Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Barbara Doyle:

Wie viel Flüssigkeit (wasser) braucht mein Sohn zum Brei?

Barbara Doyle

 Barbara Doyle
Ernährungsberaterin
Frage: Wie viel Flüssigkeit (wasser) braucht mein Sohn zum Brei?

LuiseSam

Liebes Expertenteam, die Mahlzeiten meines Sohnes sehen aktuell wie folgt aus: 7-8 Uhr ca 200ml Pre 11-11:30 Uhr 220g Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei +ca 30g vom Obstgläschen 14-14:30 Uhr 150g Obstgläschen + 1-2 selbst gebackene Dinkelkekse oder 2 Maisstangen 17-17:30 200g Milchgetreidebrei angerührt mit Pre 18:30-19 Uhr ca 50ml pre Über den Tag verteilt trinkt er höchstens 60 ml Wasser aus dem Magic Cup, mehr möchte er nicht und davon geht auch oft etwas daneben. Nachts schläft er meist bis 6 uhr durch. Ich bin verunsichert, ob er auch genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Man sagt ja, wenn die Windeln gut feucht sind, ist alles in Ordnung, aber wie definiert sich das ,,feucht"? Wie kann ich ihm Wasser schmackhafter machen? Ich mache mir sorgen, dass er bei dem warmen Wetter dehydrieren könnte. Können Sie mir diese Sorgen nehmen ? Ich freue mich über Ihre Antwort! Ganz liebe Grüße


Liebe „LuiseSam“, ich kann verstehen, dass Sie sich zum Thema Flüssigkeit Gedanken machen. Gerade im Sommer ist dies bei Eltern ein Dauerbrenner. Wasser oder ungesüßter Tee wird von den meisten Babys anfangs nur zögerlich angenommen. „Schmackhafter“ machen sollten Sie Ihrem Sam den Durstlöscher aber auf keinen Fall. Auch beim Trinken macht Übung den Meister – genau wie bei der Einführung der Löffelkost. Bieten Sie daher weiterhin zu jeder Mahlzeit schlückchenweise etwas Wasser an. Er muss keine riesen Menge trinken, ein paar Schlückchen reichen hier schon aus. Vertrauen Sie hier ganz auf das Durstgefühl Ihres Sohnes – er wird trinken wenn er durstig ist. Oft vergisst man, dass auch die Gemüse- und Obstbreie von Natur aus Flüssigkeit enthalten. Nachdem Sam schon ein richtig guter Esser ist, bekommt er also auch über die Beikostmahlzeiten extra Flüssigkeit. Auch die Milch am Morgen ist ein guter Start in den Tag, denn sie liefert Energie und füllt auch den Flüssigkeitsspeicher auf. Einmal für Sie als Richtwert: für ein Kind in Sams Alter lautet die Empfehlung 400ml Flüssigkeit/Tag – wobei die Trinkmilch hier schon mit eingerechnet ist. Sie sehen also, Sie beide sind auf dem besten Weg! Die Windeln verschaffen Ihnen tatsächlich einen guten Überblick, falls Sie mal unsicher sind wegen der Flüssigkeitsmenge. Diese sollten regelmäßig gut nass sein. Auch der Stuhl sollte weich und geformt sein. Noch ein lieb gemeinter Tipp: machen Sie kein zu großes Thema aus dem Trinken! Ihr Sam merkt ja, wenn Sie etwas unbedingt wollen. Kinder blocken dann leider erst recht ab. Gehen Sie das Ganze am besten ganz locker und spielerisch an. Seien Sie ein Vorbild und trinken Sie selbst regelmäßig Ihr Glas Wasser (was wir Erwachsenen leider zu oft vergessen). Stoßen Sie mit Ihrem Sohn an. Lassen Sie ihn auch mal aus Ihrem Glas trinken. Klar geht da anfangs einiges daneben, aber es macht das Trinken für ihn einfach spannender, und es wird mehr und mehr zur Selbstverständlichkeit. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und der ganzen Familie noch einen tollen Sommer! Herzliche Grüße Ihre Barbara Doyle


LuiseSam

Kleine Ergänzung: Samuel ist 10 Monate jung.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Liebes Experten Team Haben vor kurzem bei unserem Sohn (7 Monate (korrigiert 5 Monate) erfolgreich den Abend-milch-getreide-brei eingeführt. Seit dem lässt er seine 5. Mahlzeit komplett wegfallen. Tagesplan seit dem. Morgens 250ml 1er Milch Mittags 200g GKF + Obst Nachmittags 250ml 1er Milch Abends 250g Milch-Getreide-Brei (beste ...

