Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Brot/ Abendbrei

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Tag,

Vorweg: Tochter ist 9 Monate und ich stille noch!

Ich hätte bitte 2 Fragen an Sie!

1. Darf ich meiner Tochter (9 Monate) gekauftes Brot(meistens Bio) anbieten? Sie hat es jetzt 2x bekommen und es gefällt ihr sehr mit mir zu frühstücken, allerdings hab ich bedenken weil ja im gekauften brot Salz ist?

2. Ich würde gerne den Abendbrei starten. Sie bekommt bis jetzt:

Mittag: Gemüse-Kartoffel und manchmal Fleisch/ Fischbrei

Nachmittag: Obst-Getreidebrei(Hafer, Dinkel, Hirse)

Ich würde jetzt gerne tauschen und am Nahhmittag nur Obst und dafür am Abend Getreide-Milchbrei geben. Passt das so?
Und soll ich dafür Vollmilch nehmen oder lieber Mandel/Hafermilch oder nur Wasser? Ich bin unsicher weil ja viele gegen Vollmilch sind, ich weiß aber eigentlich nicht wieso?

Danke im Voraus!

von Pipilotta33 am 22.09.2018, 19:11 Uhr

 

Antwort auf:

Brot/ Abendbrei

Hallo Pipilotta23
ja, na klar kannst du gekauftes Brot geben. Gekauftes Brot enthält i.d.R. größere Menge Salz als selbstgebackene Brote. Ab dem 10. Lm sind die Mengen im Brot aber tolerabel. Zwei Portionen Brot, 1 morgens und 1 abends sind okay. Eine Portion entspricht etwa 1/2 Scheibe gewöhnlicher Größe, ca 25 g.
Statt einem Brei könntest du abends jetzt Brot geben. Möglich wäre auch eine Kombination aus Brot und Brei. Auch möglich sind andere feste Speisen, damit deine Tochter auch abends bei dir/euch mit essen kann.
Ab dem 10. Lm wird abends eine weitere Brotmahlzeit empfohlen, damit Babys das Kauen ausreichend üben können und auch selbst aktiv essen lernen.
Dein Baby darf jetzt vermehrt eigenständig essen. Du schreibst, dass deine Kleine hier sehr viel Spaß daran hat. Wunderbar. Gib ihr bei allen Mahlzeiten die Gelegenheit querbeet Nahrung auf buchstäblich eigene Faust zu entdecken. Durch spielerische Neugier lernt deine Tochter die verschiedenen Konsistenzen der Nahrung kennen. Langsam und in ihrem eigenen Tempo kann sie auf diese Weise Nahrung mit allen Sinnen erfahren. Das führt deine Tochter so unaufdringlich an eure Familienkost heran, dass der Übergang zum Familientisch auch nach dem Abstillen (irgendwann) leicht funktionieren wird.

Du kannst Gerichte mit Kuhmilch zubereiten. Du kannst aber auch einen Mandel-oder Haferdrink geben. Was schmeckt dir persönlich besser, Mandel oder Hafer?

Bspp für ergänzende Abendbreie und Abendspeisen zum Brot:
Grießschnitten:
200ml Kuhmilch
ca 35g-40g (+/-) Grieß
Grieß mit der Milch in einem geeigneten Topf aufkochen, rühren, rühren, rühren und kurz quellen lassen, danach auf einen Teller streichen, stehen lassen, bis es gut fest ist. Das geht schnell. Jetzt kannst du entweder Motive ausstechen oder den festen Brei in Stücke schneiden.
In einer beschichteten Pfanne etwas Butter schmelzen, ca 2 kleine Grießstücke einlegen,, in der Butter erwärmen und auf einen Teller geben. Dazu Obstmus (selbst zubereitet)

Statt Kuhmilch kannst du Haferdrink oder Mandeldrink wählen, weil du dein Baby ja auch noch stillst.
Siehe hier:
http://www.rund-ums-baby.de/forenbilder/index.htm?seite=10&forum=kochen-fuer-kinder&bild=4#start

Kuhmilch kann im 1. Lj in einer Menge von 200 ml den Abendmilchbrei ergänzen. Dafür gibt´s ein Fläschchen Säuglingsmilch weniger. Bei gestillten Babys kann der Milchbrei mit Wasser angerührt werden, anschließend sollte gestillt werden.
Kuhmilch kann zwar auch hier in den Abendbrei wandern, muss sie aber nicht. Kuhmilch gilt für Baby als umstritten, wegen ihrer Eiweißbestandteile.
Kuhmilch sollten Babys nicht pur bekommen und im Brei nur einmal am Tag, mit der empfohlenen Höchstmenge von ca 200 ml. Ab dem 10. Lm wird nun eine insgesamt niedrigere Proteinzufuhr angestrebt, wobei die Calciumversorgung dennoch gewährleistet sein sollte. Kuhmilch liefert mehr Protein als Säuglingsmilch oder Muttermilch.
Ganz platt erklärt: für die Nieren ist zu viel Eiweiß auf Dauer weniger gut und die optimale Eisenversorgung könnte unter zu hoher Kuhmilchzufuhr leiden.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 24.09.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Abendbrei Brotzeit

