HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Ernährung schwierig oder noch ok?

Hallo,
ich habe eine Frage zur Ernährung meiner Kleinen. Sie ist jetzt 15 Monate alt, ca. 12kg und möchte schon alles mit essen was wir großen essen. Sie hat auch schon reichlich Zähne. Dennoch verlangt sie ab und zu als erste Mahlzeit morgens eine Flasche und Abends auch noch. Wir versuchen diemorgendliche zu ersetzen, ist im Moment am einfachsten. Abends lassen wir sie noch nuckeln.
Meine Frage betrifft eher das normale essen. Ich hab Angst das sie zu wenig gutes bekommt. Gerade zur Zeit komme ich schlecht zum einkaufen, mit Kindern gehen ist ja nicht gern gesehen und ohne sind wir nie, es ist im Moment immer einer am arbeiten, wir klatschen uns nur ab und stehen unter Zeitdruck.
Sie isst nicht mehr so gerne die Gläschen oder Menüs. Max. Ein halbes Gläschen nimmt sie, reicht ein halbes Gläschen um das wichtigste aufzunehmen?
Sie liebt diese trocken Tortellinis, kann sie super pieken, aber die sind hier nur pur ohne Sauce beliebt. Kann also keine Gemüsesauce machen. Ist das ok?
Ich frag mal so ein paar "Gerichte" ab was Sie davon halten, hatten wir in letzter Zeit.

Apfelpfannkuchen, mit wenig Zucker im Teig
TK Blumenkohlreis mit Gemüse + Fertigpüree
Reis mit Putemgeschnetzeltem
Vom Markt Fischfrikadelle
Mikrowellengerichte
Ravioli Dose
Frosta Hühnerfrikasee
Hühnernudelsuppe aus der Dose

Manchmal geht es im Stress nicht gesund. Ich weiß das da viel Salz und Zucker/Fett drin ist und Versuch ihr an den Tagen wenigstens das halbe Gläschen anzubieten. Weigert sich aber oft.
Wenn ich gesund koche gibt es z.B. Ofenpaprika mit Reis, Gemüsesuppen, Brokkoli Kartoffel Hack Misch....so was halt

Sie bekommt auch einen kleinen Teller frisches Obst, meist Banane, Birne, Kiwi, variiert auch immer.

Gibt es Obst oder Gemüse was sie noch nicht darf?

Die kleine hat keine Geduld, habe kaum Zeit zu kochen. Selbst Dose warm machen dauert ihr zu lange und sie schreit. Und im Moment bin ich auch einfach fertig und müde, dass Geschrei auszuhalten ist schwer.

Haben Sie Tipps wie ich es besser machen kann?

VG

von MeineKleineMaus am 07.04.2020, 12:51 Uhr

 

Antwort:

Ernährung schwierig oder noch ok?

Liebe „MeineKleineMaus“,

Ihre Kleine ist wie andere Kleinkinder auch. Diese „ich-ess-jetzt-mal nix“ oder „ich-ess-nur-was-mir-schmeckt“-Phasen kommen häufiger vor als man denkt. Viele Eltern kennen diese Situation und können ein Lied davon singen. Diese Launen kommen und gehen.

Die Kinder werden wählerischer, haben keine Zeit zum Essen und schaffen oftmals nur Spatzenportionen. Und Neues probieren wollen sie auch nicht (mehr). Während dieser Phase werden Kinder sich auch mehr darüber bewusst wie ein Speisenteller auszusehen hat, sie weigern sich, wenn das Essen nicht "richtig" aussieht oder der Teller bzw. das Brettchen nicht richtig platziert sind usw. Und natürlich werden auch Lebensmittel entdeckt die besonders gut schmecken und ankommen.
Diese Phasen hat die Natur schon mit eingeplant. Ihr Mädchen ist auch weiter gut versorgt.

Ich kann Ihnen hier nicht zu einzelnen Gerichten eine Rückmeldung geben. Machen Sie sich da jetzt nicht noch zusätzlich „Stress“ in dieser Zeit. Versuchen Sie einfach weiter eine gesunde Mischung anzubieten. Da darf dann auch mal Dose oder was Süßes dabei sein. Solange es nicht immer nur eine Richtung gibt.

Kleine, harte Lebensmitteln wie Johannisbeeren können beim Verschlucken leicht in die Luftröhre gelangen. Diese sollten Sie besser meiden. Auf kleine Trauben und die Steinchen der Trauben würde ich verzichten. Auch Kirschen haben einen Kern, der leicht verschluckt werden kann. Manche Kinder mögen die Haut von Mandarine, Apfelsine zunächst nicht so, dann halt einfach abmachen. Ist Ihr Schatz noch ungeübt im Kauen, dann geben Sie eben die Filets.

Was ist ansonsten ganz allgemein noch nicht geeignet?
Meiden sollten sie den Verzehr von rohem Hackfleisch bzw. Hackepeter, Rohwurst, Rohsalami, Teewurst…, Rohmilch und Rohmilchkäse, rohem Fisch (z. B. Sushi) und bestimmten Fischereierzeugnissen (z. B. Räucherlachs und Graved Lachs) sowie rohen Meerestieren (z. B. rohe Austern).

Vorsicht ist bei kleinen, harten Lebensmitteln wie neben Johannisbeere auch bei Nüssen oder Saaten, wie Sonnenblumen- oder Kürbiskernen geboten. Sie können beim Verschlucken leicht in die Luftröhre gelangen.

Hier haben wir das Wichtigste zusammengefasst: ( https://www.hipp.de/kinder/ratgeber/wissenswertes-zu-ernaehrung-im-kleinkindalter/essen-was-ist-nicht-geeignet/ )

Viele liebe Grüße
Doris Plath

von Doris Plath am 08.04.2020

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Anzeige

HiPP Combiotik Folgemilch - 150 Tester gesucht


Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln

Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.