Sylvia Ubbens

Wie viel Frustration ist ok für Kleinkind?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

unsere Tochter ist 1 1/2 Jahre alt und ich würde sagen, dass sie von Natur aus nicht zu den geduldigsten Kindern gehört.

Wie verhalten wir uns am besten, wenn sie etwas alleine machen möchte, aber bereits nach wenigen Sekunden wütend wird, weil sie es nicht kann.

Beispiele:
- Sie hat Hausboots an und schlüpft damit in meine Schuhe. Sie kommt allerdings oft nicht alleine wieder heraus.

- Sie möchte zu Hause oft eine bestimmte Weste angezogen bekommen und dann den Reißverschluss selber schließen.

- Sie findet eine Hose oder Socken von sich und möchte diese alleine anziehen.

In diesen und ähnlichen Situationen wird sie relativ schnell wütend und frustriert, wenn alles nicht so recht klappt.

Sollen wir hier sofort einschreiten und helfen?
Oder sollen wir sie einfach mal machen lassen - auch wenn sie weint?
Sollen wir sie aus der Situation herausnehmen und z.B. die Hose nehmen und wegpacken?
Oder sollen wir uns mit ihr hinsetzen und es zusammen versuchen?

Im Moment machen wir - je nach Situation- mal so und mal so. Aber was ist am besten für sie und ihre Entwicklung?

von Iris_ am 17.12.2019, 23:43 Uhr

 

Antwort auf:

Wie viel Frustration ist ok für Kleinkind?

Liebe Iris_,

gerne darf Ihre Tochter sich erst einmal selbst versuchen. Wird sie frustriert, bieten Sie ihr an, dass Sie ihr helfen. Grundsätzlich schadet es Ihrer Tochter aber nicht, wenn Sie auch mal ein wenig abwarten, inwiefern sich Ihre Tochter selbst helfen kann.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kleinkind bei Frustration immer sofort trösten?

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn ist jetzt gerade 21 Monate alt. Wenn wir mit ihm spielen und er dabei eine kleine Aufgabe zu lösen hat (zB einen dreieckigen Baustein in die dreieckige Öffnung stecken o. ä.) und das nicht auf Anhieb innerhalb von 2, 3 Sekunden klappt, ist er ...

von beatpacker 22.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kleinkind, Frustration

Wie soll ich verhalten, wenn das Kind bei Frustration ausflippt

Hallo Sylvia, ich habe Zwillinge im Alter von 3 Jahren und ein Baby mit 7 Monaten. Die Großen gehen noch nicht in den Kindergarten Wie soll ich mich in folgender Situation verhalten: aus irgendeinem Grund/Frustration/Streit mit dem Geschwister/Eifersucht/Stresssituationen ...

von Rosmarie007 22.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

7 Jähriger provoziert, niedrige Frustrationsgrenze

Hallo, ich möchte kurz versuchen mein Problem zu schildern. Im Moment gibt es jeden Tag Streit mit meinen 7 jährigen Sohn, bereits vor den Sommerferien war dies der Fall, dachte es legt sich über den Sommer, leider ist es nicht der Fall. Die Probleme sind, er hat meines ...

von MrsV 25.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Wie Frustrationstoleranz erhöhen ?

Wir haben mit unserem Kleinen, 8 Jahre, 2.Klasse, schon fast immer das Problem, dass er nur ganz schwer Niederlagen verkraften kann. Er dreht auch oftmals durch, wenn er Kritik bekommt oder eine Schulaufgabe nicht auf Anhieb versteht. Erst letztens hatte ich ihn bei einer ...

von inessa73 16.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Null frustrationstoleranz

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter ist in zwischen 2,8 Jahre alt und eigentlich ein sehr selbständiges kleines Mädchen.... Sie wollte schon immer alles ausschließlich durch selber ausprobieren oder abgucken lernen. Misserfolge haben sie nur angespornt. Wirkliche Hilfestellung ...

von HannahsMom 26.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Nachtrag zu “Wutanfälle und wenig Frustrationstoleranz“

Liebe Sylvia, vielen Dank für die Antwort. In den letzten Tagen hat sich die Lage leider noch weiter zugespitzt: Meine Tochter hat nun STÄNDIG Wutanfälle, wenn ich dabei bin, auch ohne ersichtlichen Grund (bei Papa wie gesagt nur selten und mit konkretem Grund, z.B. beim ...

von Chihiro 01.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Wutanfälle und wenig Frustrationstoleranz

Liebe Fr. Dr. Ubbens, unsere Tochter, 14 Monate, hat seit einigen Wochen ständig Wutanfälle. Sie hat als Säugling schon exzessiv geschrien und schreit immer noch recht viel, laut und schnell, auch wenn es sich im Vergleich zum Anfang natürlich schon gebessert hat. Wir haben ...

von Chihiro 22.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Warum hat meine Tochter so eine geringe Frustrationstoleranz ??

Hallo liebe Frau Ubbens Ich bin mit meinem Latein am Ende. Meine 2 jährige Tochter rastet mehrmals (!!!) am Tag total aus, weil ich 1.entweder nicht sofort verstehe,was sie mir sagen möchte oder 2. weil ich ihre Bedürfnisse nicht SOFORT erfülle . Also sie weint dann nicht ...

von Waldfee1 02.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

geringe Frustrationstoleranz?

Hallo Frau Schuster, ich habe eine Frage wegen meiner Tochter (5J.) Sie war schon immer ein willenstarkes Kind und geht gerne auf Widerstand. Momentan ist es nicht einfach mit ihr. Probleme mit Stuhlgang, will nicht drücken. Wenn ich sie immer wieder ans trinken erinnere. ...

von wellensittich 13.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Kind hat eine geringe Frustrationstoleranz

Mein Sohn (vier Jahre, sprachentwicklungsverzögert) hat eine geringe Frustrationstoleranz. Bei der kleinsten Sache fängt er an zu weinen oder "macht zu" und ist dann nicht mehr ansprechbar. Wir können z. B. kein Memory oder Halli Galli Junior mehr spielen, ohne dass er ...

von schnullerfee11 18.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frustration

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.