Frage im Expertenforum Babypflege an Katrin Simon:

Zu warm

Katrin Simon

 Katrin Simon
Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

zur Vita

Frage: Zu warm

Ann-Kristin

Entschuldigung vielmals, dass ich aus gegebenem Anlass eine Frage hinterherschiebe: die letzten Nächte war es sehr frisch nur 9 Grad, und im Zimner sehr frisch (fenster muss auf sein, wir schlafen im familienbett) und dem Baby war es zu kalt. Nun wollte ich es wärmer anziehen letzte Nacht: ein ärmelloses Unterhemd, langärmeliges t-sirt, windel, keine Hose, darüber ein Sommerschlafsack (eine Lage angerauter dünner Stoff, habe da die Knöpfr am Oberteil offen gelassen)' nun war es aber gar nicht mehr so frisch heute Nacht und das Baby fühlte sich zwischen den Schultern warm, aber nicht feucht an, auch am Kopf oder so hat es nirgends geschwitzt, die Stirn war warm und trocken, die Wangen wirkten am Morgen im Schlaf rosa. Habe das die Nacht kontrolliert, weil eir oft stillen und ich wegen Migräne lange wach lag. Kann ich davon ausgehen, dass ein zehnmonatiges Baby im Fall einer relevanten Überwärmung schwizen würde? Es hat wie immer geschlafen und genausooft gestillt.... Lg, Anni


Katrin Simon

Katrin Simon

Liebe Anni Die von Ihnen ausgewählte Nachtkleidung klingt optimal. Und ja, Sie können die Temperatur zwischen den Schulterblättern/ am Nacken erfühlen. Keine Schwitzen, keine Überwärmung. Diese wäre eindeutig bei einem zehn Monate altem Kind- es würde auch häufiger Trinken wollen und gäbe damit ein Signal, dass ihm zu warm ist und Sie es demnach auch merkten. Ich wünsche Ihnen weiterhin ruhige Nächte, vor allem ohne Migräne! Liebe Grüße von Katrin


Mamamaike

Hallo, zwischen den Schulterblättern ist entscheidend. Wenn es da trocken war, war auch alles gut. Viele Grüße


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo! Meine Tochter ist 5 Monate alt. Sie schläft in ihrem eigenen Bett. Ich daneben. Im Zimmer sind es Nachts zur Zeit um die 18 bis 19 Grad. Ich frage mich, wie warm ich sie einpacken soll zum Schlafen? Sie wird gepuckt, in einem Pucksack, da sie sonst immer sehr unruhig ist und sich selbst wach strampelt. In diesem Pucksack trägt sie einen S ...

Hallo Frau Simon, unsere Tochter ist mittlerweile schon 16 Monate alt und immer noch frage ich mich, wie ich sie nachts am besten eindecke. Wir haben derzeit ca. 23 Grad im Kinderzimmer, in der Nacht kühlt es sich nochmal auf ca. 22,5 etwas ab. Ichstehe jedesmal erneut vor der Frage: Sommerschlafsack (baumwolle mit leicht angerauter Innenseite, ...

Liebe Frau Simon, Ich weiss das Thema hatten wir schon, jedoch hab ich gestern wieder was erlebt :( Wir hatten -5 grad, der kleine und ich waren eine halbe stunde unterwegs. Im gebäude angekommen hab ich uns sofort ausgezogen, da bekommt man ja schweiss ausbrüche wenn man von draußen kommt. Eine Bekannte sagte dann “mein kind hätte viel zu vie ...

Liebe Frau Simon, mir ist heute leider etwas sehr dummes passiert. Wir waren mit unsern Kindern (3 Monate) spazieren, da sie kurz bevor wir zurück in der Wohnung waren eingeschlafen sind, haben wir sie mit der Kinderwagenschale ins Haus genommen. Ich habe den Fusssack geöffnet, aber die beiden trugen einen Schneeanzug und hatten eine Mütze auf. I ...

Hallo Katrin, warmer trockener Nacken, aber eiskalte Hände und Füße - bedeutet das, dass Baby friert? Ich dachte immer der Nacken ist ausschlaggebend und habe nichts unternommen (auch weil es hieß „lieber zu kühl als Überhitzung). Aber jetzt im Sommer waren endlich auch Hände und Füße warm und seitdem gibt es keine Verdauungsprobleme und kein Sc ...

Hallo, Ich suche seit ein paar Nächten nach der richtigen Schlafkleidung meiner Tochter. Zuvor hatte sie immer einen LA Body, Innen und Außenschlafsack (Alvi Mäxchen) an. Jetzt ist sie vier Wochen alt und es wird zu warm. Ich habe nun heute Nacht den LA Body weg gelassen und nur Innen und Außenschlafsack angezogen. Wir hatten leider wieder 22 G ...

Guten Tag, mein Sohn ist jetzt 3 Monate (aber 98. Perzentile mit Gewicht und Größe) und mit den nun kühleren Temperaturen bin ich mir unsicher, ob ich ihn nachts richtig anziehe. Im Schlafzimmer herrscht eine Temperatur von ca. 18 Grad, von der Tür zieht es oft etwas kalt rein. Er trägt einen dickeren Langarm-Body (meist Wolle-Seide), einen dün ...

Hallo :), meine kleine ist 3,5 Monate und bekommt Pre Nahrung. Ich habe nun festgestellt das ich ihr die Milch weit über 37 Grad gegeben habe. Es war immer lauwarm- ich würde schätzen 40-45 grad. (Anrühren soll ich die Nahrung bei 50grad) Meine kleine hat sich bislang auch nie beschwert und die Flaschen voll ausgetrunken. Ich frage mich tro ...

Hallo Frau Simon, Unsere Tochter ist 8,5 Wochen alt und in der Nacht immer sehr kühl im Nacken. Wenn wir sie schlafen legen ist sie angenehm bis warm aber nachts wenn ich aufwache pder sie mich weckt ist sie immer kalt im Nacken. Wir haben laut Thermometer aktuell 19-21 Grad im Schlafzimmer und die kleine hat einen langarmbody einen Frottee Str ...

Hallo Frau Simon, mein Sohn ist zeitgerecht Anfang Februar geboren. Er war im Krankenhaus eigentlich bei guter Temperatur, als wir jedoch nach Hause kamen, hatte er in seinen Sachen (Langarmbody, dünner Pulli, Strampler und wärmende Söckchen) durch Niesen und Schluckauf signalisiert, dass es ihm wohl trotz einer Raumtemperatur von ca. 22-23 Gra ...