Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Zymafluor geben?

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Sehr geehrter Prof. Dr. Radke, bei meiner Tochter wurde eine Kuhmilcheiweißallergie festgestellt. Ich gebe ihr aber auch Zymafluor D 500, weil unser Kinderarzt meinte, dass das wichtig sei. In Zymafluor d 500 ist Laktose enthalten. In der laktosefrein Variante, Zymafluor D 500 c.c, ist Sojaöl enthalten. Bei der Ernährungsberatung die ich bekam, hieß es ich soll auch Soja weg lassen, da viele Kinder, die auf Kuhmilcheiweiß reagieren auch auf Soja reagieren. Welches Zymafluor kann oder soll ich ihr nun geben? Oder lieber weg lassen? Muss ich wirklich auch Lebensmittel meiden, auf denen steht, dass Spuren von Milch enthalten sein können? Mfg

von MiSaa am 19.07.2021, 20:56 Uhr

 
 

Antwort auf:

Zymafluor geben?

Milchzucker hat nichts mit dem Eiweiss zu tun; die Sojamengen sind so gering, dass sicher nichts passiert. Aber putzen Sie besser richtig die Zähne, man kommt vom Fluor weg.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 21.07.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Wasser geben, knapp 13 Monate

Hallo, Ich brauche Ihre Hilfe, ich weis einfach nicht mehr weiter. Meine kleine Tochter ist nun knapp 13 Monate jung, verweigert Brei, hat großes Interesse an festem Essen, kaut auch halbwegs gut, schlucken ist nicht so ihr Fall. Somit besteht die Hauptnahrung noch aus ...

von Saabrina1990 23.06.2021

Frage und Antworten lesen

Wieviel Wasser geben?

Guten Tag, Meine Zwillinge, 8 Monate alt, 4 wochen zu früh, Trinken um 6:30 Uhr und 9:30 Uhr 200-230ml Pre Um 12:30 Uhr isst jeder 190g Mittagbrei und trinkt ein paar schluck Wasser aus dem Becher. Um 15:30 Uhr wieder ca. 200nl pre Um 17:30 Uhr jeder ca. 10 Löffelchen ...

von Annaleeiin 18.03.2021

Frage und Antworten lesen

Kann ich Kuhmilch auch zum Gemüsebrei geben?

Guten Tag, Der Hintergrund meiner Frage ist der, dass unsere Tochter (6 Monate) Allergierisiko von uns beiden hat (Nahrungsmittel, Asthma) und ich gerne während der stillzeit möglichst früh die kritischen Lebensmittel wie Milch und Getreide anbieten will, sie allerdings nur ...

von Myriel9 23.02.2021

Frage und Antworten lesen

Präbiotika bei chronischer Verstopfung beim Kind geben?

Meine Tochter 3.5 Jahre leidet unter chronischer Verstopfung, bereits ärztlich abgeklärt und mit Kinderlax behandelt. Leidet trotzdem oft unter Bauchschmerzen und ich möchte eigentlich das sie ohne das Medikament auskommt. Sie kam per Kaiserschnitt zur Welt, stillen könnte ich ...

von Christin 34 09.02.2021

Frage und Antworten lesen

Untergewichtiges Kind: Folgemilch oder Kindermilch geben?

Guten Tag Herr Dr.,mein Sohn ist 21 Monate und isst eher wenig. Er ist leicht untergewichtig,aber gesund. Er trinkt keine Kuhmilch,akzeptiert sie aber in Speisen. Käse isst er auch. Ich würde gern wissen,ob es Sinn macht Folgemilch oder Kindermilch anzubieten für eine bessere ...

von Snief 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

weiter Aptamil geben?

Guten Morgen Mein Sohn (1Monat) bekommt Aptamil 1 HA. Leider musste ich abstillen, deshalb das Pulver. Von der Pre wurde er leider nicht wirklich satt und hat ständig gespuckt, weshalb ich auf die 1er umgestiegen bin. Von dieser trinkt er pro Mahlzeit bis zu 250ml. Teilweise ...

von rose_dust 06.07.2020

Frage und Antworten lesen

Geben wir unserem Baby zu viel Vitamin K?

Hallo liebe Ärzte, Grundsätzlich habe wir uns für die empfohlene Vitamin K gabe in Form der Prophylaxe bei der U1-U3 entschieden. Bei der U1 und U2 wurden auch die entsprechenden Mengen im Krankenhaus gegeben. Außerdem geben wir dem Baby seitdem 10. Lebenstag auch das ...

von Erwin2020 13.05.2020

Frage und Antworten lesen

Starke Probleme beim Flasche geben...

Hallo! Mein Sohn ist 14 Wochen alt. Seit ca 7 Wochen (oder vielleicht auch schon von Anfang an?) haben wir starke Probleme beim füttern... Er bekommt seit seinem 3 Lebenstag die Flasche. Die ersten 3 Tage war er aufgrund seines Herzfehlers auf der Intensivstation und ...

von Claire84 09.12.2019

Frage und Antworten lesen

Was geben um stuhlgang anzuregen

Sehr geehrte Professoren. Mein sohn ist 10 monate und gerade in einer phase wo er wieder vermehrt stillbedarf hat, darunter leidet auch sein stuhlgang. (Fester und weniger) Dadurch hat Max auch dolle Blähungen und Bauchweh welche ich mit Bauchmassage und Kirschkernkissen gut ...

von BenLaraMax 15.08.2019

Frage und Antworten lesen

Kann man den Abendbrei auch nachmittags geben?

Hallo zusammen, mein Baby ist nun 5,5 Monate alt. Mit dem 4 Monat habe ich begonnen ihr Mittagsbrei zu geben. Seit 2 Wochen gebe ich ihr bereits den Kartoffel Fleisch Brei. Nimmt sie auch super an. Ansonsten stille ich. Ab und an mal eine Flasche Aptamil - meist um 17 ...

von janina1234 12.03.2019

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.