Christiane Schuster

Rhythmus und Tagesablauf

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,
ich brauche dringend Rat. Wir haben einen 20 Mon. alten Sohn und irgendwie keinen vernünftigen Tagesrhythmus. Er schläft meistens nicht vor 22-22.30 Uhr ein, schläft dann gerne bis mindestens 8.30-9.30 Uhr morgens.Vormittags scheint er kaum Hunger zu haben, ißt wie ein Spatz. Gegen 13.00 Uhr muß ich ihn im Kinderwagen schieben, damit er einschläft.Dabei futtert er gerne ein kl. Brötchen. Das Fahren kann bis zu 1 Stunde dauern, manchmal geht es aber auch schnell. Er schläft ca. 1-2 St., dannach gibt es Mittag.Dementsprechend auch zu unterschiedlichen Zeiten.Er ißt auch wenig, schmattert mit dem Essen.Die Nachmittage sind fast nie verplant. Ich enscheide eher spontan. Er spielt viel im Garten, gelegentl. kommt Spielbesuch od. wir gehen zum Spielplatz, Für Einkäufe gibt es keine Regelung.Großeinkauf übernimmt mein Mann. 1xwöcht. vormittags besuchen wir eine Spielgruppe, das ist der einzige feste Termin. Nachmittags gibt es zwischendurch Kleinigkeiten zu essen. Abendessen versuche ich so ca. 19.00-19.30 einzubehalten.Dannach scheint unser Sohn noch sehr fit zu sein, spielt, tobt mit Papa und ist nicht ins Bett zu bekommen.
Was können wir verbessern und was meinen Sie zu unserem Ablauf?
Danke und viele Grüße
Ilona

von Ilopop am 11.07.2011, 12:44 Uhr

 

Antwort auf:

Rhythmus und Tagesablauf

Hallo Ilona
Da Kleinkinder ihre sichere Orientierung nur bei einem geregelten Tagesablauf finden können, rate ich Ihnen dazu, den Tag gleichmäßiger zu strukturieren.
beginnen Sie z.B. morgens gegen 7.30Uhr Ihren Sohn sanft mit Alltagsgeräuschen zu wecken.
Mittags wird er dann vermutlich gegen 12 -13 Uhr ausreichend müde sein, um von einem stets gleichen Einschlafritual in den Schlaf begleitet werden zu können.
Ist der Tagesschlaf spätestens gegen 15.Uhr beendet, wird er sicherlich abends spätestens um 20 Uhr ausreichend müde wiederum bei stets gleichem Einschlafritual bald eingeschlafen sein.

Zur Mitte des Vor- und auch Nachmittags nehmen Sie zu den 3 geregelten Mahlzeiten noch eine Zwischenmahlzeit ein, die z.B. aus Obst, Vollkornkeks o.Ä. besteht.

Haben Sie das Aufstehen, die Mittagsruhe und den Nachtschlaf auf diese Weise ungefähr geregelt, wird sich alles Weitere von ganz alleine ergeben.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 11.07.2011

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.