Sicherheit im Kinderzimmer

Sicherheit im Kinderzimmer

© fotolia, detailblick

Sicherheit steht im Kinderzimmer an erster Stelle. Sinnvoll ist es, alle Kindersicherungen bereits anzubringen, solange Ihr Baby noch sehr klein ist. 

Oft vergisst man später, an Schubladensicherung, Steckdosenschutz und Fenstersicherung zu denken. Beim Kauf der Kinderzimmermöbel achten Sie am besten grundsätzlich auf DIN-Normen und GS-Prüfsiegel. Möbel mit dem Zeichen DIN EN-71 entsprechen den strengen Auflagen von Spielzeug, haben keine spitzen Ecken oder scharfen Kanten und enthalten auch keine giftigen Schadstoffe.

Kleine Babys

Die Sprossen des Gitterbettchens sollten einen Abstand zwischen 4,5 und 6,5 cm haben, damit Ihr Baby nicht mit dem Kopf zwischen ihnen stecken bleiben kann. Der Lattenrost sollte im Babybett in der Höhe verstellbar sein, damit er nach unten "wandern" kann, wenn das Baby mobiler wird. Für einen sicheren Schlaf sollten Babys im Schlafsack schlafen - ohne Kopfkissen und Decke. Die Wickelkommode mit Auflage sollte mindestens 75x55cm groß sein und einen Seitenschutz haben, damit Ihr Baby nicht herunter rollen kann. Lassen Sie es aber bitte trotzdem keine Sekunde auf dem Wickeltisch alleine!

Krabbelkinder

Damit sich kleine Krabbler auf ihren Entdeckungsreisen nicht die Finger einklemmen können, sollten Sie Türstopper und Schubladensicherungen an allen Kommoden und Schränken befestigen. Manche Kindermöbelhersteller statten Ihre Möbel von vornherein mit Auszügen aus, die über Stoppfunktion und Dämpfungssysteme verfügen. Diese schützen nicht nur, sondern schließen auch noch sanft und leise. Achten Sie immer darauf, dass auf dem Boden keine verschluckbaren Kleinteile herumliegen. Steckdosen sollten Sie mit speziellen Sicherungen versehen, die man in jedem Baumarkt bekommt. Auch die Fenster sollten gesichert sein - selbst wenn Sie im Erdgeschoss wohnen!

Kleinkinder

Im 2. bzw. spätestens im 3. Lebensjahr werden Kinder so richtig aktiv. Kein Regal und kein Fensterbrett scheinen zu hoch, wenn die Kleinen ihre ersten Klettertouren unternehmen. Achten Sie bitte darauf, dass Schränke und Kommoden nicht kippen können. Befestigen Sie sie im Zweifel lieber zusätzlich mit einem Dübel/Winkel an der Wand. Schrank- und Zimmertüren sollten keine zerbrechlichen Glasscheiben haben. Falls Sie sich für ein Spielbett oder Hochbett entscheiden, dann achten Sie darauf, dass das Hochbett eine Absturzsicherung hat und Nachtleuchtelemente für die Nacht.

Zuletzt überarbeitet: Januar 2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.