Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Urlaub nach Mutterschutz

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

Ich war von Februar 2016 im Beschäftigungsverbot vom Arzt da meine Schwangerschaft mit extrem hohem Risiko verbunden war. Letztendlich kam das Kind auch eher, Anfang August wegen Blutungen usw.
Nun ist mein Mutterschutz bis 09/12 (wegen Frühgeburt 18 Wochen)
Im Januar muss ich aus finanziellen Gründen wieder arbeiten. Hab das meiner Geschäftsstelle mitgeteilt. Aus diesem Jahr hab ich noch meine Urlaubstage..Nun heißt es lt Geschäftsstelle das geht gar nicht, so viele Urlaubstage kann man nicht ins 2017 mitnehmen. Und diese würden verfallen. Ich müsse sie bis zum März nehmen oder auszahlen lassen...
Soweit mir bekannt ist darf man in solchen Fällen nach Mutterschutz oder Elternzeit den Urlaub ins nächste Jahr nehmen, oder? Und ich möchte den Urlaub so nehmen wie ich ihn im laufe des Jahres brauchen werde! und nicht Zwangsurlaub direkt zu Beginn oder den auszahlen lassen!
Darf das die Geschäftsstelle einfach so machen? Mein Resturlaub aus 2016 sind 27 Tage.

Vielen Dank im voraus & viele Grüße,

Chrissy

von Chrisi81 am 01.10.2016, 16:56 Uhr

 

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

Hallo,
da kennt Ihr Arbeitgeber wohl den § 17 MuSchG nicht:
§ 17 Erholungsurlaub
Für den Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub und dessen Dauer gelten die Ausfallzeiten wegen mutterschutzrechtlicher Beschäftigungsverbote als Beschäftigungszeiten. Hat die Frau ihren Urlaub vor Beginn der Beschäftigungsverbote nicht oder nicht vollständig erhalten, so kann sie nach Ablauf der Fristen den Resturlaub im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr beanspruchen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 04.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

27 Tage sind 5 1/2 Wochen, oder?
Je nachdem wie die Betriebsvereinbarung ist, musst du dich schon an die Vorgaben halten, und die sind ja auch in deinem Fall machbar.
Von Januar bis März hast du 3 Monate Zeit, um den Alturlaub aufzubrauchen. Nur wenn der Urlaub vom Vorjahr nicht genommen werden KANN, wird er länger erhalten und sogar in die Zeit nach der Elternzeit übertragen. Aber in deinem Fall kannst du ihn nehmen.

von uriah am 01.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

Rede - Gegenrede :-D

Ich bin anderer Auffassung.

Resturlaub kann im laufenden und sogar gesamten nächsten Jahr nach Beendigung Elternzeit genommen werden und verfällt nicht.

Beispiel
Elternzeit Ende 31.01.17
Resturlaub muss bis 31.12.2018 genommen werden und würde erst ab 01.01.2019 verfallen.

http://www.jurati.de/Elternzeit/Elternzeit_und_Urlaub.php

von Hubbeldubbel am 01.10.2016

Antwort:

Urlaub nach Mutterschutz, nicht nach Elternzeit

Es geht hier aber definitiv NICHT um Elternzeit, sondern nur um 10 Monate in denen Beschäftigungsverbote bestanden haben (BV und Mutterschutzfrist). Wenn der AG betrieblich festgelegt hat, dass Alturlaub bis zum Ende des ersten Quartals genommen werden muss, dann ist das eben so. Das würde genauso jemanden treffen, der 10 Monate im Jahr 2016 im Krankenstand war.

von uriah am 01.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

Meine Güte Frau Besserwisser! Lesen Sie doch einfach mal § 17 MuSchG!

Völlig bummi ob EZ oder nicht. Normalerweise geht Frau eben in EZ... Fragestellerin tut dies nicht - ist aber völlig unerheblich.

von Hubbeldubbel am 01.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

Der AG darf sich def. nicht über geltendes Recht hinwegsetzen. Bei uns gibt es die Regelung auch - Resturlaub muss bis 31.03. spätestens angetreten werden. Ausnahmen siehe, wenn das Gesetz etwas anderes vorsieht.

von Hubbeldubbel am 01.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

§ 17 MuSchG, Satz 2:
"Hat die Frau ihren Urlaub vor Beginn der Beschäftigungsverbote nicht oder nicht vollständig erhalten, so kann sie nach Ablauf der Fristen den
Resturlaub im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr beanspruchen."

Daraus schließe ich, dass Urlaub aus dem Urlaubsjahr 2016 noch im Jahr 2017 genommen werden kann. Bis 31.12.2017.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 01.10.2016

Antwort auf:

Urlaub nach Mutterschutz

Danke sehr für Eure Antworten!

