HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Was kann ich als Zwischenmahlzeit anbieten?

Liebes Ernährungsteam,

Meine Maus ist nun 8,5 Monate alt. Sie hat von je her jeden Brei verweigert, sodass ich ihr irgendwann einfach die Kartoffel mittags so hingelegt habe und sie hat alles restlos aufgefuttert. Deswegen isst sie nun schon seit ca. 2 Monaten am babygerechten Familientisch mit, teilweise futtert sie alleine und teilweise helfe ich ihr, sodass sie auch genug bekommt.

Unser Essensplan sieht wie folgt aus:

6:00Uhr 180-200ml Pre
9:00Uhr 1-2 Hirsekringel und 100-170ml Pre
12:30Uhr Mittagessen und 50-100ml Pre
16:00Uhr 1-2 Hirsekringel od. Reiswaffel und 100-170ml Pre
18:00Uhr Abendessen (1-2 Scheiben Dinkelbrit ohne Zucker und Salz mit Frischkäse oder Gemüsebrei als Aufstrich)
19:00Uhr 200ml 1er

Ab und an noch nachts eine Flasche mit 170-200ml Pre.

Wasser kann sie den ganzen Tag trinken, wie sie möchte.

Ich lasse sie selbst entscheiden, ob sie nach der Mittagsmahlzeit noch Pre haben möchte oder nicht.

Nun möchte ich auch langsam die Nachmittagsmahlzeit reichhaltiger machen, was kann ich ihr da anbieten?

Obst verweigert sie momentan leider wehement. Wir haben Apfel, Birne, Banane, Aprikose, Traube, Erbeere und Himbeere probiert und alles wird einmal gegessen und danach ausgespuckt. Natürlich probiere ich immer mehrere Tage hintereinander das gleiche, aber es hat keinen Erfolg.

Immer nur Hirsekringel kann ja auch nicht das Wahre sein, aber mir fehlen die Ideen.

Vllt haben sie ja noch Tipps?

Vielen dank
Bine

von Bine-87 am 24.05.2017, 09:05 Uhr

 

Antwort:

Was kann ich als Zwischenmahlzeit anbieten?

Liebe Bine,
nachmittags sind Obst & Getreide (also eine milchfreie Mahlzeit) ideal. Diese bringen wichtige Nährstoffe und halten gut vor.

In vielen Fällen kommt Obst gut an, es gibt aber auch Babys, die Obst zunächst nicht mögen. Gerade Obst empfinden manche Kinder zunächst als etwas säuerlich, manche schüttelt es dabei regelrecht. Lehnt Ihr Kind etwas ab, heißt das aber noch lange nicht, dass er dieses Lebensmittel grundsätzlich nicht mag oder mögen wird. Da heißt es Geduld haben und ohne Zwang am Ball zu bleiben.

Unser Gläschen „HiPP Äpfel mit Bananen“ und „HiPP Banane und Pfirsich in Apfel“ schmecken sehr mild und sind sehr beliebt, auch bei „Obstmuffeln“!

Mag Ihr Baby die Früchte zunächst nicht so, wie wäre es mit einem Gemüse-Getreide-Brei am Nachmittag? Den Getreidebrei anstatt mit einem halben Gläschen Obst vorerst mit Gemüse vermengen.

Das Mischen von beliebtem mit weniger gemochtem ist immer eine Möglichkeit. Gerne können Sie mal ein Gemüse- mit einem Obstgläschen (z.B. Karotte und Apfel) mischen und diese „Mischung“ in den Getreidebrei geben oder einfach so anbieten. Am Anfang noch deutlich mehr Gemüse, dann immer mehr Früchte….

Von HiPP gibt es auch einen Bio-Getreidebrei mit Gemüse als geschmacklichen Kick “Mehrkorn-Kürbis": ( http://www.hipp.de/beikost/produkte/mil ... n-kuerbis/ ). Diese Getreideflocken können Sie mit Milch anrühren (Abendbrei).
Oder aber auch als milchfreie Variante für zwischendurch verwenden.

Unsere Reiswaffeln oder den Zwieback können Sie auch mal mit Obstmus bestreichen, wie ein „kleines belegtes Brot“....

Sie können die Knabbereien auch mal grob ins Obstmus bröseln. Das ergibt einen schön griffigen Obst-Getreide-Brei und kommt somit der Kaufreude Ihrer Kleinen entgegen.

Sie sehen es gibt verschiedene Lösungen.

Bleiben Sie geduldig und konsequent dran, dann wird Ihr Kind sich mit Ihrer Hilfe noch an Vieles gewöhnen! Wir wissen aus Erfahrung, dass geduldiges, wiederholtes Anbieten (10-16x), früher oder später jedes Baby überzeugt. Einmaliges Anbieten reicht nicht aus. Dabei nicht jeden Tag wechseln, sondern mal bei einer Sorte bleiben, damit sich das Kind überhaupt an etwas gewöhnen und es akzeptieren kann.

