Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Essprobleme 7,5 Monate altes Baby

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Tag,

Unsere Tochter ist 7,5 Monate alt.
Mit 4,5 Monaten haben wir mit Mittagsbrei angefangen, den sie gerne gegessen hat, auch ziemlich schnell ein komplettes Gläschen. Seit Weihnachten kommt es nun immer wieder zu Problemen, auch gerade jetzt ist dies wieder der Fall. Sie isst nur noch ausgewählte Sorten (nur noch 2) und seit einer Woche nur noch Spaghetti Bolognese... Aber nur mit tricksen, sprich man muss ihr einen Keks oder ein Stück Brot in die Hand geben, damit sie das Gefühl hat selbst zu essen. Das Essen ist die reinste Prozedur. Als es nochmal zwischenzeitlich gut lief haben wir den Nachmittagsbrei eingeführt, er wurde geliebt, aber auch den mag sie seit ein paar Tagen nicht mehr. Flasche wird getrunken ohne Murren, aber auch das fing heute an nachzulassen (gleicher Fall hatten wir schon mal vor vier Wochen).
So langsam sind wir echt ratlos, dieses auf und ab... Und die Ausrede "es sind die Zähne kann ich auch nicht mehr hören).
Haben sie einen Tipp was man noch tun könnte? Ab wann kann ich ihr von unserem Essen anbieten? Und wie ist es da mit würzen? Ist es ok, wenn ich ihr Nudeln anbiete, ich ich in Wasser mit etwas Delikatessbrühe gekocht habe? Salz sollte ja nicht sein und ein bisschen Geschmack muss es ja auch haben.

Danke vorab!

von Schnecki83 am 13.02.2013, 16:34 Uhr

 
 

Antwort auf:

Essprobleme 7,5 Monate altes Baby

Die altersgemäße Ernährung ist eine bis zwei Milchmahlzeiten und dreimal Beikost, davon 1 x Gemüse, 1 x Obst und einen Milchbrei. Man kann auch gekochtes pürieren, dabei gilt, was Ihnen schmeckt (Extreme ausgenommen), kann auch dem Kind angeboten werden.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 13.02.2013

Antwort auf:

Essprobleme 7,5 Monate altes Baby

Hallo,

Wenn sie eigentlich lieber allein essen mag, könnte Fingerfood für euch eine Lösung sein. Google doch mal zu "baby LED weaning".

Im Grundsatz gibst du deinem Kind statt püriertem Gemüse gar gekochtes Gemüse in Stücken, dass sie selbst zermatschen und in den Mund stecken darf.
Es ist nicht selten, dass Babys keinen Brei mögen bzw. Das gefüttert-werden ablehnen!

von DreiJungsMama am 15.02.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.