Löwenbändigerin bekommt Löwen nicht gebändigt - Keine ger. Zeiten möglich

Antwort in der Beratung Erziehung

Hey du,

klar kriegt ihr das hin, ich les doch schon aus deinen Zeilen, dass der Leidensdruck sich gerade so erhöht, dass ihr zu Veränderungen bereit seid! Also nur Mut! Steht zu Euren Bedürfnissen, ihr gebt den Takt vor,den euer Leben nehmen soll, nicht (in dem Maße) ein Zweijähriges Kind.

2 Stunden abends mit Papa sind vollkommen normal und nicht wenig bei berufstätigen Männern. Und gemeinsames Mittag ist doch echt Luxus!
Du bist die für die der Tag lang ist mit Kind daheim, denk ich. Und auch dass du fertig udn müde bist und auch schläfst nachmittags zeigt doch, dass euer Rhythmus sich erst wieder einpendeln muss. In der Nacht sollst du schlafen und tagsüber fröhlich und munter sein (-:

Anscheinend habt ihr ja eine babysit-willige Oma. Kann sie den Kleinen nicht mal einen Vormittag/Nachmittag pro Woche nehmen, so dass du einen Tag für Haushalt hast ohne Störungen? Oder eine Freundin mit Kind nimmt die Zwerge einen nachmittag mit zum Spielplatz, nächsten Tag bist du dran. Entlastet euch gegenseitig!
Und Sport vielleicht für die Großen 2 mal die Woche gemeinsam, auch das ist Luxus, alle zwei tage sind sehr viel.

Ich finde es toll, dass du zu hause Zeit in dein Kind investierst, das ist sehr anstrengend und fordern und du musst es nicht allein bewältigen. Es gibt immer einen Mittelweg zwischen Institution und komplett zu Hause mit Mama. Ohne Unterstützung hätte ich es auch nicht gepackt, wir hatten damals für den Großen 3 mal die Woche Spielkreis je 3 Std. Sehr entlastend, als ich mit baby nr2 zu Hause war.

Nur Mut und freu dich dass die Kommunikation zwischen dir und deinem Mann so gut läuft!
Alles Liebe,
Maxi

von hopsefrosch am 08.09.2014, 20:46 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.