Christiane Schuster

Wutkopf

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau schuster!
gestern sollte mein Sohn drei jahre sein spielzeug einräumen. (Mit mir zusammen. Antwort:"Nein, Schluß,alle, aus).
Nachdem ich eine Halbe stunde auf ihn eingeredet habe und nur freche antworten bekam Habe ich das spielzeug in einen sack gesteckt un ihm gesagt wer nicht mit aufräumt brauch auch kein spielzeug.
Heute morgen habe ich ihm einen teil der Spielsachen wieder gegeben und vorhin sollte er bevor er ins bett geht die sachen in die Spielzeugkiste schmeissen.
Nichts hat er getan. selbe reaktion wie gestern.
Was soll ich nur machen damit er sich an der aufräumaktion beteiligt. Er muß es ja nicht alleine machen.
Langsam bin ich mit meiner geduld am ende.
Vielen dank für ihren Rat Jacqueline

von Jacqueline am 22.12.1999, 13:08 Uhr

 

Antwort auf:

Wutkopf

Hallo Jaqueline,

eigentlich haben Sie genau richtig gehandelt: Wenn Ihr 3-jähriger Sohn nicht aufräumt, braucht er das Spielzeug anscheinend nicht mehr! Seien Sie konsequent und geben Sie ihm das Spielzeug nicht wieder bis er von sich aus mit diesem Wunsch an Sie herantritt und Ihnen verspricht anschließend aufzuräumen. Füllen Sie am nächsten Tag wieder - wenn es sein muß - einen 2. Sack und verfahren Sie genauso. Ihr Sohn muß merken, dass Sie es ernst meinen. Nur so lernt er gewisse Spielregeln einzuhalten.
Aufgeräumte Festtage!

Chr. Schuster

von Christiane Schuster am 23.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.