Dr. med. Ludger Nohr

Verwöhnt Oma das Kind zu sehr?

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Verwöhnt Oma das Kind zu sehr?

Hallo,
schon immer war es für die Großeltern einfacher zu gewähren, weil auf ihnen kein Erziehungsdruck mehr lastete. Generationen von Kindern haben das mit Freuden erlebt und genossen, oft sehr zum Leidwesen der Eltern. Diese müssen dann das Realitätsprinzip durchsetzen oder auch mit ansehen, wie leidvoll manchmal das umlernen für die Kinder ist.
Es nützt nichts, das Verhalten der Oma abzuwerten oder schlecht zu machen. Jeder Kampf in diese Richtung geht verloren und wäre m.E. sogar falsch. Ihre Aufgabe und Chance ist es viel mehr deutlich zu machen, dass Oma und Bauernhof nicht überall ist. "Ich möchte nicht, dass du mich/andere Kinder schlägst" usw.. Machen Sie Ihre Position deutlich, ohne die andere zu entwerten oder die Freude daran zu nehmen. Handeln und sprechen Sie aus der inneren Position der wichtigsten Bezugsperson (denn das sind Sie trotzdem), die eine völlig andere Rolle als die Oma hat. Da ist nichts zu vergleichen, auch wenn Ihr Sohn das natürlich tut (und manchmal macht er das sicher auch vorwurfsvoll).
Heißt zusammengefasst: Lassen Sie ihm die Erfahrung bei der Oma und übernehmen Ihre Rolle als Vorbereiterin auf "den Rest" des Lebens. Denn niemand wird das so rücksichtsvoll machen wie Sie.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 17.12.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.