Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Baby schläft nicht gut ein. Gibt es hier noch Tipps?

Liebe Frau Höfel,

wir wissen nicht weiter. Unsere Kleine (ca. 6 Monate alt) bringen wir
täglich gegen 19 Uhr ins Bett. Aber die Kleine schläft auch nach dem
Abendritual schwer ein und wacht dann ca. jede 30 Minuten wieder
auf. Dies ist nun auch schon einige Wochen so. Sie bekommt zwar im
Moment zwei Zähnchen, aber das scheint es nicht zu sein. Wenn sie
aufwacht, weint sie auch oft direkt los, sodass man sie einfach nur in
den Arm nehmen kann und dann ist es auch nach kurzer Zeit wieder
gut. Sobald sie dann aber wieder ins Bett (Beistellbett) kommt, geht
es oft direkt wieder los oder nach ca. einer halben Stunde.

Es ist auch unabhängig davon, ob der Tag viele Impressionen hatte
oder nicht. Hier konnten wir keinen Unterschied feststellen. Wenn wir
gegen 22-23 Uhr mit ins Bett gehen, ist es in der Regel viel besser,
außer dass die kleine noch jede 2 Stunden, machmal auf jede Stunde
trinken möchte.

Wir sind hier etwas ratlos. Ansonsten ist die Kleine putzmunter und am
Tage gibt es solche Phänomene auch nicht. Das einzige was uns oft in
der letzten Zeit aufgefallen ist, dass die Kleine vor dem Einschlafen, auch
am Tage, motzt.

Über ein paar Tipps würden wir uns sehr freuen.

Vielen Dank!

Gruß,
Holger


von Holger70 am 12.03.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Baby schläft nicht gut ein. Gibt es hier noch Tipps?

Liebe Holger,

Tipps vielleicht nicht, aber die Bestätigung, dass es völlig normal ist. emilie hat es schon super beschrieben.

Schlaf ist abhängig von der Gehirnreife. Allerdings müssen dafür viele Rädchen ineinandergreifen, bis das funktioniert. Fachmännisch ausgedrückt: Der Tag-Nachtrhythmus oder der circadiane Rhythmus wird im Gehirn festgelegt und zwar nach der individuellen Uhr im Nucleus suprachiasmaticus. Der bedient die Zirbeldrüse und löst dort die Ausschüttung von Melatonin aus. Und dann kann man schlafen. Dieses Schlafverhalten ändert sich häufig!

In diesem Alter muss ein Kind noch nicht durchschlafen.

Kinder werden nachts wach - manchmal bis weit ins zweite Lebensjahr hinein! Ob Sie es jetzt Hunger (nach Nahrung oder Körperkontakt) oder Nähebedürfnis (Überprüfen, ob kind sich in Sicherheit wiegen kann- DA hat Ihr Kinderarzt Recht!) nennen, ist dabei belanglos. Wichtig ist, dass Mama – oder Papa (mit Nahrung, Geruch, Stimme) da ist und Sicherheit vermittelt.

Es gibt KEINEN festen Zeitpunkt ab dem ein Baby durchschläft - auch wenn es schon so war und andere Mütter oder Bücher es immer verkaufen wollen!

"Studien und die Erfahrung von unzähligen Eltern haben eindeutig gezeigt, dass das nächtliche Aufwachen, das ab etwa vier bis sechs Monaten nachts wieder vermehrt auftritt, entwicklungsbedingt ist.

Die Kinder beginnen um diesen Zeitraum die Welt sehr konkret zu erleben. Sie müssen das am Tag Erlebte in der Nacht verarbeiten, sie lernen neue Fähigkeiten (umdrehen, robben, krabbeln, gezieltes Greifen ...), sie beginnen den Unterschied zwischen fremd und bekannt zu erkennen. All dies ist ungeheuer aufregend und auch anstrengend. Dazu kommt, dass sich die Zähne verstärkt bemerkbar machen (!), dass vielleicht die erste Erkältung kommt und, und, und ... Es gibt jedenfalls genügend Gründe dafür, dass das Kind unausgeglichen ist und nachts häufiger aufwacht.

Bleiben Sie gelassen und sorgen Sie zügig für Beruhigung/Nahrung - umso schneller schlafen alle wieder! Und abends in der Tat einfach mit ins Wohnzimmer - ohne große Bespaßung.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 13.03.2017

 

Re: Baby schläft nicht gut ein. Gibt es hier noch Tipps?

Mit 6 Monaten nehmen die Kinder ihre Umgebung mehr wahr, sie fangen an, sich fortzubewegen. Der Schlaf stellt sich in den ersten Jahren immer mal wieder um (wird z.B. weniger tief, was dazu führt, dass die einzelnen Schlafphasen weniger gut überschlafen werden).
Der Schlafbedarf sinkt in dem Alter auch deutlich.
Ich persönlich habe es nach meinem ersten Kind komplett aufgegeben, im ersten Jahr zu festen Zeiten ins Bett zu legen, weil sich wie gesagt der Bedarf eh ständig ändert. Ich würde es abends also nicht an einer Uhrzeit festmachen, sondern daran, wenn das Baby wirklich müde ist. Oft ist es einfacher, das Baby bei sich im Wohnzimmer zu lassen und dann gemeinsam schlafen zu gehen. Man kann, wenn man merkt, dass es unruhig wird, direkt "tätscheln", dann wird mrist weitergeschlafen.Das habt Ihr ja auch schon gemerkt.
Wirklich feste Zeiten hat man erst im zweiten Lebensjahr (manche Kinder auch noch später).
Wenn es für Euch wichtig ist, dass Euer Kind abends früh schlafen geht, kann man versuchen, den Tagesschlaf zu reduzieren. Das klappt aber häufig in dem Alter nur mäßig gut.
Dass in Phasen immer wieder in kürzeren Abständen getrunken wird, ist normal.