So glaube ich es auch das der Urlaub bis zum 31/12/2017 genommen werden kann.
Es ist zwar ärgerlich für den Arbeitgeber - Kollegen, aber wenn einem das zusteht lt Gesetz, dann ist es halt so!

von Chrisi81 am 03.10.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wie ist der Urlaubsanspruch beim Mutterschutz/Elternzeit?

Hallo Frau Bader, mein AG hat mir meinen Jahresurlaub gekürzt (2Tage), mit der Begründung, ich wäre ab 12.November 2016 - in Elternzeit. Der vorraussichtlich ET ist der 12.11.2016. Mein Mutterschutz beginnt am 01.10.2016 und endet am 07.01.2017. Jedoch habe für den ...

von scyrra 21.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Urlaubsgeld im Mutterschutz/Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, mein Sohn ist im Februar geboren. Mein Mutterschutz ging bis April. Den mir bis dahin zustehenden Urlaub habe ich schon vor Antritt meines Mutterschutz genommen, so dass ich schon im Dezember Zuhause war. Mein AG zahlt immer im Juni das Urlaubsgeld ...

von tajulein 30.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Urlaubsanspruch im Mutterschutz

Hallo Frau Bader, Ich habe eine Frage bezüglich des Urlaubs der einem im Mutterschutz zusteht. Mein ET ist der 25.01.2017. Jetzt teilte mir meine Firma mit, das mir für das Jahr 2017 4 Tage Urlaub zustehen. Allerdings bin ich der Meinung das es 5 wenn nicht sogar 7,5 Tage ...

von LeNiWa 17.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Anspruch auf Urlaub während Mutterschutz bei mehreren Kindern?

Hallo, Mitte November 2007 hat mein Mutterschutz begonnen. Danach bin ich 3 Jahre in Elternzeit gegangen. Geburtstermin war der 12.01.2008. Am 17.07.2010 und 16.02.2013 habe ich noch zwei weitere Kinder bekommen. Die Elternzeit habe ich ich immer im Anschluss an die vorige ...

von awa22 04.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Mutterschutz: Urlaub für 2017 schon vor Geburt?

Hallo, mein ET ist am 27.12 und ich habe insgesamt einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Mein Mutterschutz beginnt am 26 und endet am 1.2. Wie ist diese gesetzliche Lage? Darf ich die Urlaubstage von Januar auch schon davor (also vor der Entbindung) nehmen? Danke schon ...

von kellerhoernchen 11.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Urlaubsgeld/ Weihnachtsgeld in Mutterschutz/ Elternzeit

Hallo Frau Bader, Im Arbeitsvetrag steht nur geschrieben: in diesem Vertrag nicht vereinbarte Leistungen des AG an den AN sind freiwillig und jederzeit widerruflich.(steht nichts von Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld drin) Ich bin seit über 10 Jahren bei meinem AG und habe im Juni ...

von Karneval 09.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Wie sieht der rechtliche Urlaubsanspruch im Mutterschutz nach(!) ET aus?

Guten Morgen Frau Bader, anhand dreier verschiedener Beispiele würde mich der sich ergebende Urlaubsanspruch für die 8 Wochen nach dem ET interessieren? ET: 06.10.2016 (alle 8 Wochen in MS in 2016; letzter MS Tag soll auf den 01.12.2016 fallen) ET: 06.11.2016 (alle 8 ...

von be.be 01.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Urlaub zwichen Elternzeit und Mutterschutz

Hallo Frau Bader, am 13. Juli endet meine erste Elternzeit und Mitte Oktober erwarte ich mein 2. Kind. Mein AG empfiehlt mir für die verbleibende Zeit unbezahlten Urlaub zu nehmen. Könnte ich die Zeit alternativ nicht weitestgehend ( ab 13. Juli- Beginn Mutterschutz Anfang ...

von Alfie 15.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Elternzeit vorzeitig beenden, Urlaubsanspruch im Mutterschutz?

Hallo Frau Bader, ich habe einige Fragen zum Thema Beendigung der Elternzeit für erneuten Mutterschutz: 1.Kind geboren: 20.06.2015 (hier habe ich 2 Jahre Elternzeit beantragt) 2.Kind: voraussichtlicher Entbindungstermin 14.10.2016 (ab 2.9.16 Mutterschutz) - hier plane ...

von simok 12.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Was passiert, wenn ich vor dem Mutterschutz im Urlaub krank bin?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin zurzeit krankgeschrieben. Nächste Woche beginnt mein geplanter Urlaub, anschließend würde ich direkt in Mutterschutz/ Elternzeit gehen. Da ich nach wie vor nicht gesund bin, überlege ich, mich trotz des Urlaubs weiter krankschreiben zu ...

von Anna_1982_2016 11.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Urlaub, Mutterschutz

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.