Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeldberechnung obwohl noch in Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 11.11.2014

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

kuendigung in Elternzeit moeglich ?

Sehr geehrte Frau Bader, Ich wuerde gerne bei meinem Arbeitgeber die Elternzeit von 3 jahren mit Option nach 1 Jahr auf Teilzeit beantragen. Meine Frage: wenn ich mir mit meinem Chef nicht einig werde ueber die Teilzeit nach einem Jahr ( er verweigert es, oder zu viele Std ...

von diddl-23 06.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In Elternzeit erneut schwanger

Hallo, ich habe seit Juni 2013 für zwei Jahre Elternzeit genommen. Elterngeld habe ich ein Jahr bezogen. Nach diesem Jahr arbeite ich während der noch bestehenden Elternzeit für 640 Euro. Normalerweise habe ich eine unbefristete Vollzeitstelle. Nun bin ich erneut schwanger ...

von pat28 23.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In elternzeit 2. kind planen

Hallo. Liebe frau Bader ich habe ein kind dessen elternzeit geht bis 4.11.2015 und wir planen unser 2. kind und könnte evntl schwanger sein. Wenn das 2. kind noch in elternzeit kommt habe ich recht auf das arbeitgeberzuschuss und elterngeld in der selben höhe wie bei kind 1?? ...

von Miss_amicelli 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Wieviel Eltergeld bekomme ich, wenn ich in Elternzeit wieder schwanger werde?

Hallo, vielen Dank schon mal für eure Antworten. Meine erste Tochter ist am 21. 07. 2013 geboren. Das zweite wird voraussichtilich am 27.04. 2015 geboren. Also wieviel Monate zählen noch zur Berechnung? Die Elternzeit wollte ich auf jeden Fall beim Arbeitgeber ...

von lina_a 21.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Anrechnung auf Elterngeld bei Teilzeit in Elternzeit

Guten Morgen! Ich habe bei meinem Arbeitgeber zwei Jahre Elternzeit bis zum 08.06.2016 eingereicht. Das Elterngeld selbst lasse ich mir auf zwei Jahre auszahlen. Wenn ich in der Elternzeit arbeiten gehe, wird dies auf das Elterngeld angerechnet und das Elterngeld damit ...

von Nightlight1980 20.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Wieviel Eltergeld bekomme ich, wenn ich in Elternzeit wieder schwanger werde?

Guten Tag Frau Bader, Ich habe für meine Tochter 2 Jahre Elternzeit genommen und das Elterngeld auch auf diese 2 Jahre gesplittet. Nun bin ich wieder schwanger, die Kinder werden 21 Monate Altersunterschied haben. So viel ich verstanden habe, werden gerade mal 3-4 ...

von lina_a 19.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

teilzeit in Elternzeit verschieben?

Hallo, ich brauche ihren rat. Ich habe zweieinhalb Jahre Elternzeit bis Februar 2016. Ab November 2014 ist vertraglich vereinbart dass ich in tz wieder arbeite. Nun wird jedoch die Eingewöhnung meiner Tochter in die Krippe länger dauern. Kann ich den arbeitsbeginn verschieben ...

von dreambaby2 16.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

schwanger in elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich bin noch bis zum 13.11.2014 in Elternzeit bin mittlerweile aber wieder schwanger geworden (11. SSW) ET ist Anfang Mai 2015. Mein Arbeitgeber weiß noch nichts von der zweiten Schwangerschaft. Ich müsste am 14.11.2014 wieder anfangen zu arbeiten, bin ...

von riessabr 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In Elternzeit oder kurz danach erneut schwanger

Meine Elternzeit endet im Februarund ich werde wieder arbeiten. Was passiert wenn ich bis dahin oder kurz danach erneut schwanger werde. Kann mich der Arbeitgeber kündigen? Es wäre ja blöd für ihn wenn eine grad frisch aus der Elternzeit kommt wieder eingearbeitet wird und ...

von tschudys 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Kann ich als unverheirateter Vater auch 8 Wochen (2 x 4 Wochen) in Elternzeit ?

Hallo :) wir erwarten unser kleines Baby zum 01.01.2015. Natürlich wohnen wir zusammen. Jedoch sind wir nicht verheiratet. Ich, der Vater, möchte 2 Monate zusätzlich zu meiner Freundinn in Elternzeit gehen. Am besten auf 2 x 4 Wochen gesplittet. Was ich weiß müsste das ...

von Bastiano 12.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.