Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essensplan 10,5 Monate altes Baby

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo!
Mein Sohn (10,5 Monate) isst momentan folgendes:
6:00: 200ml Pre-Milch
9:00: 1/2 Scheibe Roggenbrot mit Butter
12:00: Gemuese-Fleisch-Brei aus dem Glas (220g), neuerdings aber immer recht wenig,Max. 1/2 Glas,dazu ein paar Loeffel Obstmus
15:30: GOB (Dinkel,Obstmus) 150g,anschließend meist noch Hirsekringel oder Stueck Broetchen in die Hand zum Knabbern
18:00: Milchbrei (ca. 120g - 180g), danach noch 1/2 Scheibe Roggenbrot mit Butter
Nachts gegen 1:30: 200ml Pre-Milch
Über den Tag verteilt noch Wasser (200ml)
Nun meine Frage: Ich möchte gerne von der Milch in der Nacht weg,habe aber den Eindruck,dass er nachts Hunger hat. Mit Wasser habe ich es schon versucht,das reicht ihm nicht.Dann wacht er öfter auf und schläft erst wieder gut wenn er die Milch hatte.
Isst er denn tagsüber zu wenig?
Oder hat er sich so an die Nachtmilch gewöhnt?
Bis vor 7 Wochen habe ich ihn noch nachts und morgens gestillt. Bis dahin hat er tagsüber Größere Portionen gegessen. Macht die Pre-Milch ihn so satt,dass er mittags einfach weniger Hunger hat?
Vielen Dank fuer Ihre Antworten.

von Maimama15 am 07.04.2016, 22:11 Uhr

 

Antwort auf:

Essensplan 10,5 Monate altes Baby

Hallo Maimama15
euer Plan liest sich gut. Die Nachtflasche ist für dein Baby durchaus noch wichtig und richtig. Dein Sohn ist noch jung und kann noch nicht so viel auf Vorrat essen. Nachmahlzeiten sind noch völlig okay und normal. In diesem Alter brauchen viele Babys nachts noch eine Portion Milch.
Mein Vorschlag: Die Milchflaschen tagsüber verkleinern, um die Hungerentwicklung am Tag besser in Gang zu bringen. Dein Kind braucht jetzt etwa 400-500 ml Säuglingsmilch (Pre-Milch ggf auch mehr*) am Tag, inklusive Milchbrei.
Mit der fehlenden Milchmenge am Tag, kann dein Sohn mehr Appetit und Hunger entwickeln und dadurch mehr essen. Brei ist neben Fingerfood und Familienkost genau richtig.

Dass dein Kleiner vor kurzer Zeit noch größere Portionen tagsüber gegessen hat, liegt im Wachstum begründet.
Babys wachsen in den ersten Monaten sehr schnell. Nicht nur das Längenwachstum geht rasant, sondern die gesamte Entwicklung, wozu auch das Anlegen von "Fettreserven" zählt und das erfordert die Aufnahme großer Kalorienmengen = "Hunger".
Mit etwa 10 Lm ist diese Phase in der Regel weitestgehend abgeschlossen, sodass nun weniger Nahrungsmengen ausreichen können.
Die Größen und Gewichtszunahme stagniert nun ein ganze Weile.
Biete als Grundlage eine gewöhnliche Mischkost mit 3 Hauptmahlzeiten und 2 ZMZ.
Dein Kind kann essen, ohne dass du grammgenau kontrollieren musst, Gesunde Babys essen nicht zu viel und nicht zu wenig.
Der Fokus liegt ab jetzt besonders in der Vielfalt der Speisen - bei Geschmack und neuen Eindrücken, Gemeinsamkeit bei Tisch, Esskultur., das Erleben neuer und auch einmal aussergewöhnlicher Geschmackserlebnisse.

Schneide etwa eine halbe Scheibe mit Butter/Margarine bestrichenes Mischbrot o.ä. (fein vermahlenes VK-Brot oder Kartoffelbrot oder Roggenbrot,....), vorerst noch ohne Rinde, in kleine mundgerechte Stückchen. Diese kleine, mundgrecht portionierten Stückchen locken deine Tochter zum Zugreifen.
Die Brotmahlzeit ist empfehlenswert, damit die Kleinsten ausreichend Gelegenheit haben, das Kauen zu trainieren. Die Kaumuskulatur muss gefordert werden, um sich gut auszubilden.
Butter/Margarine reichen als Brotbelag vorerst aus. Aber durchaus gut geeignet wären, um mehr Geschmacksvielfalt zu bieten:
Avocadomus, Frischkäse, weisses Mandelmus, Fleischbrei aus dem Gläschen, vegetarische Brotaufstriche (ggf selbst gemacht) u.v.m.
Gepökelte Wurstwaren, bzw Schinken, Salami, Rohwurst oder Rohmilchkäse sind nicht gut geeignet.
Den Mittagsbrei kannst du weiterhin so geben wie bisher. Dazu Familienkost, die gewürzt sein darf und Fingerfood, das am besten pur sein sollte. So klappt der Umstieg auf Familienkost meist wunderbar - indem deine Kleine eigene Esserfahrungen mit Essen machen kann.
Besonders gut eignen sich einfache Speisen wie Kartoffeln, kleine Nudeln, weiche Gemüsesorten, weiches Obst, Brot. Biete gewöhnliche Lebensmittel und Speisen an, damit sich dein Kind daran gewöhnen kann.
Familienkost solltest du am besten zusätzlich zum Brei und dem sonstigen gewohnten Essen anbieten. Denn mit dem ihm bekannten Essen kann er sich satt essen und nebenbei seine persönlichen Esserfahrungen mit neuen Speisen machen. Er kann sich damit zwanglos und in seinemTempo an neuen Aromen und Konsistenzen gewöhnen.
Macht die gemeinsamen Mahlzeiten zum Erlebnis. Farbenvielfalt, verschiedene Gerüche, die sich schon beim Kochen in der Wohnung verteilen, Kostproben direkt am Herd. All das macht Lust und Neugier auf Essen.
Du kannst deinen Sohnr ab jetzt zu noch mehr Selbständigkeit anleiten und ihn viele Dinge selber essen lassen - mit den Händen.


