Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Fahrtkosten Unterhalt

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader und gerne auch an Alle! Mein Exfreund ist in eine andere Stadt gezogen, er bekommt Hartz 4. Unser Sohn lebt bei mir, ich habe das alleinige Sorgerecht. Er hat regelmäßigen Umgang zu seinem Sohn. Ich gehe in Teilzeit arbeiten und bekomme Kindergeld und Unterhaltsvorschuss. Nun sagt mein Exfreund ich muss die Fahrtkosten bezahlen, weil ich mehr Geld habe als er. Ja ich habe mehr Geld, ich arbeite aber auch dafür und ich bezahle alles alleine für unseren Sohn. Sogar an den Umgangstagen von ihm gebe ich ihm Essen usw mit. Und ich bin auch keine Millionärin, dass Geld reicht für uns. Ausserdem ist er in die andere Stadt gezogen, auch ohne Erlaubnis von Amt die ihm deshalb alles kürzen. Also ist es wirklich so, dass ich deshalb jetzt die Fahrtkosten zahlen muss? Natürlich möchte ich den Umgang fördern, aber das ist doch einfach nicht gerecht!!! Liebe Grüße und Vielen Dank

von OliviaÖl am 04.09.2015, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Hallo,
nein, das ist alleine seine Sache.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 07.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Nein, musst du nicht. da kannst Du dich beruhigt zurück lehnen. udn zwar aus verschiedenen Gründen.

1. Umgangskosten trägt in der Regel derjenige der Umgang hat. In der regel deshalb, weil es Ausnahmen gibt. Die dürften hier aber nicht gelten, wegen dem Punkt2.

2. er hat die Entfernung selbst geschaffen!
Wärst Du weg gezogen, dann hätte man dich evtl zu den Kosten verdonnern können. da er selbst aber weg gezogen ist, hat er ja selbst die Mehrkosten verursacht - also sein Problem.

3. Kann er, wenn er Hartz4 bekommt, eh Umgangskosten dort bezuschussen lassen.

Schau mal hier rein: http://www.vaterlos.eu/umgangskosten-werden-durch-jobcenter-uebernommen/

von Danyshope am 04.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Danke für deine liebe Antwort! Er sagt mir, dass die ihm beim Amt gesagt hätten ich muss die Kosten tragen oder zumindest die Hälfte übernehmen. Mich ärgert es nur so sehr, da er wirklich ein fauler Sack ist, der nichts machen will und versucht für alles vom Amt oder von anderen Geld zu bekommen. Ich habe selber in einer sehr schlechten Zeit mal einen Zuschuss bekommen, aber so ein Verhalten wie von ihm kann ich nicht verstehen. Und ich bin froh, dass es nun doch so aussieht, dass er bei mir nichts holen kann

von OliviaÖl am 04.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Er redet Blödsinn.
Frag ihn doch mal nach dem Namen und der Nummer von seinem Sachbearbeiter.
Selbstverständlich erkundigst Du Dich gerne selbst bei diesem, da Dir das bis dahin unbekannt war.

:-) Mal sehen wieso er diese Daten nicht nennen will :-)

Er kann Umgangskosten bei ALG2 beantragen !
Da will jemand versuchen Dich auszunehmen.

von Sternenschnuppe am 04.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Ja sowas in der Art habe ich mir auch gedacht, ich kenn ihn ja leider. Aber ich kenne mich gar nicht damit aus. Er sagt mir auch er müsste sich eine Liste machen wann immer er seinen Sohn gesehen hat oder er bei ihm war, damit er dafür auch Geld beim Amt bekommen kann, weil er ja dann Mehrbedarf hatte. Ich soll diese Liste dann unterzeichnen. Er soll ihn mal jedes zweite Wochenende haben und in der Woche kommt er ihn dann besuchen. Er hat aber keine Möbel und haust mal da mal da, daher besucht er den Kleinen in der Woche im Moment nur und er hat einen Tag am We für sich mit dem Kleinen und einen Tag ich. Da geht er dann meistens auf den Spielplatz, der Kleine ist erst 2. Stimmt das so was er da sagt? Das er so eine Liste führen muss? Für mich ist das einfach so als würde er einfach nur mehr Geld haben wollen und den Kleinen deshalb bei ihm haben. Vielleicht ist das doof von mir, aber so ein Verhalten macht mich so wütend!!!

von OliviaÖl am 04.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Es gibt diesen Mehrbedarf wirklich.
Das nennt sich temporäre Bedarfsgemeinschaft.
Aber : Das greift erst für Tage die er das Kind mehr als 12 Stunden bei sich hat.

Sein Strom und Wasserverbrauch steigt ja nicht, wenn er bei Dir um die Ecke 3 Stunden auf dem Spielplatz hockt.
Unterschreiben würde ich dem nix !
Wie oben, Name und Anschrift des Sachbearbeiters, dem lässt Du eine Aufstellung gern zukommen ;-)

Sowas ist für H4 Empfänger die ihre Kinder wirklich alle 14 Tage haben von Freitag - Sonntag und die halben Ferien.

Fahrtkosten wird er sich abschminken können. Er ist ja ohne Not umgezogen.
Da habe ich auch schon gehört dass man nach Vorlage des Fahrscheins einen Zuschuss bekommen kann.

von Sternenschnuppe am 05.09.2015

Antwort auf:

Fahrtkosten Unterhalt

Hallo,

ich habe in einem Gerichtsverfahren, ohne anwaltliche Vertretung, durch zwei Instanzen durchgesetzt, daß das Jobcenter die Umgangskosten für die Besuche meiner Kinder übernehmen muß. Ich habe in beiden Rechtszügen Recht bekommen. Eine Kostenbeteiligung durch die nicht hilfebedürfte Mutter (bezieht selber kein ALG II), die von mir Kindesunterhalt für die Kinder bezieht und nichts davon für den Umgang zur Verfügung stellt, hat das Gericht verneint.

