kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
 
  Birgit Neumann

Ernährungsberaterin Birgit Neumann
Kochen für Babys und Kinder

  Zurück

Öl und Obst

Liebe Birgit,

mein Sohn ist 8,5 Monate und schafft ca 100 - 120 g Mittagsbrei. Sollte ich darauf achten, dass er auf jeden Fall 30 g Fleisch und 8 g Öl zu sich nimmt und dafür die Gemüse-Kartoffel-Menge reduzieren oder Fleisch und Öl in der Menge reduzieren, dass das Verhältnis stimmt?

Zählen Süßkartoffeln eigentlich als Kartoffel oder als Gemüse?

Mein Sohn schafft seine Portion oft nicht auf einmal, sodass ich ihm nach ungefähr einer halben Stunde noch einmal den Brei anbiete und er noch ein paar Löffel isst. Ist das ok so? Den Brei erwärme ich dann allerdings nicht mehr.

Danke im Voraus und liebe Grüße.


von KleineElster am 09.01.2019

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Öl und Obst

Hallo KleineElster
das Verhältnis sollte stimmen. Dein Baby darf von den nach üblichen Rezepturen hergestellten Breien so viel bzw so wenig essen wie es schafft.
Süßkartoffeln zählen als Kartoffeln weil sie ausreichend viele Kohlenhydrate haben, um satt zu machen. Sie zählen als stärkehaltige (=kohlenhydrathaltige) Beilage wie bspw unsere heimischen Kartoffelsorten oder sind ähnlich wie Nudeln, Reis, Quinoa etc zu werten.

Eine Breimenge von 100-120g ist prima. Bereite einfach weniger Brei zu, dann bleiben keine Reste.
Die Richtgröße von ca 190g sind ein grober Richtwert. Die meisten Babys sind damit zufrieden. Zum Einen ist es die Füllmenge, die ihnen via Magen/Hirnverbindung mittels Gewicht und Volumen signalisiert - "Stopp, ich bin satt" oder "bitte mehr". Denn manche Babys möchten auch mehr als 190-200g Brei pro Mahlzeit. Und andere Babys haben diese Signale betreffs Volumen und Gewicht durchaus auch bei kleineren Mengen.
So, Volumen und Gewicht sind das Eine. Das andere ist der Nährwert.
Und der ändert sich durchaus mit Verwendung verschiedener Zutaten bzw dem Ölzusatz etc. Und ganz wichtig zu beachten ist auch der Wassergehalt. Wie viel Wasser benutzt du beim Kochen bzw Pürieren. Hier sind große Schwankungen möglich, was sich in Gewicht, Volumen und Nährwert zeigt.
Aber ganz egal. Dein Baby isst Brei, kommt dadurch mit Nahrung in Kontakt und der Verdauungsrakt kann sich gewöhnen. Auch der Geschmackssinn und mehr wird trainiert - das zählt. Lass dich von Mengen also nicht zu sehr verunsichern.
Mache jetzt mit Fingerfood und Fanilienkost weiter. Das selbständige Essen mit den Fingern eröffnet deinem Baby sicher neue Möglichkeiten der Nahrungsaufnahme, die er gerne annehmen wird.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann


P.S.
Ob das zeitlich versetzte, quasi doppelte Füttern (1/2h nochmals nach der eigentlichen Beikostmahlzeit) sinnvoll ist oder nicht, darüber ließe sich diskutieren. Empfohlen wird es dennoch eher nicht.
Freust du dich evtl einfach "nur" darüber, dass dein Baby weiter isst? Oder fühlst du dich "sicherer" ? Oder reagierst du einfach nur in geforderter Weise auf dein Baby, weil es dir signalisiert, dass es mehr möchte?
Warum hast du den Eindruck, dass dein Sohn nach einer halben Stunde nochmals Brei essen möchte? Oder anders gefragt, warum isst er gerne mit einem zeitlichen Versatz?
Sitzt dein Baby gut beim Essen? Hat er genug Halt?
Verdaut er in der Zwischenzeit und es ist dann wieder Platz im Magen? Hast du ähnliches auch bei den Flaschenmahlzeiten beobachtet? Oder stillst du dein Baby sowieso?
Macht er zwischendurch ggf Bäuerchen, so dass Luft entweicht, wodurch wieder Platz im Magen ist?
Hat dein Baby zur Beikostzeit überhaupt ausreichend Hunger oder wäre eine zeitliche Verschiebung der Mahlzeit sinnvoll?
Oder möchtest du einfach keine Reste haben und freust dich über das spätere Leeren des Tellers?
Fütterst du den Brei im Nachgang in einer irgendwie anderen Stimmung, Atmosphäre? Bist du entspannter und cooler dabei?
Fragen über Fragen, ich weiß...

