Listerien, Toxoplasmen und sonstige (potentiell) pathogene Keime

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa Frage an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa Ehemaliger Chefarzt und Direktor der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Frage: Listerien, Toxoplasmen und sonstige (potentiell) pathogene Keime

Lieber Herr Prof. Dr. Costa, ich bin mom. in der 7. SSW und dachte eigentlich, dass mir die "Ernährungsregeln" in der SS sowie allgemeine Hygienemaßnahmen durchaus geläufig sind; allerdings stelle ich mittlerweile diese Annahme doch in Frage, da ich dank Internet irgendwie den Eindruck gewonnen habe, dass Listerien und Toxoplasmen sich ubiquitär aufhaltende kleine fiese Wesen mit Sprungfedern sind, deren einziges Ziel es ist von Lebensmittel zu Lebensmittel zu hüpfen und Schwangere zu infizieren. Spaß beiseite, ich mache mir wirklich Gedanken, ob ich möglicherweise doch zu "lax" mit dem Thema umgegangen bin, deshalb folgende Situationen: 1) Wie sieht es mit länger im Kühlschrank gelagerten angeschnittenen Früchten oder Gemüse aus? Ich liebe bspw. Melonen, aber es ist mir unmöglich, diese innerhalb von 2-3 Tagen zu essen. Ich habe die Anschnittstelle bisher immer in Frischhaltefolie gepackt und vor erneuten Verzehr an der dieser nochmals ein Stück entfernt und mir dann wieder ein frisches Stück abgesäbelt, der Rest wanderte sofort wieder neu verpackt in den Kühli. Ich esse durchaus mal 5-6 Tage an den Sachen; wenn sie vergoren oder sonstwie schlecht geworden wären, würde ich das ja sehen, riechen oder spätestens schmecken. Besteht hier wirklich die Gefahr einer Belastung mit für den Embryo pathogenen Keimen, sprich können diese auf irgendeine Weise von dem potentiell mit Listerien verseuchten Rohschinken (oder was auch immer) meines Mannes, der im Fach drüber oder drunter liegt tatsächlich zu meinem Obst wandern? Oder vermehren sich die natürlicherweise vorkommenden Bakterien so stark, dass diese auch für den Embryo oder später Fötus gefährlich sein können? 2) Parmesan: an sich selbiges wie bei 1. Es wird ja gesagt, dass dieser aufgrund der langen Reifezeit auch in der SS gegessen werden darf, aber auch hier schaffen wir so ein Stück ganz sicher nicht in wenigen Tagen (obwohl meine Mann und ich echte Parmesanjunkies sind), sondern der Käse liegt dann halt 2-3 Wochen - nach jeden Gebrauch in neue Frischhaltefolie oder in Tupperware verpackt- im Kühlschrank. Gefährlich? 3) Sahne oder saure Sahne: ebenfalls das selbe wie bei 1+2. Nehme diese gelegentlich "schußweise" zum Kochen her, d.h. diese lagert dann -auch immer wieder frisch abgedeckt- bis zu einer guten Woche im Kühlschrank. Soll ich besser komplett drauf verzichten, wenn ich die Becher nicht innerhalb von 2-3Tagen leeren kann? 4) Schokolade: auch diese liegt bei mir geöffnet länger (bestimmt 3-4 WOCHEN) in der Gegend rum, teils im Kühlschrank, teils einfach in kühleren Räumen. Ich bin aufgrund des hohen Zuckergehaltes davon ausgegangen, dass Schoki dadurch ausreichend konserviert ist um schlecht werden zu können und dass sie aufgrund des geringen Wassergehaltes nicht unbedingt erstes Ziel für weitere Keime außer den ohnehin "natürlich" darin vorkommenden darfstellt. Eine Fehlannahme? 5) Cappuccino: bis ich hier im Forum eine ähnliche Frage bzgl. Cappuccino beim Bäcker gelesen habe, habe ich mir hierüber keinerlei Gedanken gemacht und öfters mal einen getrunken. Hierbei schäume ich die Milch am Vollautomaten durch eine Milchdüse selbst. Diese spüle ich danach kurz mit Wasser durch, allerdings habe ich sie bisher nie akribisch gereinigt, da meiner Annahme nach bei den dabei enstehenden hohen Temperaturen die Bakterien gekillt werden. Auch eine Fehlannahme? Das war es aber nun (erstmal) ;). Ich danke Ihnen im Vorraus ganz herzlich für Ihre Antwort! Viele Grüße, Kerstin PS: jetzt habe ich gerade gesehen wie lange mein Text geworden ist- ich hoffe Sie lesen und beantworten ihn trotzdem :)

