Sylvia Ubbens

Was kann ich besser machen?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo. Ich schreibe Ihnen,weil ich wirklich am Ende mit meinen Kräften bin. Mein Sohn wird im Februar 2 Jahre alt und wird auch ab Februar in einer Großtagespflege eingewöhnt. Wir waren dort schon zumProbespielen und er hat dort alle Kinder nur geschubst, gehauen und denen das Spielzeug weggenommen. Er hat auch gar nicht auf meine klaren Ansagen wie auf die der Tagesmütter reagiert. Er schaut auch immer weg ,wenn man mit ihm redet bzw lenkt ab. Zuhause ist es auch oft schwer mit ihm. Ihn ins Bett zu bringen macht mich momentan wahnsinnig. Ich lasse ihn noch in meinem Bett schlafen,weil es nie anders möglich war. Er will immer, dass ich neben ihm liegen bleibe oder ihn in meinen Armen einschlafen lasse. Es dauert ewig bis er wirklich einschläft und er will immer spielen oder steht auf und will raus. Dann zieht er mir öfters an den Haaren. I.wann reicht es mir und ich verlasse wütend den Raum und mache die Tür zu. Dann schreit er laut los und ruft: Mama! Ich lasse ihn ca 5-10 min schreien. Bis ich wieder Kraft habe. Dann komme ich rein und sage: ,,Jetzt wird geschlafen, sonst gehe ich wieder raus!" Und dann schläft er weinend ein! Das ist natürlich gar nicht schön und ich bin einfach nur fertig! Er hat auch leider mal einen heftigen Streit mit mir und seinen Papa mitbekommen. Sein Verhalten hat sich danach auch noch verschlimmert. Ich habe aber auch das Gefühl,dass er nie richtig zufrieden ist und mit viel Aggressionen geladen ist. Bitte um Ihren Rat!

von Nanny123 am 29.01.2014, 14:42 Uhr

 

Antwort auf:

Was kann ich besser machen?

Liebe Nanny123,

geben Sie Ihrem Sohn viel Struktur vor. Das verleiht ihm Sicherheit. Die Situation bei der Tagesmutter ist neu für ihn und er muss sich erst daran gewöhnen. Sprechen Sie mit der Tagesmutter ab, wie sie damit umgeht, wenn Ihr Sohn andere Kinder schubst oder ihnen das Spielzeug wegnimmt.

Gehen Sie viel mit Ihrem Sohn nach draußen und bieten ihm viel Bewegung an der frischen Luft. Gehen Sie auf Spielplätze, machen Spaziergänge und Wettläufe, spielen mit dem Ball etc. Lassen Sie Ihren Sohn sich auspowern, dass nimmt die Energie für Aggressionen.

Abends legen Sie Ihren Sohn mit immer einem gleichen Ritual schlafen. Überprüfen Sie die Gesamtschlafdauer Ihres Sohnes. Benötigt er nicht mehr so viel Schlaf und kann deshalb nicht gut einschlafen? Verkürzen Sie den Mittagsschlaf, legen ihn abends später hin oder wecken in morgens früher. Probieren Sie es mindestens eine Woche aus.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 30.01.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.