Christiane Schuster

U8 - Mal/Schreibproblem für 4 Jahre

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

ich war gerade mit meinem Sohn (wurde kürzlich vier Jahre alt) bei der U8.
Das ganze "Prüfprogramm" hat er super gemeistert aber nach 30 Minuten hatte er wirlich langsam keinen Nerv mehr mitzumachen. Zum Schluß sollte er mit einem Bleistift ein Männchen malen. Da hat er den Stift nicht richtig gehalten (in so einem "Klammergriff) und einfach nur wild darauf losgekrickelt. Auch der gewünschte Kreis war eher ein wackeliges Ei.
Die Ärztin meinte für 4 Jahre müsste er besser zeichnen können.
Mein Sohn malt nun leider nicht wirklich gerne, er "Schreibt" mal Zahlen und Buchstaben hinterher und wenn er ganz viel Lust hat, hält er den Stift auch mal richtig, aber das ist wirklich selten. Basteln, Schneiden, Zusammenschrauben macht er aber sehr gerne. Die sprachliche Entwicklung ist top.
Haben Sie einen Tip wie ich ihm das Malen/Schreiben in der richtigen Stifthaltung schmackhaft machen kann? Malbücher/Stifte hat er wirklich genug, aber wenn ich ihn zum malen motivieren will, fehlt ihm leider immer schnell wieder die Geduld...

Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus!

von Tine01 am 29.10.2009, 10:50 Uhr

 

Antwort auf:

U8 - Mal/Schreibproblem für 4 Jahre

Hallo Tine
Neben Pem`s Trost und Tipp kann auch ich nur bestätigen, dass jedes Kind sein eigene, individuelles Entwicklungstempo hat. Hinzu kommt, dass die Konzentrationsfähigkeit eines 4-Jährigen sehr stark nachlässt und ganz besonders dann, wenn "Fremde" eine Anforderung an das Kind stellen.-
Lassen Sie ihn hin und wieder mit einem anderen Kind oder mit Ihnen gemeinsam malen und weisen Sie ihn "zufällig" darauf hin, dass er noch schöner als bisher malen kann, wenn er den Stift so wie Sie, bzw. wie das andere Kind hält.
Kinder orientieren sich nun mal nur allzu gerne an Ihresgleichen und an ihren vertrautesten Bezugspersonen, sodass Sie auf diese Weise seinen Ehrgeiz anregen, genauso gut zu werden wie Sie.
Lassen Sie ihn nicht nur einfach ein bestimmtes Bild malen, sondern schlagen Sie ihm vor, die Rückwand eines Kaufladens zu verschönern oder seiner Werkstadt o.Ä.
Sollten Sie dann nochmal mit Ihrem Sohn bei der Ärztin vorstellig werden, wecken Sie kurz vorher seinen Ehrgeiz, indem Sie ihn bitten, der Ärztin doch mal zu beweisen, dass er sehr gut den Stift halten und malen kann, wenn er es möchte.
Die Ärztin bitten Sie, die Untersuchung mit dem Malen zu beginnen.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 29.10.2009

Antwort auf:

U8 - Mal/Schreibproblem für 4 Jahre

Mach dich nicht verrückt! Das kommt von ganz alleine. Es passen eben nicht alle in ein gepresstes Schema! Wenn dein Kind gern bastelt, dann fördert das genau so die Feinmotorik.

Vielleicht liebt dein Sohn die Gemütlichkeit? Dann habe ich einen Tipp. Kocht euch einen schönen Kakao, Hörspielkassette ins Radio, nehmt ein Malbuch und malt beide an dem selben Bild (damit es auch schön wird). Dann lobst du deinen Sohn (auch wenn sein ausgemaltes krackelig aussieht).

Aber glaube mir, das kommt von ganz alleine. Ist genau wie: Mit X Monaten muss das Kind 2-Wört-Sätze sprechen können, mit X Monaten krabbeln, laufen... etc. Es passen eben nicht alle Kinder in bestimmte Schubladen.

LG
Pem

von Pemmaus am 29.10.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.