dann kannst Du sogar ALG1 in Elternzeit beantragen. Musst nur die Kinderbetreuung nachweisen.
ALG1 zählt fürs Elterngeld allerdings auch als 0€

von Sternenschnuppe am 24.05.2015

Antwort auf:

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Hallo Frau Bader.
Ja sie haben Recht ich arbeite im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Fleischerei. Dort würde das BV wieder greifen.
Allerdings habe ich noch eine Frage: Muss ich nicht bei antreten eines neuen Arbeitsverhältnisses dem neuen AG von meine bestehenden Schwangerschaft bescheid geben?
Ist es sonst nicht betrug?
Freue mich auf Antwort.
Danke.
Lg

von juleinlove0305 am 26.05.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Auslaufender Vertrag in Elternzeit

Guten Tag, mein Arbeitsvertrag endet zum Jahresende, Geburtstermin ist im August. Über eine Verlängerung habe ich keine Zusage bekommen. Ich würde gerne nach einem Jahr Elternzeit wieder arbeiten. Beantrage ich jetzt bei meinem Arbeitgeber das volle Jahr Elternzeit (für ...

von Sammy2 23.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Geringfügig selbstständige Tätigkeit in Elternzeit und mit Elterngeld möglich?

Hallo Frau Bader, ich bin gerade in Elternzeit mit meinem zweiten Kind (Kim geb.: 01.12.14, erstes Kind:Noah geb. 24.4.12, Elternzeit bis 6.6.18) und beziehe für sie noch zwei Jahre Elterngeld. Ich bekomme aber nur den Mindestsatz von 300€ (bzw. habe ich es halbiert und ...

von Gwen121283 21.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Erneute Schwangerschaft in Elternzeit mit Teilzeitjob

Sehr geehrte Frau Bader, Leider konnte ich die Antwort auf meine konkrete Frage im Forum bisher nicht finden, daher wende ich mich an Sie. Seit der Geburt meiner Tochter am 11.8.14 befinde ich mich in 3 jähriger Elternzeit. Ich möchte voraussichtlich ab September bei einem ...

von Tierärztin 21.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft in Elternzeit, in Elternzeit

in elternzeit schwanger - mutterschaftsgeld?

hallo! ich habe bei meinem sohn (geb. jan13) 3 jahre elternzeit beantragt,diese läuft dann offiziell jan 2016 aus. nun bin ich erneut schwanger (et 8.10.15). ich habe gelesen,dass man die erste elternzeit vorzeitig beenden muss um in den mutterschutz für kind2 zu gehen. ist ...

von joti22 20.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

dazu verdienen in elternzeit

Hallo ich bin angestellt und derzeit in elternzeit. Nun überlege ich ein Buch als ebook zu veröffentlichen (also ohne verlag). Die Frage ist, darf ich das? Ich dürfte ja bis zu 30 Stunden im Monat arbeiten (zumindest im zweiten Jahr) aber das ist dabei natürlich schwer ...

von Julchen_03 17.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

MuSchu Arbeitgeberanteil trotz Beschäftigungsverbot in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Meine Frau hatte bei ihrem Arbeitgeber während der Elternzeit (im 2ten Jahr) eine 450 Euro Stelle angefangen (vor der Elternzeit war es eine unbefristete Vollzeitstelle). Nun wurde meine Frau währenddessen Schwanger und es wurde ein ...

von WoPal 15.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Rückkehr in die Elternzeit aus Teilzeit in Elternzeit

Guten Tag, Bei Geburt meiner Tochter habe ich 2 Jahre Elternzeit beim Arbeitgeber eingereicht, und habe nach einem Jahr nun wieder in Teilzeit angefangen zu arbeiten, im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber. Ich arbeite nun in Teilzeit, möchte dies aber nicht mehr. Wie kann ...

von Lala la 13.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Urlaubsanspruch geringfügige Beschäftigung in Elternzeit

Hallo Frau Bader, meine Elternzeit endet im August 2015. Ab Mai arbeite ich wieder als geringfügig Beschäftigte und möchte das auch nach Ende der Elternzeit so weiterführen. Der Stundenlohn des "alten" Vertrages wurde in diesen neuen Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte ...

von Rena 1977 05.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeitarbeit in Elternzeit bei Standortschließung

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe 2 Jahre Elternzeit bei meinem Arbeitgeber (unbefristeter Arbeitsvertrag, seit 3,5 Jahren im Unternehmen) eingereicht - das 1. Jahr komplett zu Hause, das 2. Jahr Teilzeit mit einer noch zu spezifizierenden Stundenzahl. Das Einreichen meines ...

von Emilia2014 05.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Auflösungsvertrag in Elternzeit und Urlaub

Sehr geehrte Frau Bader, Nachdem Sie mir schon mehrmals weitergeholfen haben, möchte ich Sie auch heute noch mal dazu fragen. Ich bin gerade in Elternzeit und habe ein Jobangebot, bei dem ich sofort anfangen soll. Mit meinem alten Arbeitgeber habe ich mich auf einen ...

von luvi 20.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.