Morgens wenig Durst + Beikoststart zäh

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Frage an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

Frage: Morgens wenig Durst + Beikoststart zäh

Liebe Expertinnen,  Meine Tochter ist knapp sechs Monate alt und bekommt seit knapp zwei Monaten Gläschen.  Am Anfang haben wir uns schnell gesteigert mit der Menge, aber seit einem Monat stagnieren wir. Sie mag einfach nicht mehr als die kleinen 125g Gläschen mittags, manchmal schaffen wir noch nicht einmal diese ganz. Abendbrei wird auch abgelehnt... Außerdem hat sich seit einiger Zeit eingebürgert, dass sie morgens so gut wie nichts trinkt (maximal 90 ml Pre-Milch), dafür abends vor dem Schlafen gehen schier nicht satt zu bekommen ist. Gestern hat sie mehr fast 350 ml getrunken, bis sie zufrieden war. So große Fläschchen haben wir gar nicht. :D Bei den anderen Milchmalzeiten trinkt sie 150-200 ml. Sie nimmt gut zu und ist eher etwas speckig, also um die Versorgung mache ich mir keine Sorgen. Wollte mich nur erkundigen, ob das so in Ordnung ist oder wir irgendwas ändern sollten. Vielen Dank im Voraus! 

von rock-n-romi am 08.08.2022, 13:53



Antwort auf:

Morgens wenig Durst + Beikoststart zäh

Hallo, das ist schon in Ordnung. Wenn die Beikost etwas flüssiger läuft, wird sie abends auch satt sein und nicht mehr so eine große Flasche brauchen. Beginnen Sie mit dem Abendbrei, diesen mit Kuhmilch zubereiten. Bestimmt mag sie dann keine oder eine kleinere Flasche (mehr). Dann ist sie morgens bestimmt auch etwas ruhiger und trinkt mehr Milch. Viel Erfolg, Alina Schwiontek 

von Dipl. Ing. Schwiontek am 08.08.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Beikoststart Darmbeschwerden

Hallo,  unsere Tochter 7 Monate hat vor ca 3 Wochen nun mit Beikost gestartet. Seit einer Woche auch schon brav immer ein halbes bis 3/4 Glas verputzt =) Möchte nun eigentlich zum Gemüse Kartoffel Fleisch Brei übergehen. Jedoch scheint sie aktuell etwas Problem mit dem Stuhlgang zu haben. Sie drückt aber nichts kommt. Letzter Stuhlgang war gest...


Beikoststart

Liebe Frau Medefindt, liebe Frau Schwiontek, meine Tochter (6 Monate und 3 Wochen alt) tut sich sehr schwer mit dem Beikoststart. Sie wird voll gestillt. Nun ist es so, dass die Kleine per Notsectio auf die Welt geholt wurde und dementsprechend sofort abgenabelt wurde. Sie war eine reifes Neugeborenes mit 3700g.  Ich mache mir Gedanken, dass...


Beikoststart 7 Monate

Sehr geehrte Frau Medefindt, meine Tochter ist inzwischen 7 Monate (31 Wochen) und verweigert leider jegliche Versuche, Brei bzw. insgesamt zu essen.  Die Hebamme hat uns empfohlen ihr eher etwas zum selbst essen anzubieten. Das einzige das sie auf diesem Wege ab und zu isst ist Gurke. Angekochte Karotte/Kartoffeln etc. zum selbst essen werd...


Beikoststart

Hallo und Mahlzeit :)  Mein Sohn ist jetzt 19 Wochen alt und ich überlege, ganz langsam mit der Beikost starten. Mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass es jetzt soweit ist. Bisher stille ich ihn voll und er gedeiht mit der Muttermilch wunderbar. Nachts wird er seit einiger Zeit immer öfter hungrig wach, tagsüber hält er normalerweise so 3 Stun...


Beikoststart Baby 5 Monate

Hallo, unsere Tochter ist 5,5 Monate alt. Ich habe vor zwei Wochen mit Beikost angefangen. Allerdings macht sie den Mund nicht auf. Am Anfang dachte ich das ist nur am anfang so weil es neu ist für Sie aber mittlerweile bin ich bisschen verzweifelt. Ich habe angefangen mit Kürbis, hab dann Karotte probiert, Pastinake oder Zucchini... auch Karto...


Beikoststart

Guten Tag, Ich habe vor 6 Tagen mit der Beikost angefangen (Karotte), das ging mit ein paar Löffeln ganz gut, am 4. Tag habe ich Patinake 2 Tage gegeben und heute wollte ich Kürbis anbieten (was jedoch abgelehnt wurde). Mein Sohn hat aber seither immer nur wenige Löffel gegessen, eine Steigerung der Menge habe ich noch nicht festgestellt und he...


Beikoststart bei spätem Frühchen

Hallo Frau Schwiontek, mein Sohn ist 25 Wochen alt. Korrigiert 21.  In den ersten vier Monaten hatte er ziemliche Bauchschmerzen. Das vermuten wir zumindest.  Diese Woche steht bei ihm die U5 an und da wird bestimmt das Thema Beikost kommen. Wir haben bis jetzt noch nicht gestartet, da ich mir unsicher bin ob es schon der richtige Zeitpunkt i...


Beikoststart missglückt?Pausieren?

Hallo Frau Dr. Ludwig, unser Sohn ist letzte Woche 6 Monate geworden.Vor ca 2,5 Wochen haben wir mit dem ersten Brei begonnen (Möhre).Die Reifezeichen waren unserer Meinung nach erfüllt: Er schaute uns interessiert beim essen zu, stabile Kopfhaltung, kein Zungenstoßrefelex beim Brei essen und Hand-Mund-Koordination. Die ersten Tage klappte s...


Beikoststart mit Blähungen und Verstopfung

Liebe Frau Schwiontek,   Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also beginnen wir mit dem Abendbrei, auch wenn der Mittagsbrei noch nicht vollständig (+Kartoffel + Fleisch) eingeführt ist?  Ich dachte, das macht man immer eins nach dem anderen? Zum Abendbrei dann gleich auch etwas Obst z.B. Birne? Oder erstmal nur Milch und Getreide? ...


Beikoststart mit Blähungen und Verstopfung

Liebe Frau Schwiontek, mein Sohn ist heute genau 6 Monate alt und wir haben vor rund 14 Tagen langsam mit der Beikosteinführung gestartet, da er sehr interessiert war und auch das Sitzen mit Unterstützung gut klappt. Auch wenn der Löffel kommt, wird fleißig der Mund geöffnet und die Nahrung nicht wieder herausgeschoben. Ansonsten wird er noc...