Dr. med. Ludger Nohr

Strafe oder Belohnung

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Strafe oder Belohnung

Guten Tag,

Ich hätte eine generelle Frage zur Erziehung. Unser 3-jähriger hört oft nicht. Ist es dann besser ihm mit Strafe zu drohen (wenn du nicht Zähne putzt gibt es keinen Sandmann), oder Belohnung (wenn du Zähne putzt gibt es zusätzlich ne Geschichte)?
Denn ich mach es oft mit Strafe androhen, dann hört er kurz, ist aber wenig später schon wieder frech oder hört nicht.
Viele Grüße Anja

von AnjaErdbeereis1 am 30.08.2018, 08:55 Uhr

 

Antwort:

Strafe oder Belohnung

Ich weiss es ist leicht gesagt aber ich versuche immer zu erklären warum z. B. Zähne putzen wichtig ist damit sie den Sinn verstehen. Denn die Kinder sollen sich für das richtige entscheiden nicht weil sie Angst haben wieder bestraft zu werden sondern den Grund kennen.

von Nevin0821 am 31.08.2018

Antwort:

Strafe oder Belohnung

Liebe Anja,
das ist keine Alternative.
In der Regel ist es erstmal sinnvoll die Anforderung verständlich zu machen. Dann kann man positive Formen überlegen wie "wenn wir jetzt schnell die Zähne geputzt haben, haben wir noch mehr Zeit zum kuscheln, Geschichte lesen" usw.. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen man sauer, genervt usw. ist und dann auch deutlich macht, dass die Lust verloren geht.
Strafe androhen ist eigentlich schon ein aufgeben und Ausdruck eigener Hilflosigkeit (was immer mal wieder vorkommt, selbst Eltern sind nur Menschen).
Also Strafe androhen ist kein Drama, kommt immer wieder mal vor (und je öfter das ist, desto schneller verliert auch das seine Wirkung), ist aber in der Regel keine positive Erziehungshilfe .
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 31.08.2018

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.