Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an B.Sc. Alina Frohn:

Wasser aus Enthärtungsanlage/ PRE Milch

B.Sc. Alina Frohn

B.Sc. Alina Frohn
B.Sc. Ökotrophologie, Ernährungsberaterin DGE

zur Vita

Frage: Wasser aus Enthärtungsanlage/ PRE Milch

Faulinho20

Guten Morgen, vielen Dank vorab, dass Sie sich die Zeit nehmen und mein Anliegen bearbeiten.  Unsere Zwillinge geb. Anfang Juli 22 in SSW 32+1 bekommen seit Anfang September (das Stillen hat nicht länger geklappt) PRE Nahrung. Diese stelle ich seitdem durchgehend mit abgekochtem Leitungswasser her. Dieses wird aufgrund unserer hohen Wasserhärte mittels einer Enthärtungsanlage enthärtet. Bisher hatte ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Allerdings bin ich heute über einen Artikel gestoßen, dass man das mittels Enthärtungsanlage "bearbeitete" Wasser nicht zur Herstellung von Säuglingsnahrung verwenden soll. Unsere Jungs trinken in der Spitze 5x Pre mit jeweils 210 ml Leitungswasser. Aktuell führen wir den Mittagsbrei ein. Zusätzliches Wasser gibt es noch nicht.  Genaue Werte zu den "Inhaltsstoffen" unseres Wassers habe ich nicht.  Unsere Zwillinge sind zwischenzeitlich sehr gut gediehen. Sie wiegen 8,6 und 8,3 kg bei korrigierten 6 Monaten.  Nun frage ich mich ob die Aussage richtig ist? Kann ich das Wasser weiterhin nutzen? Oder sollte ich Babywasser/ Stilles Wasser für Säuglingsnahrung kaufen? Kann es sein, dass das genutzte Wasser einen Schaden bei unseren Zwillingen verursacht hat? Muss ich sie untersuchen lassen? Oder auf etwas achten?  Vielen Dank und freundliche Grüße!


Alina Frohn

Alina Frohn

Hallo, bitte klären Sie mit dem Hersteller, ob das Wasser für die Herstellung von Säuglingsnahrung geeignet ist. Es wird empfohlen, natriumarmes Wasser zu nutzen. Wenn die Grenzwerte bei Ihnen nicht eingehalten werden können, nutzen Sie bitte natriumarmes Mineralwasser. Wenn Ihre Kinder bisher gut gedeihen, machen Sie sich erstmal keine Sorgen. Beim nächsten Termin bei Ihrem Kinderarzt, können Sie aber gerne mal das Thema ansprechen. Alles Gute Alina Frohn


Faulinho20

Hallo Frau Frohn, danke für die rasche Antwort. Auf der Homepage des Herstellers konnte ich folgendes finden: Weiches Wasser. Selber Geschmack.  Beim Einbau einer Grünbeck-Enthärtungsanlage ist der laut TrinkwV (Trinkwasserverordnung) vorgeschriebene Grenzwert von 200 mg/l Natrium einzuhalten, daher schmeckt das Wasser noch immer gleich und nicht salzig, wie aufgrund des Einsatzes von Regeneriersalz vermutet wird.  Auch während der Regeneration kann das Wasser wie gewohnt verbraucht werden und schmeckt auch hier nicht anders als gewohnt.    Kann das Wasser in diesem Fall verwendet werden?  


Alina Frohn

Alina Frohn

Laut Defintion darf natriumarmes Mineralwasser maximal 20mg Natrium pro Liter haben. Damit wäre Ihr Wasser deutlich über dem Grenzwert. Ich empfehle Ihnen, dieses nicht weiter zu nutzen. Bitte nutzen Sie gekauftes, natriumarmes Wasser oder informieren Sie sich, ob es auch einen Anschluss in Ihrem Haus gibt, der nicht an die Enthärtungsanlage angeschlossen ist. Alles Gute Alina Frohn


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo! unsere kleine (6,5 Monate) bekommt seid gut einem Monat Brei. Diese Umstellung hat ihr sehr gut gefallen, sie liebt es "mitzuessen". Mittags ist sie Gemüse-Fleisch und Abends seid einer Woche ihre zuckerfreien Abendbreie. Ansonsten stille ich noch nach Bedarf. Es stellen sich uns nun aber zwei Fragen: 1. Wie auf eine einigermaßen fe ...

Meine Tochter wird 7 Monate alt und ist ein Stillbaby. Sie zahnt jetzt und ich möchte sie langsam an PreMilch gewöhnen und ganz langsam abstillen. Ich habe sie vor ca 2 Monaten an die Flasche gewöhnt, es dauerte sehr lange, aber sie trinkt nur Muttermilch aus der Flasche. Weder Wasser, Tee, Möhrensaft trinkt sie zusätzlich zur Beikost. Sie isst je ...

Guten Tag! Mein Sohn ist 6 Monate alt. Mit 4,5 Monaten haben wir mit Beikost gestartet.  Mittlerweile isst er morgens 150 bis 190 Gramm Milch Getreide Brei und trinkt dazu 70 ml Pre Mittags 190 Graml Gemüse Fleisch oder Fisch Brei Nachmittags 190 Gramm Getreide Obst Brei Zum schlafen 200 ml Pre Und Nachts 200 ml Pre ( meistens verla ...

Sehr geehrte Frau Schwiontek, ich habe nur eine kurze Frage.. mein Sohn ist 17 Monate alt und hat eben relativ zügig innerhalb von 20 min einen kleinen Tetrapack Apfelsaft gemischt mit Wasser (200ml) ausgetrunken. Meine Sorge ist, dass das zu viel auf einmal war und er vielleicht so noch eine Wasservergiftung bekommen könnte? Ein Kinderarzt sag ...

Guten Morgen, meine Tochter ist 14 Monate alt und trinkt gerne Wasser. Ich bedenke aber zur Zeit , dass es doch zu viel sein könnte. Sie trinkt abends und nachts je 100 ml pre Milch. Und dann über den Tag verteilt Wasser und da hab ich mal zusammen gerechnet, dass es schon 800 ml Wasser werden. Sollte ich das reduzieren? Oder vielleicht ein andere ...

Guten Tag :) ich hätte da mal eine Frage... und zwar ist meine Tochter am Donnerstag 7. Monate alt. Bislang hat sie die aptamil pre getrunken (800-1000ml) pro Tag. Dann sind wir auf beikost umgestiegen mit dem mittagsbrei bis sie ein ganzes Menü + Früchte als Nachtisch gegessen hat. (Hipp Gläschen)  danach sind wir umgestiegen auf den abendbrei ...

Hallo, wir möchten unserem Sohn (1,5 Jahre) die Pre Milch abgewöhnen. Er kann zu Hause nur mit Milch einschlafen (im Kinderwagen geht es auch manchmal ohne). Allerdings isst er sich nicht satt mit anderen Sachen. Nach der Milch hat er natürlich auch weniger Hunger. Ein Teufelskreis. Er bekommt vor dem Mittagsschlaf und abends 1 Flasche. Wir ver ...

Hallo zusammen,   welches Wasser kann man Säuglingen zu trinken geben bzw. zur Zubereitung des Breis benutzen? Muss es wirklich extra Babywasser sein?    Liebe Grüße    kathrin

Guten Tag, Ich bin gerade total nervös, weil ich eben erst gesehen habe, dass man Wasser für Fläschchen nicht im Wasserkocher sondern im Topf länger abkochen sollte.  Ich habe 6 Monate lang immer Wasser aus dem Hahn (wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und ich weiß leider nicht ob wir Blei oder Kupferrohre hier haben, unser Haus ist aus den 60er ...

Hallo,  mein kleiner Sohn ist 10 Monate alt geworden und ich habe das Gefühl, dass er zu wenig Pre Milch zu sich nimmt. Ich habe 6 Monate voll gestillt und musste aus persönlichen Gründen abstillen. Unser Tagesablauf sieht folgendermaßen aus. ca. 7 Uhr trinkt er ungefähr 150ml Pre, ca. 9 Uhr isst er BLW, ca. 12 isst er wieder BLW, ca. ...