Christiane Schuster

Stuhlgangproblem bei 7jähriger - absolute Ratlosigkeit

Antwort von Christiane Schuster

Hallo Ratsuchende
Während ich Ihren Bericht lese kommt mir der Gedanke, dass vermutlich schon viel zuviel getan (therapiert, untersucht) wurde, wobei ich Ihre Sorgen natürlich sehr gut verstehen kann, da man als vaerantwortungsvolle Eltern Alles versucht um eine Normalität zu erreichen und vor allen Dingen ein harmonisches Miteinander.
Meiner Ansicht nach scheint Ihre Tochter sehr hohe Ansprüche an sich selbst zu stellen und setzt sich selbst unter Druck, was zu Nervosität und zu Störungen im Magen-Darm-Trakt führt. Diese Störungen treten dann in unterschiedlicher Intensität auf, da Ihre Tochter auch zeitlich unterschiedliche Ansprüche stellt.
Diese Vermutung habe ich aber als Pädagogin und nicht als eigentlich zuständige Psychologin, möchte ich hier eindeutig klarstellen.
Eigentlich müßte ich Sie jetzt an einen Psychologen verweisen, sodass ich Ihnen in diesem Forum lediglich meine persönliche Meinung -auch als Mutter- mitteilen möchte:

Sprechen Sie sich bitte einmal mit Ihrer Tochter ab, dass Sie mal eine Zeit lang überhaupt nichts Besonderes unternehmen -auch keine besonderen Gespräche über das Thema: Verdauung-, da sie ja merkt, wenn sie muß -wie jedes andere Kind in ihrem Alter auch-. Auch kann sie zur Toilette gehen, wie alle Ihre FreundInnen. Sollte sie Durchfall, bzw. dünnen Stuhl haben, DARF sie sich aus einem geriebenen Apfel und einer Banane einen leckeren Nachtisch SELBER zubereiten oder auch hin und wieder Cola trinken und dazu Salzstangen essen. Ob ein Mediziner diesen letzten Rat hören darf, weiß ich allerdings nicht.:-) Meinen Kindern hat es recht schnell geholfen wieder zu einem normalen Stuhlgang zu kommen.-

Achten Sie insgesamt auf einen möglichst ruhigen, geregelten Tagesablauf Ihrer Tochter, sodass sie auch mal Zeit findet zur Ruhe zu kommen. Verzichten Sie entsprechend auf mehr als 1 Interessengruppe, da die Schule und die Hausaufgaben schon anspruchsvoll genug sind.

Auf ein Feedback in ca. 14 Tagen bin ich gespannt und ich hoffe für Ihre Tochter ganz besonders, dass es positiv ausfällt.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 12.02.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.