Antwort von emilie.d. am 12.03.2017

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Urlaub mit Baby haben Sie ein paar Tipps für den Flug?

Liebe frau höfel, Wir fliegen im mai zum ersten mal mit baby in den urlaub, ca. 4 stunden flug in die türkei. Da wird es ca. 26 grad haben. Haben sie tipps für den flug und strand? Werde uv kleidung besorgen, langärmlig oder kurzärmlig? Sonnenschutz 50 genug? Muss es eine ...

Kikiline1981   03.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tipps, Baby
 

Brauche Tipps um Baby an sein Bettchen zu gewöhnen - gern auch an alle

Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob das hier überhaupt das richtige Forum ist ... aber ich dachte, schaden kann es sicher nicht zu fragen. Haben Sie vielleicht ein paar Tipps für mich, wie ich meinem 9 Monate alten Sohn sanft daran gewöhnen kann, in seinem Bettchen zu ...

miss-x   05.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tipps, Baby
 

Babybay "schmackhaft" machen - Suche Tipps

Liebe Frau Höfel, liebe Forenteilnehmer, unser Sohn (6 Wochen) hat bislang auf meinem Bauch geschlafen. Allerdings dort auch nicht immer friedlich, sondern in letzter Zeit zunehmend unruhiger - zumindest bis er dann endlich eingeschlafen ist (Rumgezappel, Geknötter). Da es ...

trompetchen   17.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tipps, Baby
 

babys schlaf-im Elternbett oder in der Wiege-nehme gerne von allen Tipps an

Hallo. hab mal eine Frage. mein kleiner wird 2 monate alt und er schläft nachts immer bei uns im Bett. nur sagt meine Schwiegermutter immer ich muss ihn in sein Bettchen legen, aber da schläft er eine stunde und schreit dann verzweifelt. das hat doch noch nichts mit verwöhnen ...

angelvicky2311   26.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tipps, Baby
 

Haben Sie Tipps?

Hallo Frau Höfel, Und zwar habe ich folgendes Problem: Mein Kleiner, 14.Wochen alt, ist meiner Meinung nach"dauerübermüdet". Er schläft abends gegen 21 Uhr in seinem Babybett (Beistellbett) neben mir ein. Er schläft dann meist bis 2 Uhr und dann hat er hunger. Dann schläft ...

dana2110   31.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
 

Brauche dringend Tipps

Hallo Frau Höfel, ich bin grad echt am verzweifeln und weiß momentan nicht weiter. Unsere Kleine schreit und weint die ganze Zeit, tagelang und nächtelang. Soweit geht es ihr gut, grinst uns an und spielt, aber dann gibt es Momente, wo sie nur noch schreit, so dass man sie nicht ...

xXAbendsternXx   24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
 

Bitte um Tipps

Nach meiner FG im Februar werd ich einfach nicht mehr schwanger. Laut Arzt ist alles ok. Bisher habe ich versucht Mönchspfeffer(habe ich wieder abgesetzt weil ich starke Kopfschmerzen mit Schwindel davon bekomme), Kiwu-Tee, Zyklustee, Ovaria, Bryo, Frauenmanteltee, ovu test- ...

ladyred1810   24.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
 

Tipps/Hausmittel bei Schlafschwierigkeiten in Stilllzeit

Hallo Frau Höfel. Ich habe seit paar Wochen (Ein)Schlafschwierigkeiten. Ich stille meine Tochter 8 Monate,nach Bedarf und zum schlafen. Sie schläft im Familienbett. Meine Tochter ist schon weit entwickelt auch lt.Kinderarzt. Krabbelt,zieht sich überall hoch und ist ständig in ...

Sonnenblume1984   09.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
 

hat hier irgendjemand gute tipps

Hallo, bin langsam am verzweifeln.mein Sohn ist jetzt knapp sieben Monate alt und wurde bis vor vier Wochen voll gestillt.mittlerweile bekommt er mittags sein Gläschen mit etwas Obst als Nachtisch, abends einen Milchbrei und nachmittags etwas Obst mit Vollkorn.er macht das super ...

f.redmann   07.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
 

tipps für zeit nach fehlgeburt....vor neuer SS

Liebe Frau Höfel danke für ihre antwort am 5. 2. noch am selben nachmittag ging es los mit wehen und heftigen blutungen von ca. 15-19 Uhr danach wurde es recht schnell besser im Internet lese ich leider komplett verschiedene dinge dazu, ...wie schätzen sie das Risiko ...

summermommy   07.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tipps
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia