Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Brauche einen rat bezüglich einer einleitung

Hallo .....

ich habe da mal eine frage bezüglich einer einleitung in der 37+0 voher muss ich glaub ich einiges erklären zu meiner komischen und auch schwierigen schwangerschaft ......


also ...
mein offizieller Et ist der 5.9.13 .. jedoch ist mein kleiner sehr klein und leicht er misst heute bei 39+0 45.5 cm und 2453 gramm ... das hat er jetzt schon seit 2 wochen ..... daraufhin wollten und haben die ärzte in der klinik den et auf den 23.9.13 gesetzt .... also bin ich heute 36+4 .....

ich habe jetzt seit 5 wochen immer wieder mäßig bis starke wehen dazu auch ab und zu leichte blutungen mein muttermund ist fingerdurchlässig und alles ist weich aber mehr passiert auch von alleine nicht trotz wehen ... liege auch fast jede woche in der klinik da mein blutdruck meist zwischen 140/90 und 160/100 ist dazu kommen kopfschmerzen übelkeit erbrechen und halt die wehen mit schmerzen ..... die plazenter ist 2 grades verkalkt und die rechts und links habe ich ein notching ........

3 mal wurde schon mit einem keiserschnitt am selben tag gedroht und dann passierte doch nichts .... ich bin leider körperlich so wie seelisch am ende würde aber gerne normal entbinden jedoch mit dem schmerzen bis zum ende durchhalten für mich unvorstellbar ... jetzt sollte eingentlich am 2.9. also bei 37+0 eingeleitet werden ... wo die ärztin nur meinte ach naja mal sehen ..... morgen habe ich wieder ein gespräch mit ihr zum doppler und und wegen der geburt ....


wie kann ich ihr klar machen das ich nicht mehr kann weil ich sehr am ende bin und auch angst habe ..... ich meine soweit geht es dem baby ja gut nur mir nicht aber das ist doch grundvoraussetztung um eine geburt zu schaffen ..... haben sie einen tipp wie ich ihr das erklären kann das sie doch eine einleitung ab 37+0 zustimmt ....


lieben gruß und entschuldigung für den langen text

von Fledermaus711 am 29.08.2013, 18:09 Uhr

 

Antwort:

Brauche einen rat bezüglich einer einleitung

Liebe Fledermaus,

wann genau wurde der Termin korrigiert? Nach der 20 SSW ist das absolut nicht mehr üblich? Gab es denn von Anfang an eine Terminunklarheit?
Wenn nicht, dann sind Sie tatsächlich in der 39. SSW und dann ist das Kind draußen besser aufgehoben als drinnen.

Wenn eine echt Terminunklarheit besteht und Sie erst 36/4 SSW sind, dann würde ich mich als Ärztin auch vor einer Einleitung scheuen, da diese u.U. sehr frustran verläuft, aber alle in Zugzwang bringt.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 30.08.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

welche einleitungsform?

Hallo Frau höfel. bei mir soll die Woche nun eingeleitet werden, hab zuviel Wasser, hoher blutdruck ... meine frage ist, welche einleitungsform ist besser? gel , tablette ,wehentropf?! habe ja einen morbus meulengracht und ne hasxhimoto. vielen ...

von seepferdchen 007 18.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Bekommt man einen Kaiserschnitt wenn die Einleitung nicht anschlägt?

Hallo Frau höfel Am samstag den 16.03 sollen meine wehen eingeleitet werden. Ich hab Hüft dysplasy und leide extrem unter nirenstau 2 grades. Und faktor 7 mange ichl habe ein bluter pass. Daher die einlitung 38+0 ssw. Wenn diese nicht anschlägt kann ich dann auch einen ...

von meike 10.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Morgen Einleitung bei ET+10 und wahnsinnige Angst davor haben Sie einen Rat?

hallo Frau Höfl, morgen wird bei mir bei ET+10 mit Gel eingeleitet. Es ist meine dritte SS. Die letzte Entbindung war im November 2011. Nun ist es so, das ich wahnsinnige Angst vor der Einleitung habe, da ich bisher immer das Glück hatte, das die Wehen spontan anfingen. ...

von belli0483 10.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Ist eine Einleitung unbedingt notwendig?

Hallo Frau Höfel, bin seit gestern total verunsichert. Bin jetzt in der 39 SSW (38+6) zweites Kind. Letzte Woche war ich im KH mit V.a. hohen Blasensprung (hat sich aber nicht bestätigt). Dort wurde unser Baby (Junge) auf 3700 Gramm geschätzt. Muttermund lt. Hebamme 1 1/2 ...

von Marie2705 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung vor ET??

Hallo ich bin gerade mit meinem 4.Kind schwanger und heute bei 36 + 2,bei meinen 3 Jungs wurde die Geburt immer knapp nach ET eingeleitet. Nun befürchte ich das es dieses Mal nicht anders sein wird :-( Jetzt habe ich aber seit nun schon 4 Wochen so extreme Schmerzen ab dem ...

von robynluismami 28.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

einleitung

hallo , ich muss hier mal was fragen ich bin jetzt fast in der 38 ssw . hatte vor einer woche FA - termin . wo ausgerechnet wurde das sie jetzt schon 3520 g wiegt. ich habe ziemliche starke symphysenschmerzen und schlafe kaum noch. Ich bin Epileptikerin und reagiere mit ...

von nadine7152 15.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung

Hallo, Ich bin jetzt 37.ssw und habe seit der 28. Woche schon frühwehen! Bis vor zwei Wochen habe ich partusisten genommen! Seit absetzen der Tabletten habe ich fast noch mehr Probleme! Zwar habe ich auf m CTG keine Wehen, aber nachts immer ziemlichnregelmäßig! Dazu kommt ...

von birha83 02.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Wehenförden vor Einleitung

Liebe Frau Höfel, Da meine Fruchtwassermenge im unteren Toleranzbereich liegt, hat mir meine FÄ zur Einleitung am Montag geraten. Bei meinem ersten Kind wurde eine Einleitung gemacht, die dramatisch im Not-KS endete (meine Tochter war total gestresst, hat sich letztlich unter ...

von rabenkind82 29.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

nochmal frage zur einleitung

Sehr geehrte Frau Höfel, ich habe heut Nachmittag schon die beiden FRagen gestellt, aber entweder haben Sie meine Frage übersehen oder mein Text war zu lang :-) Also hier nochmal kürzer: 1. Wirkt Glaubersaz auch wehenfördern? Es ist ja auch ein Abführmittel, aber bei ...

von dadgmph 20.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung aus medizinischen Gründen

Hallo Frau Höfel, ich bin ziemlich verzweifelt und da mir keiner so richtig helfen kann oder vielleicht auch will wende ich mich nun an sie. Mein vorrraussichtlicher Entbindungstermin ist der 6. November 2012 Ich weiß ich habe noch massig Zeit und mir ist auch bewusst ...

von TraumVomGlueck 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.