Den Antrag kann der Vater auch ohne Sorgerecht beim Amt für das Kind stellen. Wenn der Vater seine Ansprüche, bzw. die Ansprüche des Kindes sozialgerichtlich klären muß, kann er bei dem Amtsgericht eine Teilsorgerechtsübertragung beantragen, wenn die Mutter dem Vater keine Prozessführungsvollmacht für das Kind erteilen will. Die wird er aller Wahrscheinlichkeit nach auch bekommen, denn es ist kindeswohldienlich, wenn sich die materiellen Umstände im Haushalt des Umgangselternteils dadurch verbessern.

Unterhaltsrechtlich muß der Umgangselternteil die Umgangskosten regelmässig alleine tragen. Davon kann in bestimmten Fällen abgesehen werden, so daß sich die Barunterhaltspflicht mindert, aber da hier gar kein Unterhalt fließt, kommt das gar nicht zum Tragen.

Gruß, FF

von Father Figure am 07.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Unterhalt - KV hat geheiratet

Hallo, KV hat geheiratet, die Frau hat 3 Kinder mitgebracht , ein Kind lebt bei ihm , also 4 Kids im Haushalt. Er hat noch 1 kind bei mir und 2 kinder bei 2 anderen frauen. Er zahlt keinen Unterhalt bisher bekommt Unterhalt für das kind welches bei ihm wohnt. Wie ist ...

von BuntePerle 04.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt nicht steigern?

Hallo Frau Bader, vor zwei Jahren wurde in einer notariellen Vereinbarung die Stufe der Düsseldorfer Tabelle festgelegt, nach der der Vater meiner Kinder den Unterhalt zahlen muss. Er hat die Vereinbarung natürlich genauso unterschrieben wie ich. Das Zahlen hat auch bisher ...

von Pondus2003 01.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Wie verhält sich der Unterhalt?

Ich wurde in der Probezeit gekündigt, ich war in dieser Zeit krank geschrieben und bin es immer noch. Zusammen gefasst ich bin arbeitslos und erhalte momentan Krankengeld. Wie sieht das ganze aus wenn ich jetzt schwanger werden würde. Von wem erhalte ich Geld wie lange und in ...

von nicra87 01.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

wem stehen unterhaltsrückstände zu?

Hallo, Ich fasse mich kurz.. Meine 12 jährige Tochter lebt seit einem Monat bei Ihrer Oma vorrausichtlich für paar Monate. Den laufenden Unterhalt und Kindergeldleistungen habe ich für den Monat August Bar ausbezahlt. Damit es in Zukunft einfacher ist, haben wir bei der ...

von hellyeah 24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Zahle ich zuviel Unterhalt?

Sehr geehrte Frau Bader, ich war 14 Jahre verheiratet. Aus dieser Ehe habe ich 2 Kinder (15,9). Seit 2010 zahle ich monatlich 1000.- Euro Unterhalt an meine beiden Kinder. Meine Ex-Frau ist erwerbslos. Mein momentanes Nettoeinkommen : ca. 4300.-/Monat Mittlerweile bin ich in ...

von cozmicbaby 18.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt an die Mutter, Kind volljährig

Liebe Frau Bader, Mein Partner und ich haben einen gemeinsamen Sohn (4 Jahre).Außerdem hat er eine Tochter, die gerade volljährig geworden ist. Der Unterhalt für die Tochter wird doch jetzt nicht mehr an die Mutter gezahlt, sondern an die Tochter, oder? Das hätte die Mutter ...

von -Nette- 15.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt bei getrennt lebenden und gemeinsamen Sorgerecht

Sehr geehrte Frau Bader, Ich bekomme ein Kind mit einem Mann mit dem ich nicht zusammen bin. Wir möchten dennoch gemeinsam für unser Kind sorgen. Er möchte jedoch auch gerne in den ersten Lebensmonaten Elternzeit nehmen. Daher müsste er einen Zweitwohnsitz bei mir ...

von Mirjanawalli 14.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt

Sehr geehrte Frau Bader, muss der KV Unterhalt zahlen, auch wenn kein Kontakt mehr zum Kind besteht? Der KV sagt nein, denn er erhält ja keine Leistung im Gegenzug. Den Termin am 8.8.15 (erstes Treffen seit 7 Monaten) hat er abgesagt, weil angeblichen arbeiten musste. ...

von Colien07022004 10.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Trennung Unterhalt ?

Hallo hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage ? Mein Mann möchte sich nun nach fast 13 Jahren erstmal räumlich von mir und unseren 3 Kindern (2,6,8 j) trennen...er ist bereit Unterhalt zuzahlen und die Kinder abzuholen. So für mich heißt es nun Hartz 4 erstmal zu ...

von Soulreaverin 09.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Unterhalt und Kindergeld

Hallo Frau Bader, ab dem 01.08.2015 ist die Düsseldorfer Tabelle angehoben worden. Jedoch ist davon die Hälfte des Kindergeldes abzuziehen. Nun soll es aber ab September 4 Euro mehr Kindergeld geben und spätestens ab Oktober rückwirkend 4 Euro pro Monat bis Januar 2015 ...

von kügelchen12 06.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.