Also dann
Grüße
B.Neumann

*Stelle deine Frage bezüglich der Menge der Pre-Milch nochmal an Frau Plath. Sie ist die Expertin dafür.

von Birgit Neumann am 10.04.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essensplan BaBytes 9 Monate

Liebe Frau Neumann, Meine Tochter ist 9 Monate..Mittlerweile isst sie mittags Gemüse Fleisch brei ( stimmt das dass 3mal in der Woche Fleisch ausreichend ist?) Und abends Getreide brei mit obst...Hierzu nehme ich hirseflocken..Ansonsten stille ich tagsüber. Ich weiss eigtl ...

von diddl-23 30.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Hallo Frau Neumann, Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate. Ich stille sie von Anfang an. Mit der Beikost haben wir angefangen als sie 6 Monate war. Ich habe ihr Fingerfood von Anfang an gegeben, was sie mit großem Interesse zu sich genommen hat. Da ich aber nicht richtig ...

von schubitwo 04.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 10 Monate so ok?

Hallo Birgit, kannst du mal schauen, ob der Essensplan meiner Tochter (10 Monate) so ok ist und was ich ändern kann?! Ca. 08 Uhr: Alnatura Kinder Basis Müsli mit 200 ml Vollmilch und Obststückchen Ca. 12 Uhr: Mittagessen bei uns vom Tisch (immer Gemüse, dazu Kartoffeln ...

von Sunflower2014 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 7 Monate Baby bei Neurodermitis

Hallo, Meine Tocchter ist 7 Monate.Seit der 5.Lebenswoche leitet sie unter Neurodermitis.Habe fast 6 Monate voll gestillt,aber ich esse deswegen KEIN WEIZEN,KEIN SCHWEIN und KEINE KUHMILCH-ist das ok? Mittags bekommt sie Gläschen,denn von dem selbst gekochten hat sie weniger ...

von biebse 30.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 9 Monate

Guten Morgen, ich bin mir sehr unsicher, ob ich meine Kleine ausgewogen ernähre. Können Sie einen Blick auf meinen Plan werfen? ca. 7 Uhr: 230 ml 1er Milch Vormittags als Zwischenmahlzeit: ein paar Stücke Obst auf die Hand, evtl etwas Brot mit Frischkäse/ Leberwurst 12 ...

von DieChristiane 19.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan-Kochen für 6 1/2monats baby

Jetzt muss ich mal die Expertin fragen,obwohl ich die beikostzeit mit meinem sohn ja schon mal durchgemacht habe.Der hatte allerdings spät gestartet und hatte dann einen ruckzuck-Übergang zu der familienkost. Nun zu meiner kleinen Eva.Die ist eine kleine Raupe Nimmersatt und ...

von Mopelchen 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für Baby 10 1/2 Monate alt

Hallo Frau Neumann, wären Sie so nett und würden einmal über unseren aktuellen Essenplan schauen. Unsere Tochter wird am 25.09. 11 Monate alt. 7 Uhr: 260 ml Prenahrung (seit 4 Wochen, vorher gestillt) 9 Uhr: ab und zu ein Stück Apfel oder einige Happen Brot mit ...

von missmusic85 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Baby bald 10 Monate Essensplan. Zuviel Milch?Wie schaffens wirs zum Familietisch

Hallo, ich lese jetzt schon länger hier mit und traue mich jetzt auch mal mit einer Frage hier rein ;-) Also meine Emmi wird übermorgen 10 Monate alt. Sie kam bei 35+2 auf die Welt. Laut Arzt völlig altersgerecht entwickelt, bei der Beikost gäbe es nichts zu ...

von Beautyholic 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan und Fisch für Baby 11 Monate

Liebe Birgit, endlich ist der Knoten bei meiner Tochter geplatzt und das Essen klappt nun ganz prima. Das Füttern ist grad eine wahre Freude für mich (nach monatelangem Geduldsspiel, bei dem ich schon oft am Verzweifeln war). Sie ist jetzt knapp 11 Monate, 75 cm gross und ...

von dee1972 13.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 8 Monate altes Baby

Hallo, mein Sohn (am 23. wird er 8 Monate), 75 cm und 8700 gr., hat folgenden Essensplan: um 7:00 Uhr 180 gr. Fläschchen (Aptamil 1) um 10:30 Uhr 220 gr. selbst gekochtes Gemüse-Kartoffel-Brei (2-3 mal die Woche mit Fleisch) und 50 gr. Obstgläschen 14:30 Uhr 210 gr. ...

von nellik 21.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.