von Manati am 31.07.2014, 12:29



Antwort auf: Listerien, Toxoplasmen und sonstige (potentiell) pathogene Keime

Die Sorte "Hüpf- oder Spring-" Toxoplasmen oder Listerien ist noch nicht auf dieser Welt... Eine Infektion wird anders übertragen. Nun zu Ihren Fragen: 1. Wenn Sie die Speisen in (frische) Frischhaltefolie einpacken, reicht das völlig aus. Vom "verseuchten Schinken" Ihres Mannes geht keine Gefahr aus, wenn auch dieser gut eingepackt ist. Haben Sie ihn mal gefragt, wieso er immer Listerano- oder Toxoplasmenwälder-Schinken isst ?!... 2. Parmesan in der Tupperware ist nicht gefährlich, auch nicht, wenn er längere Zeit aufbewahrt wird. 3. Sahne, süß oder sauer können Sie nach dem Öffnen 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Achten Sie nur darauf, dass die Packung verschlossen bleibt. Es gibt Sorten, die einen Schraubverschluss haben - diese sind unproblematischer in der Handhabe. 4. Wenn Sie 3-4 Wochen brauchen, bis eine Schokolade aufgegessen ist, dann sollten Sie sie lieber nicht essen - auch Keime mögen Schokolade, warum auch nicht, denn schließlich ist sie doch lecker ? Ein Tipp von mir: kleine, abgepackte (portionierte) Schokolade kaufen - da besteht keine Gefahr einer Infektion. 5. Wenn Sie die Schläuche am Kaffeeautomaten jedes Mal reinigen, wenn Sie einen Cappuccino trinken, dann "haben Sie meinen Segen"... Ich gebe allerdings zu, dass ich bei diesem Thema schwach werde, weil ich den leidenschaftlich liebe...

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 01.08.2014



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Listerien und Keime

Hallo Herr Dr. Costa, vielen Dank für Ihre bisherigen Antworten, so haben sie mir schon manche Mahlzeit gerettet. Ich habe noch zwei Fragen: Ist Iglo Rahmspinat mit Blubb in der Ss erlaubt oder ist die Gefahr durch Keime oder Listerien zu hoch?wenn ich ihn richtig erhitze sollte das doch kein Problem sein oder? Wie ist es hier mit der Nitratbel...


Listerien oder Keime

Mein Mann hat heute Obstsalat gemacht und das Obst immer erst unmittelbar vor dem schneiden gewaschen. Er hat also den gewaschenen Apfel auf den Brett klein geschnitten und dann erst die Birne gewaschen und geschnitten. Zwischendurch hat er sich nicht due Hände gewaschen. Können sich so Listerien oder andere gefährliche Keime entwickeln und den ...


Listerien & Toxoplasmose

Sehr geehrter Herr Dr. Costa, ein paar Situationen beschäftigen mich sehr: 1. In SSW 4 und 5 habe ich etwa 0,4l  Leitungswasser auf Mallorca zu mir genommen. Dann stellte sich heraus, dass das Wasser aufgrund hoher Nitrat-, Kalk- und Chlorwerte nicht trinkbar ist (auch nicht zum Kochen verwendet werden soll). Ich weiß inzwischen, dass die Me...


Toxoplasmen Und Listerien

Guten Tag ich hab mal ne Frage   ist das möglich, mit rohen Fleisch und Rohmilch Käse in Berührung kommt dass  ich mich so infizieren, kann  kann ich Spaghetti  Carbonara essen in Restaurant  Deine Schwangerschaftswoche: 7


Lammbraten Toxoplasmose/Listerien?

Guten Morgen lieber Professor Costa, zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich bemerkenswert finde, wieviel Zeit und Geduld Sie für so viele ängstliche und besorgte Schwangere aufbringen. Dafür vielen Dank - es ist nicht selbstverständlich. Ich habe hier noch nie eine Frage gestellt, aber nun treibt mich doch eine Sorge ziemlich um u...


Listerien Milch Verpackung

Guten morgen Herr Dr. Costa,  Ich bin heute bei 38+0 und mache mir zum Ende hin immernoch viele Gedanken bzgl. LISTERIEN.... Ich habe mir heute Porridge gemacht mit Milch, Haferflocken und Obst. Habe das etwas einköcheln lassen und am Schluss noch einen Schuss von einer frischen geöffneten Milch dazu gegossen, da es zu dick war. Diese habe ich ...


Listerien feuchtes Handtuch

Sehr geehrtes Herr Dr. Costa,   ich bin aktuell in einer Ferienwohnung und habe hier nur ein kleines Handtuch. Dieses ist jetzt (da ich es auch benutzen muss um meine Haare nach dem Duschen abzutrocknen) häufiger feucht.  Ich muss abends vaginal Famenita einnehmen, ist eine Übertragung von Listerien vaginal möglich, wenn ich mir mit diesem ...


Geschirrhandtuch Listerien

Sehr geehrter Herr Dr. Costa,   ich habe vorgestern ein sauberes Geschirrhandtuch in der Hand (offen) bis in die Wohnung transportieren müssen. Ich habe darauf geachtet, dass ich mit dem Handtuch nicht mit irgendwas in Berührung gekommen bin (in der Straßenbahn, beim Aufschließen der Wohnung, mit meiner Jacke usw.).  Jetzt ist mir aber ei...


Listerien in Quark-Creme und Lyphknoten

Hallo Herr Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa, ich hätte leider mal wieder eine Frage. Gestern aß ich eine Quark-Creme Vanille aus Frischäsezubereitung vom Rewe. Meiner Meinung nach schmeckte sie normal, ein bisschen säuerlich wie Quark eben. Beim Essen fiel mir auf, dass es ein bisschen bitzelt auf der Zunge. Ich habe mir aber nichts dabei ged...


Loser Tee Listerien

Sehr geehrter Hr. Dr. Costa, habe mir heute einen Tee gemacht, Lose. Habe für die Entnahme des Tees wie zum umrühren, nach 10 Minuten Ziehteit den selben Löffel genommen zum umrühren. Birgt das eine Gefahr bezüglich Listerien? Das Wasser war ja dann nicht mehr so heiß und der Löffel war ja mit dem unaufgekochten Tee in Berührung.  Deine Schw...