Christiane Schuster

Schlafterror

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Abends will mein Kind einfach nicht einschlafen. Um 19 Uhr legen sie wir ins Bett (sie ist 4 1/2 Monate). Frisch gefüttert, gewickelt und ausgetobt. Kaum in ihrem Bettchen liegend, beginnt sie zu schreien. Es ist eher ein Nölen. Ich wollte sie rausholen, aber mein Mann hat da andere Ansichten. Sie schrie ungefähr eine Stunde, in der wir aber zwischendurch immerwieder hineingingen, ihr was vorgesungen haben, sie streichelten und die Spieluhr aufzogen. Ich habe ein schlechtes Gewissen. Kann man ein Baby auch mal Schreien lassen?

von Leonie am 17.01.2000, 16:01 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafterror

Hallo Leonie,

beobachten Sie Ihre Tochter und versuchen Sie zu erkennen, ob sie wirklich schreit oder ob sie, wie Sie schon feststellten nur nölt. Das Nölen ist für sie eine Art eigene Einschlafhilfe, wie bei größeren Kindern das Singen oder das Sich-Selbst-Geschichten-Erzählen. Wenn sie sonst einen zufriedenene Eindruck macht, lassen Sie sie ruhig nölen. Sie wird ohne Ängste einschlafen. Schreien lassen würde ich sie allerdings nicht länger als 2-3 Minuten. Ihre Tochter hat dann irgendetwas der Tageseindrücke noch nicht verarbeitet, hat Schmerzen oder ist einfach noch nicht müde. Legen Sie sie dann mal 1 Stunde später hin, lassen ein Nachtlicht brennen, hängen ein Mobile über ihr Bett o.ä., um ihr den Übergang vom Wachen zum Schlafen zu erleichtern.
Bis bald?

von Christiane Schuster am 18.01.2000

Antwort auf:

Schlafterror

Hallo,

wir haben zwei Mädchen im Alter von 8 und 6 Jahren sowie einen Sohn von 4 Monaten.

Wir haben es immer so gehandhabt, daß wir die Kinder als Babys immer erst dann ins Bett gelegt haben, wenn sie ausreichend müde dazu waren. Bei uns hat es sich mit ungefähr einem halben Jahr von selbst so eingependelt, daß es immer um dieselbe Uhrzeit war.

Ich als Mutter habe die Erfahrung gemacht, daß es am besten ist, wenn man sich auf sein eigenes Gefühl verläßt und sich nicht auf die gutgemeinten Ratschläge anderer einläßt. Wenn du dein Kind trösten willst, tut es dir wie deinem Kind gut und es wird sich schneller beruhigen.

Mir ist auch bei jedem weiteren Kind klargeworden, daß man die kurze Babyzeit genießen soll, ohne sich den Streß einer verfrühten Erziehung aufzuerlegen.

Wir haben versucht, unsere Kinder mit Liebe und nicht mit Disziplin zu begleiten und das Ergebnis sind zwei ausgeglichene Mädchen mit eigenem Willen.

Gruß Ulrike

von Ulrike am 17.01.2000

Antwort auf:

Schlafterror

Liebe Leonie,
meine kleine 17 Wochen, ist im Moment genauso.
Normal ging sie um 19:30h ins Bett und seit 2 Wochen mache ich genau das mit, was Ihr mit macht. Da habe ich angefangen sie erst um 22 Uhr ins Bett zulegen, ca.2 Tage, dann um 21 Uhr und nun geht sie wieder ohne Probleme um "0 Uhr schlafen.
Ich persönlich, würde Euer Baby in diesem alter noch nicht schreien lassen, doch das muß letztendlich jeder für sich entscheiden, ich würde und könnte es nicht.
Versuchs mal sie etwas später hin zulegen und mit der Zeit immer mal etwas zurück gehen, Du wirst merken es pendelt sioch alles wieder ein.
Viel Glück, ah stelle doch Musik mit Schlafliedern neben ihr Bett, so kann sie friedlicher einschlafen und sollte sie noch wach sein wird sie der Musik lauschen und irgendwann einschlafen. Bei uns hats geholfen, meine Tochter geht nur mit Musik schlafen, in der Nacht.
Liebe Grüße
Elke

von Elke und Lucia am 18.01.2000

Antwort:

Schöner Beitrag. Ganz meine Meinung. o.T.

..

von Sabine am 18.01.2000

Antwort:

Schöner Beitrag. Ganz meine Meinung. o.T.

ot

von Svetlana am 18.01.2000

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.