Guten Morgen, meine Tochter 7 Monate bekommt Beikost. Leider ist sie kein großer Trinker. Ich stille noch zusätzlich, dadurch weiß ich nicht wie viel Flüssigkeit sie zu sich nimmt. Beim Brei kommen wir maximal auf 50ml Wasser. Ich würde gerne wissen wie viel Wasser sie zusätzlich trinken muss oder sind die 50 ml Wasser + stillen im Rahmen? Viele ...

Ich habe vor 3 Wochen mit der Beikost begonnen. Meine Tochter ist 6 Monate und macht es ganz toll mit dem Essen. Nur leider trinkt sie kaum etwas. Habe schon soviel versucht. Wie viel ml sollte sie bei Beikost trinken? Und wie kann ich es ihr schmackhaft machen. Eine Flasche danach möchte sie nicht, da sie von dem Essen satt ist. Ich danke ihnen sc ...

Hallo, unser Kind bekommt seid 3 Wochen mittags Brei. Mit dem Brei habe ich angefangen extra Wasser zu geben. Unser Sohn trinkt es auch ohne Probleme. Er würde die ganze Flasche leer trinken, wenn ich es ihm nicht einteilen würde. Ich wollte gerne von Ihnen wissen, ob es eine Faustregel gibt wie viel ml Wasser mein Sohn trinken soll? Ich gebe ihn ...

Hallo liebes Ernährungsteam, Ich habe eine Frage bezüglich des Trinkverhaltens bei Babys. Wie viel Flüssigkeit braucht ein 8 Monate altes Baby. Wie viel davon Milch und wie viel Wasser. Unser Sohn verweigert fast seine komplette Milch. Trink pro Mahlzeit mal 80, mal 120. Selten mal 200. Es gibt Mittags GFB und Abends GMB, den er mal besser ...

Hallo meine tochter ist 8,5 Monate alt und bekommt morgens 140g brei, mittags 180-190 g Gemüsebrei + einpaar Löffelchen obstbrei und abends je nachdem bis zu 210g abendbrei. Zwischendurch je nachdem wir viel sie möchte hipp bio pre Nahrung Jetzt meine Frage wieviele Wasser sollte ein baby bei so einer Menge brei und Milch Nahrung zusätzlich trin ...

Hallo, seid 3 Wochen bekommt mein Kind Brei. Leider trinkt sie überhaupt nicht. Sie bekommt schon ein ganzes Menü und ist 7 Monate. Ich wollte nun langsam den Abendbrei einführen getrau mich aber nicht, da ja dann 2 Flaschen weg fallen würden. Da würde sie also noch weniger Flüssigkeit zu sich nehmen. Ich versuche immer über den Tag verteilt Wasser ...

Hallo, ich hätte eine Frage, wie viel pre Nahrung sollte ein 4 monate altes baby zu sich nehmen wir schaffen aktuell nur ca. 650 bis 700 ml und das mit kampf und einmal nachts aufwecken, muss ich mir Gedanken machen?

Liebe Experten, Mein Sohn ist 27 Wochen alt und bekommt Aptamil 1. Stillen kann ich ihn nicht mehr seit dem er 4,5 Monate alt ist. Mit Pre Nahrung kommt er aber sehr Gut zurecht, allerdings weis ich auch garnicht wie viel Füssigkeit er Pro Tag bekommen sollte. Beikost haben wir gestartet als er 5,5 Monate alt war, jetzt isst er die 190g Hipp ...

Hallo! Unsere Tochter ist 9,5 Monate alt. Unser Essensplan sieht momentan so aus: 8 Uhr Pre Milch 200ml-240ml 11 Uhr Mittagessen, teils Gläschen, teils Familienkost ca. 220g + Obstglas 20g  14:30 Obst-Getreide-Brei 200g 17:30 25g Schnitte mit Frischkäse und 100g Obst-Getreide-Brei 20:00 Milchbrei 230g (100ml Milch/100ml Wasser mit Pre) ...