Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann,
ich habe vor zwei Wochen mit der Beikost angefangen. Zuerst reine Zuchini und seit zwei Tagen Zuchini mit Kartoffel (noch sehr wenig, noch nicht das 3zu1 Verhältnis). Die Zuchini hat er super vertragen, nun hat er aber wieder Blähungen, teilweise richtig stark. Da er mit der Verdauung (auch von Geburt an - Koliken, Blähungen etc.) starke Probleme hat und oft sehr harter Stuhl bis Verstopfung hat, habe ich vor drei / vier Tagen auch mit Birne als Nachtisch (max. 40g) angefangen. Mit dem Stuhlgang klappt es nun, aber die Blähungen..... Könnte auch von der Birne sein, aber die ersten Tage hatte er aber keine Probleme damit? Habe irgendwie das Gefühl, dass ihm die Kartoffel nicht zusagt, er würgt fast bei jedem Löffel, nach ein paar Löffeln wird es besser. Sperren tut er aber trotzdem. Nach ein bisschen Wasser dazwischen geht es wieder von vorne los...
Vielen Dank. MFG Manuela

von Mumi2010 am 07.04.2011, 07:56 Uhr

 

Antwort auf:

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Hallo Manuela
hat sich denn sonst noch etwas verändert?
Bekommt dein Baby vielleicht Zähne?
ist es eher die Birne? Oder die Kartoffel?
welche Kartoffelsorte hast du zum Kochen verwendet?
Ist das eine "mehlig kochende" oder eine "festkochende" Sorte?
Sind es Frühkartoffeln?
Wie hast du die Kartoffel zu Brei verarbeitet?
Hast du sie mit dem Pürierstab püriert? Oder mit dem Mixer zerkleinert?
Und zu guter Letzt noch eine Frage:
Waren die Kartoffeln im Brei frisch gekocht oder eingefroren?
Kartoffelstärke kann verschieden verdaulich sein. Das hängt zum Teil von banalen Faktoren ab, wie dem Alter der Kartoffel, der Sorte etc.
Also dann, berichte mal :-)
Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 07.04.2011

Antwort auf:

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Schönen guten Abend,
erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort, wusste auch nicht genau, ob ich hier im Forum richtig bin....
Wow, doch sooo viele Fragen :-), hier meine Antworten, hoffe doch ich habe alles richtig gemacht :-(
- verändert hat sich eigenlich nur, dass er seit der Beikost die Flasche verweigert, langer Kampf jedes mal bis er sie nimmt (trotz Hunger), dann trinkt er aber schön (nur nicht absetzen, sonst ist es vorbei mit Trinken), haben vor einigen Wochen schon auf Bambinchen umstellt (vorher Beba PRE HA) da er immer sehr unruhig getrunken hat und starke Blähungen und Verstopfung hatte. Unruhe war weg und Blähungen viel besser. Dann kam der Beikoststart und dann die Kartoffel....
- Zähne könnten natürlich auch dazukommen, er hat immer mal so schübe mit roten Bäckchen und unruhe, den Löffel hat er aber noch nicht verweigert...
- Kartoffelsorte? Gute Frage, die habe ich im Biomarkt gekauft, sind von Dennree (Bioland) Gemüse Kartoffeln...
- Habe die Kartoffel abgekocht und dann mit den Pürierstab UND im Anschluss mit dem Mixer püriert, dazu habe ich das Wasser vom Zuchini abkochen, anschließend habe ich den Kartoffelbrei mit dem Zuchinibrei gemischt und eingefroren (die ersten 4 Breie nicht im 3 zu 1 Verhältnis, also weniger Kartoffel, den Rest dann schon im richtigen Verhältnis), damit ich sie portionsweise auftauen kann (Wasserbad und wenns schnell gehen muss Micro). Vor dem füttern hab ich dann das Öl dazu (Teutoburger Rapskernöl - Bio) - dazu fällt mir ein, dass ich vor der Kartoffel ein anderes Öl hatte.... mmhh?? (auch ein Rapsöl, aber nicht Bio und nicht kaltgepresst).
Bin ganz gepannt auf die Antwort von Ihnen.
Schon mal vielen herzlichen Dank :-) !
MFG Manuela

von Mumi2010 am 07.04.2011

Antwort auf:

