Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Krankengeld bei Schwangerschaft

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

wenn man während der gesamten Schwangerschaft VERTEILT insg. über 6 Wochen krankgeschrieben wird, fällt man dann automatisch ins Krankengeld, auch dann wenn man erst wegen Übelkeit, dann wegen Blutdruckproblemen und am Ende wegen was anderes im Rahmen der SS krankgeschrieben wird?

Wie ist es, wenn man zwischendurch auch wegen ganz anderer Dinge - z. B. Grippe krankgeschrieben wurde?

Vielen Dank.

Lea

von lea-1980 am 30.05.2016, 15:10 Uhr

 

Antwort auf:

Krankengeld bei Schwangerschaft

Hallo,
das kommt auf die aufgeschriebene Diagnose an. Wenn es immm Schwangerschaftsbedingte Probleme sind, ja.
Klärt die Kasse.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 01.06.2016

Antwort auf:

Krankengeld bei Schwangerschaft

Wenn die Krankschreibungen im "ursächlichen Zusammenhang" stehen, dann werden diese zusammengerechnet. Bsp. Zuerst war es die Übelkeit - schwangerschaftsbedingt, dann der Blutdruck - schwangerschaftsbedingt; da beides schwangerschaftsbedingt ist, erfolgt die Zusammenrechnung und die Entgeltfortzahlung endet nach insgesamt(!) 6 Wochen.

Dagegen die Grippe steht in keinem Zusammenhang mit der Schwangerschaft, diese wird dann also nicht hinzugerechnet.

Aber Vorsicht wenn sich die Diagnosen überschneiden, dann erfolgt die Zusammenrechnung auch.

Die Beurteilung, was zusammengerechnet wird, erfolgt durch die Krankenkasse.

von chrissicat am 30.05.2016

Antwort auf:

Krankengeld bei Schwangerschaft

Vielen Dank!!!!

Mich verunsichert nur, dass Du schreibst, dass die Beurteilung, was zusammengerechnet wird, durch die Krankenkasse erfolgt - können die das ganz frei entscheiden? Oder hat es etwas mit den "Diagnose-Schlüsseln" zu tun, an die auch die KK sich halten muss?? Falls ja - welche Diagnose-Schlüssel sind definitiv unterschiedliche Krankheiten - kann ich das irgendwo finden??

von lea-1980 am 31.05.2016

Antwort auf:

Krankengeld bei Schwangerschaft

Natürlich kann die Krankenkasse das nicht "Frei-Schnauze" entscheiden, das hängt schon mit den Diagnose-Schlüsseln zusammen. Ob es aber ein und derselbe Schlüssel sein muss für eine Zusammenrechnung oder ob es da mehrere Möglichkeiten gibt, weiß ich leider nicht. Manchmal gibt es auch Fälle, wo die Krankenkasse nochmal Rücksprache mit den behandelnden Ärzten hält...

Fakt ist auf jeden Fall, dass die Beurteilung nicht durch den Arbeitgeber erfolgt. Dieser ist in Bezug auf anrechenbare Vorerkrankungen auf die Angaben der Krankenkasse angewiesen.

von chrissicat am 31.05.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wird das Krankengeld für MuSchuBer bei schwangerschaftsbedingter AU berücksichti

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin seit Ende Februar aus schwangerschaftsbedingten Gründen (gesetzlich pflichtversichert) krankgeschrieben und werde dies auch bis zum Beginn der Mutterschutzfrist Mitte Juni bleiben. Bisher war ich in einem Arbeitsverhältnis, dieses läuft aber ...

von julimami2016 21.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Ab wann bekomme ich Krankengeld in der Schwangerschaft?

Hallo, ich bin jetzt in der 23. ssw. Ich war von 04.03.16 bis 16.03.16 wegen Durchfall in der schwankerschaft krankgeschrieben. Am 16.03. wurde ich bis 31.03. wegen wehentätigkeit krankgeschrieben. Vom 01.04. bis 05.04. war ich wieder arbeiten, wurde allerdings heute also ...

von Nadinschen88 06.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Krankengeld & Schwangerschaft

Liebe Frau Bader, ich bin seit 1.4.15 krank geschrieben wegen Depressionen. Bin auch in Behandlung und demnächst steht erneut ein Klinikaufenthalt bevor. Jetzt bin ich schwanger. Wie verhält es sich dann weiter mit dem Krankengeld, solange ich noch nicht gesund bin? Und wenn ...

von marsfeuer 27.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Aktuell im Krankengeld nun tauchen schwangerschaftsbedingte Probleme auf !

Guten Tag Frau Bader, Ich brauche dringend Ihren Rat, da mir keiner wirklich eine verbindliche Antwort geben kann. Seit Anfang Oktober bin ich wegen einer psychischen Sache im Krankengeld. Nun habe ich festgestellt dass ich schwanger bin. Von einer Mitarbeiterin der ...

von LiSi27 26.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

gekündigt in der Krankheit, Krankengeld, Beschäftigungsverbot u. Schwangerschaft

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe viele Fragen. Ich bin 41 Jahre und bin seit März 2015 im Krankengeld. Mein Arbeitgeber hat mich gekündigt in der Reha, wegen Kleinbetriebsklausel. Ich beziehe momentan noch Krankengeld und bin jetzt schwanger. Ich war Angestellte in einem ...

von juni75 19.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

berechnung elterngeld und mutterschaftsgeld bei krankengeld in Schwangerschaft

Guten abend, ich bin jetzt 6 Wochen wegen eines Hämatoms in der Schwangerschaft krank geschrieben. Bald erhalte ich Krankengeld. Es sind noch über 4 Monate bis zum Mutterschutz. Bleibe ich diese Zeit weiter krank erhalte ich dann nicht das volle mutterschaftsgeld? Und welche ...

von mustermann83 14.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Krankengeld nach Ende des ALG 1 Anspruchs in Schwangerschaft

Sehr geehrte Frau Bader, es ist nicht einfach, für spezielle Fälle eine allgemeingültige Regelung zu finden. Daher frage ich jetzt mal Sie. Ich habe ALG 1 bezogen und bin in dieser Zeit schwanger geworden. Am Ende der Bezugszeit (3 Wochen vor Ablauf) wurde ich ...

von lunalunette 18.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

In der Schwangerschaft in Krankengeld -wie wirkt es sich auf Elterngeld aus?

Hallo Frau Bade, ich bin seit August im Krankengeld. Nun bin ich in der Zeit schwanger geworden, also in der 8. Woche. Im Januar, jedoch spätestens im Februar möchte ich wieder arbeiten (mit Eingliederung). Nun mache ich mir aber ein bisschen Sorgen. Wie wirkt sich die ...

von Engel2015 03.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Lohnfortzahlung oder Krankengeld Schwangerschaft, unterschiedliche Diagnosen

Hallo Frau Bader, zu Beginn meiner Schwangerschaft war ich wegen "drohender Fehlgeburt" krankgeschrieben. Nun bin ich wegen "vorzeitigen Wehen" krankgeschrieben. Die Krankheitstage beider Erkrankungen zusammengerechnet sind mehr als 42. Werden beide Erkrankungen für die ...

von Juliane_ 22.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Krankengeldbezug vor Schwangerschaft - wie wirkt sich das aufs Elterngeld aus?

Guten Tag, ich werde ab 11.10.2011 Krankengeld beziehen. Anfang nächsten Jahres steht bei mir eine stationäre Reha an, die ca. 6 Wochen dauern wird und in der mir dann Übergangsgeld von der Rentenversicherung gezahlt wird. Wenn ich jetzt in den nächsten 12 Monaten ...

von Snief 09.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Krankengeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.