Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Hallo!

Ich würde gern wissen, ob es theoretisch möglich ist, durch einen vaginalen Ultraschall eine Frühgeburt zu erleiden. Meine Frauenärztin hat sich nämlich geweigert, meinen Muttermund zu untersuchen, weil sie meinte, dass ich dadurch eine Frühgeburt erleiden könnte. Ich bin jetzt in der 35. SSW und wollte einfach nur wissen, ob sich da unten schon was getan hat, weil ich schon seit Wochen Übungswehen habe und seit Montag sogar vereinzelte Senkwehen. Babys Köpfchen ist schon in perfekter Startposition.
Mein MM ist in der SS bereits häufig per Ultraschall untersucht worden um eine vorzeitige Öffnung rechtzeitig zu erkennen (war nicht der Fall, alles dicht und lang genug) und davon hab ich noch nie Wehen gekriegt.

Ich soll außerdem jede Woche zur Untersuchung kommen, was ich als zu stressig empfinde. Ich würde lieber entspannt zu Hause warten, bis Baby bereit ist, rauszukommen (Hausgeburt mit Hebamme geplant). Wir haben kein Auto und ich muss jedes Mal erst zur Ubahn laufen, muss das so kurz vor der Geburt wirklich sein? (habe gute BLutwerte und auch sonst keinerlei Probleme)

Außerdem sollte ich bei dem Vorsorgetermin unbedingt mein Herz untersuchen lassen und die Frage, warum, hat mir keiner beantwortet. Hatte noch nie Probleme mit dem Herzen, mein Blutdruck ist auch perfekt (116/63). Wozu also eine Herzuntersuchung?

Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort!

von lionalil am 02.11.2012, 13:32 Uhr

 

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Liebe lionali,

ein Vaginalsono verursacht keine Frühgeburt - dann müßte es jeder andere Sono auch tun.
Eine vaginale Untersuchung kann durchaus Wehen verursachen, aber das wäre in der 35. SSW auch kein Thema mehr.
Es ist tatsächlich vorgesehen, dass die Schwangere am Ende der Schwangerschaft in sehr kurzen Intervallen zum Gyn geht.

Wenn Sie eine Hebamme haben, dann kann diese doch die Vorsorgeuntersuchungen machen. Dann müssen Sie gar nicht aus dem Haus.

Sind Sie sicher, dass Ihr Herz gemeint war - nicht das des Kindes?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 03.11.2012

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Noch am Tag der Entbindung (vor Beginn der Wehen) kann Frau normalerweise gut und auch noch weiter als 800m laufen. Wo ist das Problem? Sie sind schwanger - bewegen Sie sich so viel wie möglich!

von Lina_100 am 02.11.2012

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Was ist das denn für ein Spruch?! Ich konnte am Ende meiner Schwangerschaft kaum 300 Meter laufen ohne zusammenzubrechen. Dazu noch die drei Etagen ohne Aufzug. Jeder Außentermin war eine Herausforderung und ich kenne einige Frauen, denen es ähnlich schlecht ging am Ende (natürlich nicht jeder).

Finde ich unerhört immer zu behaupten, frau sei ja wohl nicht eingeschränkt so kurz vor der Geburt!

Und zur Fragestellerin: ich finde es auch seltsam, dass Du so oft zur Untersuchung sollst. Ich hatte am Ende der Schwangerschaft heftige Probleme mit dem Blutdruck und musste trotzdem fast betteln um häufigere Termine als nur einmal in zwei Wochen. Bin gespannt auf die Antwort von Frau Höfel!

von No1.2012 am 03.11.2012

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Ich hatte ab der 33. SSw eine isg Blockade, eine symphysenlockerung und ischalgie. Ich war froh, das ich eine freundin hatte, die Gefahren ist. Die 20 Meter vom Auto zur Praxis waren sehr anstrengend. Ich musste alle 2 Wochen kommen und über Termin dann alle 2 Tage.

von Nijsseni am 03.11.2012

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

Danke für Ihre Antwort Frau Höfel!

Ja, ich bin sicher, dass mein Herz gemeint war. Ich sollte an Hände und Füße so Sensoren kriegen, dadurch kann man ja aber wohl schlecht den Blutfluss des KIndes erkennen. Das Herz des Kindes wurde bereits beim Ultraschall angeschaut und die Ärztin meinte, da wäre alles in Ordnung.

Wir haben eine Hebamme, aber leider nicht in der selben Stadt. Sie kommt Ende der Woche einmal vorbei, kann aber vor der Entbindung nicht jede Woche kommen weil die Anfahrt zu lange ist.