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Hallo Manuela
so wie du es beschreibst, könnte es sein, dass dein Baby bei jeder Nahrungsumstellung bzw bei der Einführung von einem neuen LM mit leichten Verdauungsbeschwerden reagiert.
Ich kann dir bei den Katoffeln auf jeden Fall den Tipp geben: Nimm festkochende Kartoffeln und zerkleinere sie ausschliesslich im Mixer - nicht mit dem Pürierstab.
Auch wäre mal über einen evtl Versuch mit Gläschen nachzudenken.
Oder kommt das für euch gar nicht in Frage?
Noch mal zusammenfassend:
Zucchinibrei pur hat dein Baby gut vertragen.
Mit Öl war es auch okay.
Dann hast du Birne und Kartoffel eingeführt. und ein anderes Öl.
Was bietest du deinem Baby jetzt zum Essen an?
Ist es besser geworden?
hast du inzwischen herausgefunden, ob es von der Birne oder den Kartoffeln (oder dem Öl) kommt?
Lass eines von den Sachen vorübergehend (mind 5 Tage) weg und schaue, ob sich etwas bessert.
Auch Birne kann Verdauungsbescherden auslösen. Hast du die gegart oder roh gegeben? War es eine reife Birne oder eine harte Birne?
Schon wieder Fragen über Fragen, aber vielleicht kannst du so zum perfekten Mittagsmahl für dein Baby finden :-)
Oder schluckt dein Baby durchs Löffeln vermehrt Luft?
Bis dann
Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 08.04.2011

Antwort auf:

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Hallo,
vielen Dank für den Tip mit den Kartoffeln, werde beim nächsten Einkauf darauf achten. Ich bin eigentlich nicht so für die Gläschen, da z.B. in dem Zuchini mit Kartoffelgläschen die Hälfte aus Reis besteht.... und nicht wie Empfohlen das 2 zu 1 Verhältnis (Gemüse zu Kartoffel/Getreide).
Ja den Zuchinibrei mit Öl hat er super vertragen und auch schon 130g pro Mahlzeit verputzt und zum Nachtisch noch 40g Birne (Bio-Birne von Hipp). Sind jetzt erst seit ein paar Tagen beim Einführen von Kartoffel, also Zuchini mit Kartoffel, heute hat er die Mahlzeit komplett verweigert. Das übliche würgen und dazu hat er noch den Kopf weg gedreht und den Mund zugepresst. Man sagt ja dass die Babys merken wenn ihnen etwas nicht gut tut. ABER KARTOFFEL, das hab ich noch nie gehört... echt komisch. Weiss jetzt gar nicht was ich weiter machen soll. Nur wieder Zuchini und dann ein anderes Gemüse und nochmal mit Kartoffel versuchen, oder macht es denn einen unterschied, ob die Kartoffel gefroren war, mag er das vielleicht nicht?? Darf ich denn die aufgetaute Portion nochmal durch den Mixer jagen? Vielleicht ist es ihm noch zu grob (obwohl definitiv keine Brocken mehr drin sind...). Ich hatte vor ca. 4 Wochen schon mal angefangen mit Beikost, allerdings mit Kartotte, die hatte er auch geliebt, als ich mit der Kartoffel (Karotte-Kartoffelbrei) angefangen habe, wars das gleiche Spiel.... Leider musste ich nach zwei Wochen die Beikost wieder Einstellen, er hatte übelste Verstopfung bekommen und lag 1 Stunde jammernd vor mir auf dem Wickeltisch, wollte dann lieber noch ein bisschen warten, mit der Hoffnung dass seine Verdauung nun ausgereifter ist und habe in der Zeit nen Babybreikurs gemacht.... daher auch nun der Start mit Zuchini (was Mineralstoffreichem nicht Süßem ;-).
Wenn er mal isst, isst er richtig schön, glaube nicht dass er viel Luft schluckt.
LG Manuela

von Mumi2010 am 08.04.2011

Antwort auf:

Können Kartoffeln zu Blähungen führen???