Hallo, mein 11 Monate alter Sohn bekam abends (18 uhr) bisher einen Milchgetreidebrei mit 100ml Wasser und 100ml Milch. Seit einiger Zeit ergänzen wir den Abendbrei mit einer Scheibe Brot mit Mandelmus oder Frischkäse. Seit einer Woche isst er den Milchbrei nur noch zur ...

von KimSue2412 04.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, Abendbrei

Abendbrei durch Brot ersetzen

Hallo, Mein Sohn ist gerade 1 Jahr alt geworden. So langsam wollte ich den Milch-Getreidebrei am Abend durch eine Brotmahlzeit mit Milch ersetzen. Ich frage mich nun, wie viel Brot diesen Brei ersetzt.... Und wenn wir die Milch aus dem Becher zu trinken geben, ist es dann ...

von Jonagold 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, Abendbrei

Beikoststart, Brot, Abendbrei

Hallo, habe meine Tochter 6 Monate voll gestillt und mittlerweile sind wir mittags bei ca. 100g Möhre-Kartoffel-Fleisch- Brei angekommen. Bevor ich jetzt die Gemüse variiere, wollte ich ihr abends am Familientisch (ich habe noch einen 3 jährigen Sohn) den glutenfreien ...

von Finn23 29.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, Abendbrei

Von Abendbrei auf Brot umsteigen

Hallo, ich habe heute von Abendbrei auf Brot umgestellt. Mein Sohn (10,5 Monate) isst das Brot auch sehr gerne, aber ich hab nun das Problem, die Milchmenge von 400 ml am Tag zu verabreichen. Denn sein 200ml Milch am Abend trinkt er nicht aus einem Becher, da weigert er sich. ...

von schneckensusi 10.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, Abendbrei

Umstellung von Morgen- und AbendBrei auf Brot

Hallo, der Speiseplan meiner 11-Monate alten Tochter (ca 75cm, knapp 9kg), sieht im moment so aus 7:00 150ml Saeuglingsmilch ca 8:30 Haferflocken gekocht mit ca 100-125ml Milch / Saeuglingsmilch ca 11:30 Gemuese / Fleisch mit Beilage danach 100 ml ...

von streepie 16.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, Abendbrei

Abendbrei schon eher einführen?

Liebe Birigt, wir haben letzten Sonntag, als unser Sohn genau 20 Wochen alt war, mit der Beikost begonnen. Es gab 3-4 halbe Löffelchen mit weißer Karotte, die er mit Begeisterung gefuttert hat. Wir haben die Menge täglich gesteigert. Er hat von Anfang an nichts mit der Zunge ...

von excellence2 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrei

Mein Sohn isst nur Brot, Nudeln, Müsli und Obst..

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist 27 Monate alt. Mit 8 Monaten haben wir mit der Beikost angefangen und er hat recht schnell gut gegessen. Brei und sehr bald parallel Familienkost. Doch mit etwa 15 Monaten begann er, immer wählerischer zu werden und vieles abzulehnen, das er ...

von BWMama 25.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Kein Brot zum Abendessen

Hallo Frau Neumann, meine Tochter (16Monate), isst Abends kein Brot mehr, der Belag wird runter gegessen oder alles komplett verweigert. Morgens isst sie es jedoch. Was kann ich ihr abends anbieten? Muss doch was essen, außer z.B einer Scheibe Wurst. Sonst isst sie fast ...

von Mia3310 19.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Abendbrei mit Milch?

Hallo! Mein Sohn,7 monate, bekommt bisher seinen Abendbrei mit Wasser, da ich ihn später noch stille. Könnte ich den Brei trotz stillen mit Milch anrühren, oder wird das zuviel? Bzw. hat Milch keinen Vorteil für ihn? Eine weitere Frage hätte ich noch. In welchem Verhältnis ...

von Nadja1980 18.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendbrei

kind mag kein Brot

Hallo, Meine Tochter ist 20 Monate alt und ein guter Esser. Sie hat bis vor kurzem morgens immer Müsli (kindermüsli, haferbrei mit banane oder Apfel) gegessen. Seit kurzem mag sie das nicht mehr. Nun bekommt sie Cornflakes oder Rice Krispies (beides ungesüßt!) mit Vollmilch - ...

von kkjolly 12.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.