Sylvia Ubbens

Kleinkind 16 Monate, alles normal, oder was mache ich falsch?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

ich bin ein bisschen ratlos und übermüdet :)

Es geht um meine Tochter. Sie ist 16 Monate (korrigiert 14 Monate).
Sie ist eigentlich ein sehr freundliches und glückliches Kind, doch seit einiger Zeit, weiß ich nicht so recht, was mit ihr los ist.

Ich fange einfach mal an:

Seit ein paar Wochen ist meine Tochter sehr knatschig geworden. Sie will ständig auf dem Arm. Reagiere ich nicht sofort, wird sie wütend.
Dann nehme ich sie hoch und will sie trösten, aber das passt ihr dann auch nicht und sie will doch wieder runter. Das aber passt ihr auch wieder nicht und sie wird so wütend, dass sie sich auf dem Boden windet und mit den Beinen strampelt.

Sie will ständig beschäftigt werden. Habe ich dann aber mal eben was anderes zu tun, wird sie wieder so rasend wütend.

Im Moment habe ich das Gefühl, egal was ich mache, es ist alles falsch. Mich macht das traurig und ich weiß manchmal nicht, wie ich meiner Tochter helfen kann, dass sie nicht so wütend, manchmal gar verzweifelt werden muss.

Sie ist bisher noch nicht frei gelaufen, kann aber schon sehr schön an der Hand laufen.

Die Nächte sind momentan auch ganz schrecklich.
Sie geht jeden Abend zeitig ins Bett (gegen 19- 20 Uhr) was sie auch einfordert. Sie geht dann zu Papa und gibt ihm ein Gute Nacht Kuss :)
Dann gehe ich mit ihr ins Schlafzimmer und stille sie in den Schlaf. 20- 30 Minuten später schläft sie.
Das ist so wunderbar unkompliziert.
Doch ab ca 2 Uhr nachts ist es vorbei. Sie hängt mir pausenlos an der Brust. Denke ich, sie ist eingeschlafen und will sie zur Seite legen, schimpft sie. Also nehme ich sie wieder an die Brust.
Und sie nuckelt und nuckelt weiter...und sie ist dabei auch immer extrem unruhig. Sie windet sich wie ein Aal...fast die ganze Nacht!

Wir erziehen unsere Tochter mit sehr viel Liebe und Respekt. Doch momentan bin ich machmal sehr traurig und frage mich, ob das Verhalten meiner Tochter noch "normal" ist, oder ob ich irgendwas falsch mache.

Bei uns gibt es eigentlich wenig Verbote, wir schimpfen nicht. Ich bin 24 Stunden für meine Tochter da. Habe sie nie alleine weinen lassen. Ich rede viel mit ihr. Ich versuche ihre Bedürfnisse zu stillen.

Ich denke, vielleicht spiele ich zu wenig mit ihr. Sie hat bis vor ein paar Wochen bzw Monate öfter schon so schön alleine gespielt und habe sie auch machen lassen, aber momentan ist das nicht mehr möglich.

Ich schaue mit ihr öfter Bücher an, was sie liebt, aber ich setze mich eigentlich selten mit ihr hin und spiele zB Duplo oder sowas.
Liegt es daran? Muss ich öfter mit ihr spielen?

Sind wir draußen, auf dem Spielplatz, beim Turnen oder wo auch immer, habe ich diese Probleme komischerweise nicht mit ihr.

Ich weiß, ich bin meiner Tochter eine gute und liebevolle Mutter, aber manchmal fühlt es sich nicht mehr so an.
Ich würde meiner Tochter so gerne aus ihrem "Frust" helfen.

Denken sie, das Verhalten meiner Tochter ist altersgerecht und noch "normal".
Irgendwie weiß ich im Moment nicht so richtig weiter.

Vielen Dank fürs Lesen und Beantworten

Liebe Grüße
Frieda

von Frieda19 am 13.09.2017, 12:53 Uhr

 

Antwort auf:

Kleinkind 16 Monate, alles normal, oder was mache ich falsch?

Liebe Frieda,

Ihre Tochter steckt tatsächlich in einem Entwicklungsschub und dieser ist einer der längeren. Ihre Tochter entdeckt sich als eigenständige Persönlichkeit. Bisher war sie ein Teil von Mama. Nun erkennt sie, dass dem nicht so ist. Aus dem Grund möchte sie viel bei Mama sein. Auf der anderen Seite ist die Selbständigkeit, für sich selbst Entscheidungen treffen, auch ganz reizvoll. Was nun? Ihre Tochter sitzt "zwischen den Stühlen". Ist dies geschafft, geht´s wieder leichter. Ihre Tochter wird wieder zufriedener und ausgeglichener sein.

Bis dahin gehen Sie gerne viel mit Ihrer Tochter nach draußen. Sie können an der frischen Luft durchatmen und Kraft tanken für die nächsten Stunden zu Hause.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 14.09.2017

Antwort auf:

Kleinkind 16 Monate, alles normal, oder was mache ich falsch?

Hallo
Ich musste bei deinem Beitrag lächeln und bin ehrlich gesagt erleichtert, dass es anderen auch so geht und es scheinbar normal in dem Alter ist.

Mein Sohn ist ebenfalls 16 Monate alt und genauso knatschig, unzufrieden mit allem grade.

Erst dachte ich, krank, dann Zähne, dann habe ich gehört, dass es in den schub passt, der jetzt ansteht. Das würde passen.

Ich dachte auch, ich wäre ihm nicht gerecht usw.
Seit zwei Tagen ist er ruhiger und zufriedener.
Vielleicht haben wir es überstanden. Ich trau mich noch nicht durchzuatmen.

Ich glaube, bei euch ist es auch ein Schub oder?
Wenn sie sonst nichts hat? Nicht krank o.ä.

Ich wünsche euch alles gute und starke Nerven

von purzel87 am 13.09.2017

Antwort auf:

Kleinkind 16 Monate, alles normal, oder was mache ich falsch?

Hallo,

erstmal Danke für Deinen netten Beitrag: )

Ja...dass es nur eine Phase ist, wird langsam zu meinem Mantra :D

Eigentlich ist sie kerngesund. Ich hoffe nicht , dass sie sich so verhält, weil sie krank wird. Das geht ja auch nun seit ein paar Wochen schon so.

Um sie zu bespaßen, bin ich gerade mit ihr, sie auf meinem Schoß, ich auf dem Bobbycar durch die ganze Bude geflitzt.
Sie fand es natürlich super spaßig, aber als ich irgendwann nicht mehr konnte, war die Hölle los.


Puh, jetzt schläft sie.

Ich wünsche dir ebenfalls gute Nerven. :)

LG

von Frieda19 am 13.09.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.