Christiane Schuster

Schulstress schon in der 1. Klasse

Antwort von Christiane Schuster

Hallo Sis
Weiß die Klassenlehrerin von der Ergotherapie? Den Kontakt zu ihr empfehle ich Ihnen zwar zu halten, aber evtl. etwas weniger intensiv, damit nicht das Gefühl der Kontroll-Absicht aufkommen kann.

Informieren Sie Ihren Sohn mitfühlend darüber dass auch die Lehrerin ihre Vorschriften (Lehrpläne) hat an Die sie sich halten muss und dass stets versucht wird die gesamte Klasse gerecht zu fördern. Dabei haben leider manchmal lernwillige Kinder eine "langweilige" Phase und lernschwache Kinder eine besonders anstrengende Phase.
Schlagen Sie ihm vor dann einfach mitzumachen ohne groß nachzudenken, während er zusätzlich zum Ausgleich eine Interessengruppe seiner Wahl besuchen DARF um in seinem persönlchen Interesse gezielt gefördert und gefordert zu werden.

Da sicherlich der behandelnde (Kinder-)Arzt diese Ergotherapie und keine psychologische Unterstützung empfohlen haben wird, denke ich dass Max nicht auch noch zusätzlich therapiert zu werden braucht.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 07.02.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.