An alle anderen, die hier geantwortet haben: Danke für eure Rückmeldung! Scheint ja ganz schön unterschiedlich zu sein am Ende der SS! Da werd ich wohl doch einfach abwarten müssen und sehen, wie es mir dann selbst geht!

von lionalil am 04.11.2012

Antwort:

Frühgeburt durch vag. Ultraschall?

ich konnte auch keine 50m mehr weit gehen ohne vor Schmerzen fast zu sterben. Hatte eine sehr starke Symphysenlockerung und jeder Schritt war die Hölle.
Mit den 800m würde ich das so pauschal auch nicht hinnehmen.

Sicher ist SS keine Krankheit aber schon ein Zustand der am Ende sehr belastend ist.

LG

von katzenmama77 am 05.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

frühgeburt

liebe frau höfel, ich habe zwei kinder (35 ssw: 3 jahre und 32 ssw: 1 Jahr). beide gesund und munter. keine krankengymnastik, altersgerecht entwickelt, wochen müssen laut ka nicht zurückgerechnet werden. ich hatte sie schon einmal angeschrieben. mich lässt es einfach ...

von elli1982 28.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Kann Stress zu Frühgeburt führen?

Hallo Frau Höfel, ich bin Anfang 36. SSW mit meinem zweiten Kind schwanger. Ich habe schon eine Tochter, die 2,8 Jahre alt ist. Nun, es ist so, daß ich mich total gestresst fühle. Die Kleine hat grad eine schlimme Trotzphase, ich mache mir Sorgen ob alles mit dem neuen Baby ...

von flowerofdreams 24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

zu wenig Fruchtwasser,laut Ultraschall in der 30.SSW,was bedeutet das ?

Hallo, ich mache mir etwas Sorgen jetzt... War heute beim Ultraschall,meine FA sagte,ein Glück,da ist ja noch eine Pfütze Fruchtwasser.Muss jetzt zum Doppler-US,ansonsten sieht alles wohl gut aus. Was bedeutet nun für mein Baby???Mach mir Gedanken,dass mein Würmchen nicht ...

von thommyline 20.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall

Frühgeburt?

Hallo, Ich bin heute 28+4 und war bei meiner Hebamme, da ich Schmerzen am Muttermund habe!sie hat mich untersucht und gemeint das der Gebärmutterhals schon trichterförmig ist und die Öffnung zu Tasten ist!der Kopf des Babys drückt auch ziemlich nach unten!wehen waren keine auf ...

von birha83 08.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Wie eine Frühgeburt erkennen und verhindern?

Hallo, Ich bin jetzt in SSW 17+6. Die ersten 12 Wochen waren nervenaufreibend, weil ich schon 2 FG hatte, in der 13. Woche hatte ich plötzlich eine bräunliche Blutung und der Arzt im KH meinte, dass ich ein Loch in der Fruchtblase hätte, weil er Wasser in der Scheide ...

von lionalil 13.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburtsbestrebungen

Hallo Frau Höfel, Ich bin heute 35+6 und halte seit Montag strenge Bettruhe. Befund vom Mo.: GMH etwa 0,5cm, Mumu 2cm offen, Kopf schwer abschiebbar. Ich nehme Mg in hoher Dosis sowie eine Teemischung und Bryophyllum. Die Ärztin meinte, dass Baby kommt die nächsten 10 ...

von Arwen- 23.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Risikoschwangerschaft nach Frühgeburt?

Ich hab nahezu die gleiche Frage schon in einem anderen Forum gestellt und Antwort erhalten, hätte aber gern noch die Einschätzung einer Hebamme. Mein Sohn wurde in der 35. Woche nach einem Blasensprung geboren. Cervix war schon seit 26SW verkürzt, außerdem hatte ich ...

von durga 18.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

geht der schleimpfropf auch bei frühgeburt ab?

hallo frau höfel, ich habe eine frage bezüglich des schleimpfropfes. geht dieser auch ab vor einer frühgeburt? oder hat man bei einer frühgeburt "nur" wehen? bei meiner letzten s vor 11 monaten ging der schleimpfropf eine woche vor geburtsbeginn ab. viele ...

von unknowen 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

leichte schmierblutung nach ultraschall in ssw7

Hallo ich war jetzt schon zwei mal zur ultraschallkontrolle beim frauenarzt . Bin ssw 7 und habe einen embryo mit herzschlag. Diese schmierblutung macht mir ber sorgen obwohl sie gerade schon fast weg ist. Was hat sie zu bedeuten. Habe heute nacht vor angst kaum ...

von ehemaus1 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall

nochmal frage wegen ultraschall 1.trimester

Guten Tag Frau Höfel, da ich befürchte, dass meine Frage untergegangen ist, hier vorsichtshalber nocheinmal: Der Termin meiner letzten Periode war der 26.10.11. Der geschätzte Eisprung am 8.11. (mehr als ein paar Tage verspätet kann er eigentlich nicht gewesen sein, da ...

von cocorosie 03.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.