Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

nochmal: Schwanger und ET in Elternzeit als Beamtin

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag Fr. Bader,
ich hatte Mitte Juli bereits eine Frage zu meiner Situation gestellt und habe noch eine Nachfrage. Zuerst aber nochmal die Fakten:

Ich bin verbeamtete Lehrerin in BW und an eine Privatschule beurlaubt. Ich befinde mich in Elternzeit (1. Kind jetzt 2 Jahre alt) und bin schwanger, ET ist März 2016, Beginn Mutterschutz wäre 21.1.16.
Ich werde beantragen, die EZ vorzeitig, nämlich 1 Tag vor Mutterschutzbeginn, zu beenden, damit ich die vollen Bezüge von damals erhalte. Als Beamtin erhält man ja kein Mutterschaftsgeld ...

Soweit so gut, nun meine aktuellen Fragen:

- kann der AG sich dagegen verwehren?
- gibt es einen Paragraphen o.ä. auf den ich mich dabei berufen kann?
- ich bin seit Januar 2015 nicht mehr privat, sondern über meinen Mann gesetzlich familienversichert, ändert dies etwas?

Eigentlich muss mein AG (Privatschule) die verbeamteten Lehrer nach den LBV Richtlinien von BW behandeln und bezahlen, aber sie stellen sich manchmal an, deshalb will ich gut informiert sein.

Vielen Dank für Ihre Mühen!!!

von märzkind am 02.09.2015, 14:27 Uhr

 

Antwort auf:

nochmal: Schwanger und ET in Elternzeit als Beamtin

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.

Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. ohne Zustimmung des Ag übertragen.


Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 03.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Erhalte ich bei Kündigung in Elternzeit weiterhin Elterngeld?

Hallo Frau Bader, ich bin derzeit in Elternzeit (2 Jahre - bis März 2017). Ich habe einen unbefristeten Vertrag und mein Arbeitgeber wird seinen Betrieb vor Ort schließen und an einen anderen Standort verlagern. Nun hat mich die Arbeitsschutzbehörde angeschrieben, dass mein ...

von schnalle1301 01.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Kann ich von Elternteilzeit wieder in Elternzeit gehen?

Sehr geehrte Frau Bader, meine Tochter kam im April 2014 zur Welt. Mit meinem Arbeitgeber (kleines Unternehmen, Mitarbeiter weniger als 15) habe ich vereinbart, dass ich ab Oktober 2014 im Rahmen von Elternteilzeit (30 Stunden die Woche) wieder zu arbeiten beginne. Diese ...

von Gänseblümchen100 01.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Unbezahltes Praktikum in Elternzeit vom alten AG genehmigen lassen?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin in Elternzeit, bekomme aber derzeit kein Elterngeld mehr. Jetzt suche ich einen Arbeitsplatz in Teilzeit. Bei meinem alten Arbeitgeber habe ich bisher nichts Passendes gefunden. Nun habe ich eventuell die Möglichkeit, eine Teilzeitstelle bei ...

von Sonnenblume2608 26.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Arbeitgeberwechsel in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe (leider) drei Jahre Elternzeit bei Geburt meines Kindes beantragt mit der Option, im zweiten Jahr Teilzeit arbeiten zu gehen. Dies wurde mir von meinem jetzigen Arbeitgeber aus dringenden betrieblichen Gründen (haben für die Dauer der ...

von xenki24 24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Vollzeitstelle in Elternzeit und zwei Minijobs

Guten Tag Frau Bader, ich habe einen Vollzeitjob in dem ich in Elternzeit bin. Seit der Geburt meiner Tochter habe ich meine Krankenversicherung in eine Familienversicherung umgeändert sodass auch mein Mann in unsere Versicherung gewechselt hat. Nun habe ich innerhalb ...

von JeCh 23.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Lebensunterhalt in Elternzeit bei Trennung?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin seit der Geburt unseres Kindes noch bis Frühjahr 2016 in Elternzeit. Unser Kind ist 1,5. Bin finanziell von meinem Freund abhängig, er arbeitet Vollzeit, ich lebe in seiner Wohnung und kümmere mich um das Kleine. Nun trennen wir uns. ...

von Gysmo 19.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Wieviel Elterngeld erhalte ich in elternzeit

Ich bin seit 09.01.2014 in Elternzeit für zwei Jahre . Jetzt kommt im Januar unser zweites Kind. Im Februar 2016 würde meine Elternzeit enden fürs erst Kind. Bekomme ich jetzt ab Januar nur das Basis Elterngeld von 300€ oder wie beim ersten Kind die 67prozent meines damaligen ...

von alexa22 18.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

450 Euro Job in Elternzeit und Kündigungsfrist

Sehr geehrte Frau Bader, mein Sohn wird am 21.08.15 ein Jahr alt. Ich möchte ab September gerne auf 450 Eur arbeiten. Ich hätte hierfür auch schon eine tolle Putzstelle gefunden. Derzeit arbeite ich in einer Versicherung. Es hätte also nichts mit meiner Tätigkeit zu tun. ...

von Summer22@ 16.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Zahlung in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, zwei Fragen: Wie verhält es sich mit dem Elterngeld bei den folgenden Konstellationen: 1. Ich bin selbständig. Wieviel darf ich verdienen, ohne dass es Avzüge beim Elterngeld gibt? d.h. was wird alles abgerechnet, wie z.B. Miete, Rentenversicherung, ...

von Nakai 10.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Ablehnung Teilzeit in Elternzeit

Hallo Frau Bader, sind dies dringende betriebliche Gründe, weshalb mein Arbeitgeber mir eine Teilzeittätigkeit während der Elternzeit ablehnen darf? "Ein Arbeiten während der Elternzeit ist bei uns derzeit aus betrieblichen Gründen (durch Vertretungen nachbesetzte Stellen ...

von Ariane07 03.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.