Hallo Manuela
Der Reisanteil im Babybrei im Gläschen ist zur Konsistenzerhaltung wichtig. Sonst würde sich zu viel Flüssigkeit absetzen, was nicht schön aussieht.
Es ist wirklich so, dass Kartoffelstärke verschiedentlich verdaut wird. Bei sehr empfindlichen Personen kann es schon relevant sein, auf die Sorte, Lagerung, Zubereitungsart etc zu achten.
Frag doch auch noch Herrn Dr. Claßen, ob er eine Idee dazu hat.
Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 08.04.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Alternative zu Kartoffeln

Hallo Birgit! Mein Kleiner 6 Monate alt kriegt seid knapp drei Wochen Beikost,was eigentlich auch sehr gut funktioniert. Aber mir ist aufgefallen das wenn Kartoffeln in seinem Brei sind,im Gläschen oder selbstgekocht,das er ziemlich Probleme mit Verstopfung hat. Ich gebe ...

von Bella13 09.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln

Hallo, ich würde für meine 4,5 Monate alte tochter gerne selber kochen. Die Brei sollen ja alle Kartoffeln enthalten (püriert). Auch alle Rezepte die ich habe sind entsprechend. Ich möchte aber gerne auf Vorrat kochen und püriert in Gläschen einfrieren. Geht das denn mit ...

von biene87 06.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

An und an Hirseflocken anstatt Kartoffeln im Brei

Hallo, muss nochmal eine Frage stellen. Meine Tocher mag eigentlich nur Kürbis richtig gerne. Habe jetzt aber heraus gefunden, dass sie auch Zucchini mag, aber pur ohne Kartoffel. Habe es schon dreimal mehrere Tage probiert.Sie würgt nur mit Kartoffel. Im Kürbis stört sie die ...

von steda82 01.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln

Hallo, hab mal eine Frage. Meine Tochter (1 Jahr) hat heut mittag eine gefüllte Zuchhini mit Kartoffelpürree bekommen. Die Kartoffeln habe ich in ca. 1/2 bis 1 cm dicken Scheiben 10 Min vorgekocht und dann durchgedrückt und dann noch für ca. 20 Min. in der Zuchhini im Ofen bei ...

von 022009 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln einfrieren?

Jeder erzählt mir was anderes... Ich möchte Brei auf Vorrat kochen, aber so das ich Variieren kann, also alles einzeln. Kann ich nun Kartoffen im Eiswürfelbereiter einfrieren oder funktioniert das mit der Kartoffelstärke echt nicht? In Eintöpfen sind die nach dem ...

von Ani-Zane 03.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Habe noch zwei Fragen wegen Kartoffeln und auftauen

meine tiefgekühlten Gläser sollte ich ja am besten raus nehmen aus dem Gefrierfach und gleich im Wasserbad erwärmen, aber springt das Glas nicht dabei? Wie mache ich das richtig? Kann man Biokartoffeln noch verwenden, wenn diese kleine weiße Keime haben?Sie sehen schon im ...

von Anika123 02.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kochwasser von Kartoffeln verwenden?

Hallo! Ich koche den Mittagsbrei für meine Tochter selber und habe eine Frage bzgl. der Kartoffeln (und später Reis etc.) die ich als Zugabe für das bereits gedämpfte und eingefrorene Gemüse benötige: Wenn ich die Kartoffeln koche und anschließend püriere, soll ich dann ...

von bil 19.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Was kann ich statt Kartoffeln geben?

Hallo! Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und ein paar Tage alt und bekommt seit ca. 1Monat feste Nahrung! Sie ist eine wirklich gute Esseren und es schmeckt alles was ich ihr anbiete! Zu meiner großen Freude natürlich! Ich koche selber und stelle mir jetzt die Frage, was ...

von Lenschi2009 29.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln versus Nudeln

Hallo nochmal, ich habe bemerkt, dass manche Familien wirklich fast jeden Tag Kartoffeln essen, während wir eher Nudeln (auch Vollkorn) und Reis bevorzugen. Nudeln werden von diesen Familien irgendwie als ungesund eingestuft und deshalb wenig konsumiert. Nun weiss ich aber ...

von margherita 22.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Fleisch mit Kartoffeln zusammen kochen?

Hallo Birgit, kann ich mein Tiefgefrorenes (in 30g abgewogenes) Fleisch zusammen mit Kartoffeln kochen? - (Fleisch koche ich ca. 45 min und würde dann die restlichen minuten (25min) die Kartoffeln zugeben) Das Wasser gieße ich ja hinterher weg. Ich verwende nur das ...

von anni_40 15.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Anzeige

HiPP HiPPiS Quetschbeutel - Bestnoten im Test!
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.