In diesem Alter sollten 400-500 ml Milch inklusive Gramm Milchbrei im Speisplan enthalten sein.
Meist teilt sich das auf - wenn nicht gestillt wird - in morgens ein Fläschchen 200-250 ml und abends eine Portion Milchbrei (200-250 g). Versuchen Sie die bei der Milch in diese Richtung zu gehen, dann wird auch automatisch der Appetit auf die festen Mahlzeiten ansteigen.
Mein Tipp: Lassen Sie mittags die Milch nun weg. Hat Ihr Mädchen noch Hunger, kann sie gerne mehr vom Mittagessen haben.

Es grüßt Sie herzlichst
Doris Plath

von Doris Plath am 24.05.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Keine Zwischenmahlzeit?

Mein Kleiner, 8 Monate, bekommt seit er 5,5 Monate ist Beikost. Mittags den Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei (aus dem Glas), einmal die Woche vegetarisch und einmal mit Fisch. Er war noch nie ein großer Esser, mal schafft er das ganze Glas, mal ein halbes. Abends bekommt er seinen ...

von FrafiFx 28.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

wieviele zwischenmahlzeiten und was sollte ich anbieten?

Hallo, meine Tochter ist 6.5 Monate alt und bekommt 3 Breie am tag. Wir haben relativ zeitig mit Beikost anfangen auf Rat vom Kinderarzt u auch der Hebamme. Sie verträgt alle Breie gut u isst sich satt. Mittags bekommt sie Gemüse Fleisch Brei, Nachmittags Getreide Obst Brei ...

von @maxi_ 14.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Zwischenmahlzeiten 10 Monate

Hallo! Anfangs möchte ich mich für die vielen hilfreichen Informationen die ich hier schon erhalten habe, herzlich bedanken! Und schon wieder habe ich eine Frage :-)... Mein 10 Monate alter Sohn schläft vormittags etwa zwischen halb 10 - 11 Uhr, und nachmittags nochmals ...

von Sandralein1234 28.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Was kann ich meinem Kind als Zwischenmahlzeit anbieten?

Ich ersetze nun langsam alle Stillmahlzeiten. Bin mir aber etwas unsicher was ich meinem Kind zwischen Frühstück und Mittag anbieten kann. Wenn ich etwas Obst gebe würde das reichen zwischen den beiden Mahlzeiten? Mein Kind ist 8 Monate und ein guter Esser. Er wird morgens ...

von hello 11.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Obst als Zwischenmahlzeit als Ersatz für Milch?

Hallo, Meine Tochter ist 7, 5 Monate alt und noch zufriedenes Stillkind. Sie wird morgens früh und im Lauf des frühen Vormittages gestillt, gegen 12.30 Uhr gibt's Mittagsbrei (vielleicht 100 g), am Nachmittag stillen, abends eine kleine Portion Milchbrei (anfangs mit ...

von Dezemberbaby 20.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Darf ich meinem Kind wirklich keine Zwischenmahlzeit geben?

Hallo! Ich habe 2 Fragen: 1.Meine Tochter ist nun 10 1/2 Monate alt und ist sehr speckig (vor allen im Gesicht, an Armen und Beinen...sie wog vor 3 Wochen 9500 gramm und hat von meinem Mann und mir auch die Veranlagung zu Übergewicht)! Wir mussten auf Grund des Gewichts ...

von Campingqueen 04.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Auf was stelle ich die Zwischenmahlzeiten um?

Hallo, liebes Hipp Team! Ich brauche mal wieder etwas Rat: Unsere Tochter ist jetzt 1 Jahr alt und wir stellen beim Frühstück und Mittagessen langsam auf Familienkost um. Seit der Geburt hat sie einen relativ empfindlichen Darm, darum machen wir dies recht behutsam. Meine ...

von Merle Motte 22.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Wie Zwischenmahlzeit während Spielgruppe, Musikschule,... abgewöhnen?

Hallo, mein Sohn ist 18 Monate und isst eigentlich den ganzen Tag. Klar es sind 3 Hauptmahlzeiten, aber dann zwischendurch immer wieder Obst, Kekse, Brezel, Brotscheibe... . Wenn wir unterwegs sind, habe ich immer eine Dose mit verschiedenen Nahrungsmittel dabei. Meistens ...

von Hoppla 15.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Baby will keine Zwischenmahlzeiten - Ernährung i.O.?

Guten Tag, Meine Tochter (9,5 Monate) möchte keine Zwischenmahlzeiten. Anstatt der grds. vorgesehen 5 Mahlzeiten nimmt sie idR also nur die 3 Hauptmahlzeiten zu sich. Insgesamt sieht ihre Ernährung aktuell wie folgt aus: 8:00 Uhr: Ca. eine halbe Scheibe Brot (trocken ...

von Fix 29.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Werden Zwischenmahlzeiten empfohlen?

Sehr geehrte Damen, wird die Gabe von Zwischenmahlzeiten bei ca. 14 Monate alten Kleinkindern empfohlen oder nicht? Ich frage, da ich bevorzugt zu festen (Mahl-)Zeiten füttere und den Kindern nicht angewöhnen möchte, ständig zu essen. Die meisten Mütter bieten ihren Kindern ...

von Inni77 10.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.