Antwort von Birgit Neumann am 10.01.2019
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann:

Obstsaft und Öl in Brei

Hallo, ich wollte selber kochen und habe noch fragen. 1. Frage: Wenn ich Gemüse-Fleisch-Brei einfriere, kann ich dann den Saft und das Öl vor dem Einfrieren beifügen oder erst, wenn ich es aufgetaut und erwärmt habe? 2. Ich wollte Orangensaft nehmen wie es vom FKE Dortmund ...

Pitti-Babbel   05.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Öl, Obst
 

Obstgetreidebrei - Zeitpunkt und Wasser

Hallo! Unsre Kleine ist nun diese Woche 7 Monate alt, ich bin unschlüssig, zu welchem Zeitpunkt ich ihr nun den 3.Brei, den Obstgetreidebrei anbieten soll. Folgendermaßen schauts bei uns nun grade aus: Nachts ist es noch ganz unregelmäßig, entweder sie wird schon um 23.00, ...

Mondfrau14   19.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Obstsaft/Ölzugabe in den Babybrei

Hallo! Ich weiss nicht so recht wie das mit dem Obstsaft ist. Wo muss ich Obstsaft rein geben und wie viel und vor Allem welcher Saft? Besonders bei der Zugabe zu Fleisch weiss ich nicht recht welchen Saft ich da nehmen kann/soll. Bis jetzt habe ich immer eine Orange ...

Snowflake1984   30.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Öl, Obst
 

Babybrei Obst

Hallo! Ich habe mal irgendwo gelesen dass tiefgekühlte Himbeeren nicht für den Babybrei verwendet werden dürfen, weiss aber nicht mehr warum? Ich hätte noch Himbeeren vom eigenen Garten eingefroren und würde sie meiner Tochter gerne probieren lassen... Darf ich ihr die nun ...

Snowflake1984   30.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Öl saft

Hallo Ich habe gerade mal etwas wehen beikostsachen geschaut. Sie meinten beikostöl sei am bedten..duese sind kaltgepresst. Ich dachte kaltgepresst ist nicht gut? Was stimmt nun? Und bei den baby säften, die ich zum Brei hinzugeben ist es da egal welche Sorte ich ...

Mandywa   30.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl
 

obst& gemüse

liebe birgit, Meine Tochter 6 mag nur Obst am liebsten den ganzen Tag und mein Sohn 8 mag leider absolut gar kein Obst Gemüse gelegentlichem essen aber auch nicht alles sehr schwierig zu seinem Vesper für die Schule hat er als kleine Beilage Walnüsse mit mit einem Apfel ...

dadi2011   29.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Öl Butter Käse

Liebe Frau Neumann , mein Sohn ist jetzt 13,5 Monate alt . Ich stille ihn am Tag und in der Nacht noch wie er Bedarf nach der Brust hat , was aber wohl dazu führt , dass seine essensmengen eher gering ausfallen . Ich gebe seinem Brei noch Rapsöl hinzu und er isst sehr ...

sunyside   19.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl
 

Öl ins erste Gläschen?

Liebe Birgit, Sie haben mir neulich schon so toll geholfen und ich habe mich nun aufgrund der möglichen Schadstoffe gegen das Selberkochen entschieden. Nun habe ich die Zutaten der Gläschen (mit einer einzelnen Zutat) verglichen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die ...

excellence2   29.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl
 

Getreide Obst Brei + Wasser Getreidebrei

Hallo, ich möchte nun noch als letzten Brei den GOB einführen. Im Moment gebe ich abends Wasser Getreidebrei und stille danach und auch sonst stille ich noch. Bisher habe ich es auch noch nach dem Mittagsbrei gemacht, aber nun möchte ich auch Öl beifügen und Wasser als Getränk ...

Baby1912   26.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Mein Sohn isst nur Brot, Nudeln, Müsli und Obst..

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist 27 Monate alt. Mit 8 Monaten haben wir mit der Beikost angefangen und er hat recht schnell gut gegessen. Brei und sehr bald parallel Familienkost. Doch mit etwa 15 Monaten begann er, immer wählerischer zu werden und vieles abzulehnen, das er mal ...

BWMama   25.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2019 USMedia