Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Abstilltabletten bei einer Brustentzündung?

Guten Tag Frau Höfel.

Ich bin etwas ratlos. Ich habe schon seit fast zwei Wochen erst Milchstau dann eine Mastitis in meiner rechten Brust. Nehme auch schon lange zwei verschiedene Antibiotika die bis jetzt nicht geholfen haben. Dazu muss ich sagen, dass ich nur mit meiner linken Brust schon seit 23 Monaten stille, da in der Rechten durch eine alte Entzündung die Milchgänge geschlossen sind und meine Milch durch die Brudtwarze nicht fliessen kann. Heute war ich erneut bei meinem Frauenarzt und er hat mir Abstilltabletten verschrieben und zwar Bromocriptin 2,5 mg. Ich soll morgens und abends eine halbe Tablette nehmen und wenn die Entzündung nicht weggeht dann auf eine ganze erhöhen. Nun habe ich zu Hause die Packungsbeilage so wie im Internet etwas gelesen. Man soll die Tabletten nicht anwenden, wenn man in der Schwangerschaft oder Wochenbett an Eklampsie und Bluthochdruck litt. Ich hatte im Wochenbett paar Tage lang hohen Blutdruck ein mal auch Flimmern vor den Augen. Die Nebenwirkungen ( Erbrechen, Halluzinationen bis Herzinfarkt) machen mir auch grosse Angst. Leider kann ich keinen mehr in der Praxis erreichen, da heute Mittwoch ist. Ich möchte dieses Medikament eigentlich nicht nehmen, da ich tagsüber alleine mit meinem Kind bin. Gibt es eine Alternative die etwas sanfter ist, die auch die Milchbildung reduziert? Ich trinke über den Tag verteilt 3-4 mal Pfefferminztee und mache weiterhin Quarkwickel. Ich möchte auch wenn es geht weitersti&4;len. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

LG
Patricia

von Patricia.W. am 01.06.2016, 14:48 Uhr

 

Antwort:

Abstilltabletten bei einer Brustentzündung?

Liebe Patrizia,

nehmen Sie 2x 1/4 Tablette. Das hält die Nebenwirkungen in Schach und reduziert die Milch.

Wenn Sie stillen, dann sind Ihnen die Stilltechniken zum Entleeren bestimmter Areale der Brust sicher bekannt.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 01.06.2016

Antwort:

Abstilltabletten bei einer Brustentzündung?

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe es auch so gemacht und bis jetzt kaum Nebenwirkungen gehabt. Wenn die Verhärtung nach zwei Tagen nicht weggeht, werde ich die Dosis auf 2x1/2 erhöhen.

LG
Patricia.W.

von Patricia.W. am 02.06.2016

Antwort:

Abstilltabletten bei einer Brustentzündung?

Hallo Patricia,
bin auf deine Frage von 2016 gestoßen, da ich jetzt ein ähnliches Problem habe. Woher wusstest du, dass deine Milchgänge aufgrund der alten Entzündung geschlossen waren? Konnte das durch Untersuchung festgestellt werden? Bei meiner rechten Brust ist das Stillen nach einer Entzündung in der ersten Stillzeit vor 3 Jahren jetzt auch schwierig und es scheint nicht ausreichend bei einem Schluck herauszukommen, obwohl die Brust voll ist. Hast du damals grünes Licht bekommen, trotz Einnahme der Abstilltablette weiterzustillen (wegen Übergang des Medikaments in die Milch)?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank schon mal!
Karin

von Karin2 am 14.06.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Brustentzündung

Guten Tag, Leider habe ich nach 19 Monaten stillen tatsächlich eine Brustentzündung bekommen. Ich war damit auch beim Arzt, habe Globuli, Wickel, Brust leeren und dann kühlen und Ruhe verschrieben bekommen. Sie meinte dass ich haarscharf am Antibiotikum vorbeikomme. Das war ...

von Mimi987 21.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

häufige brustentzündungen

Liebe Frau Höfel! Ich bin gerade am verzweifeln. Mein baby ist heute 7 Wochen alt und ich habe bereits zum dritten mal eine brustentzündung mit Fieber. Bei meinem ersten Kind hatte ich auch schon Probleme, aber sooft hintereinander nicht. Diesmal ist es ganz schlimm, weil ...

von Sonnenschein 77 08.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Brustentzündung

Hallo Frau Höfel, Ich stille meine Jungs (17 Monate) noch immer teilweise. Leider habe ich jetzt eine Entzündung in der Brustwarze bekommen. Sie war jetzt einbis zwei Tage empfindlich und ein wenig dick. Das ganze betrifft in etwa ein achtel der Brustwarze. die Stelle ist ...

von Mimi987 06.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Milchreduktion nach Brustentzündung

Hallo Frau Höfel, Ich habe seit ein paar Tagen eine Brustentzündung, nehme Antibiotika und pumpe die Milch regelmäßig ab. Mein Mann füttert diese dann unserem 6 Wochen alten Sohn. Nun merke ich, dass die Milch immer weniger wird. Heute habe ich nur 40 mL beim letzten Pumpen ...

von monne 14.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Haben Abstilltabletten Einfluss auf den Zyklus?

Liebe Frau Höfel Ich habe Anfang Mai in der 30. SSW aufgrund eines intrauterinen Fruchttods meinen Sohn still gebären müssen. Danach wurden mir Abstilltabletten gegeben (leider weiss ich nicht welche), um den Milcheinschuss möglichst zu verhindern. Mitte Juli habe ich dann ...

von Denwa 29.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abstilltabletten

Stillen Trotz der Abstilltabletten Cabergolin

Guten Tag Frau Höfel , Ich hatte mich erst gegen das stillen entschieden meine kleine Maus kam am Do. Zur welt als frühchen , habe am Freitag die abstilltabletten bekommen und eingenommen und hatte am samstag total pralle und laufende Brüste , kann man trotz dieser ...

von Püppii9314 19.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abstilltabletten

immer wieder neu auftretende Milchstaus nach Brustentzündung, Abpumpen

Sehr geehrte Frau Höfel, vor genau einer Woche hatte in eine beginnende Brustentzündung mit hohem Fieber, ich bin sofort ins Krankenhaus und nehme seitdem Antibiotikum, heute zum letzten Mal. Meine Entbindung war vor 5 Wochen. Die Knoten in der Brust, welche sich dort ...

von Helga2012 01.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Stillen bei Brustentzündung - gerne an ALLE

Hallo, mein Baby ist jetzt 12 Wochen und ich stille voll. Seit gestern habe ich Schmerzen in meiner linken Brust. Ich habe Topfenwickel und homäopathische Kügelchen genommen. Da ich jetzt auch noch Fieber bekommen habe will ich wissen was ich jetzt tun kann und ob ich mit ...

von mamalabess 07.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Vorgehensweise der Hebamme Während Brustentzündung

Hallo Frau Höfel, vielen Dank für Ihre Antwort vom 10.02, ein Klärendes Gespräch mit der Hebamme ist momentan schwer für mich aber ich will es irgendwann versuchen. Ich hätte weiterhin eine Frage an Sie, gibt es eigentlich eine einheitliche und vorgeschriebene Vorgehensweise ...

von zohra 14.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Behandlungsmethoden meiner Hebamme Während Brustentzündung

Hallo Frau Höfel, Ich würde gerne Ihre Meinung über das Verhalten meiner Hebamme während meine Brustentzündung hören. Ich habe mein Kind Anfang Dezember 2013 gekriegt, die erste Woche nach der Entbindung hatte ich zu wenig Milch und musste zufüttern, dann war die Milch da ...

von zohra 10.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.