Sylvia Ubbens

Kindergarten Eingewöhnung weinen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

meine Tochter Emilia ist seit dem 12.8. Im Kindergarten. Sie ist 2,5 Jahre alt. Anfangs waren wir gemeinsam dort, ich saß beobachtend dabei. Dann folgte eine Trennung von 30 min und dann 1 std. Sie hat immer gefragt wo ich bin, aber nicht geweint. Dann hatten wir einen Tag, wo sie geweint hat beim Abschied und wütend geschrien hat. Als ich ging war es aber 2 min später gut. Die Erzieherinnen meinten, dass wir einen schnelleren Abschied brauchen.
Nun geht sie von 8.45 - 12 Uhr hin. Sie hat dann dort bei der Trennung geweint, hat aber Die Zeit immer gut durchgehalten und auch dort mitgegessen. Zwischendurch gefragt aber nicht geweint. Nun weint sie seit Freitag schon auf dem Weg dorthin und auch schon Zuhause. Quasi ab den Zeitpunkt wo ich sie anziehe. Sie wolle sofort zur Oma, nicht in den Kindergarten. Die beruhigt sich meist im Auto und fängt dann wieder an wenn sie den Kiga sieht. Wir machen dann eine schnelle Trennung, Kuss "ich hole dich später ab, bis gleich" und sie wird weinend der Erzieherin übergeben. Ich hab das angesprochen, mir wird nur gesagt, dass sie dort aber den ganzen Tag schön spielt und nach kurzer Zeit alles gut ist.
Gestern erzählte sie mir, die Erzieherinnen sind böse und haben mit ihr geschimpft. Allerdings erzählte sie auch was von Erdbeerkuchen, den es nicht gab, also weiß ich nicht ob das wahr ist.
Ich sage ihr, dass ich arbeiten gehe (muss ich erst Ende oktober) und sie daher nun in den Kiga geht. Ich weiß auch, dass ich nicht nachgeben sollte, denn dann wird sie immer versuchen Zuhause zu bleiben.
Wenn ich sie abhole, dann sagt sie auch öfter, dass sie wieder hin will usw. und dann wieder, dass sie nicht hin will.
Wie verhalte ich mich nun richtig? Ist es ein normales Verhalten zu Beginn? Es geht echt an die Substanz wenn sie 30 min weint bevor wir hingehen.

Danke für Ihre Hilfe.

von EmmisMama am 28.08.2019, 09:24 Uhr

 

Antwort auf:

Kindergarten Eingewöhnung weinen

Liebe EmmisMama,

halten Sie noch ein wenig durch. Ihre Tochter ist hin- und hergerissen. Auf der einen Seite gefällt es ihr im Kindergarten und auf der anderen Seite gefällt es ihr natürlich auch zu Hause bei Mama.

Wichtig sollte sein, dass Ihre Tochter sich nach dem Abgeben schnell beruhigt. Fragen Sie beim Abholen gerne nach, wie der Vormittag war.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 29.08.2019

Antwort auf:

Kindergarten Eingewöhnung weinen

Hallo Frau Ubbens,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Am Freitag hat sie zwar geweint, ist aber dann freiwillig zur Erzieherin gegangen und hat sogar dort Mittagsschlaf gemacht. Heute Morgen, nach dem Wochenende, hat sie sich fast übergeben weil sie so geschrien hat und würgen musste. Sie krallte sich total an mir fest. Sie musste regelrecht von meinem Arm gerissen werden.
Sie ist die Einzige dort die noch so einen dramatischen Abschied hat.
Ich habe total Angst, dass es ihr schadet und das es durch diese "harten" Abschiede nur immer schlimmer wird.

von EmmisMama am 02.09.2019

Antwort auf:

Kindergarten Eingewöhnung weinen

Liebe EmmisMama,

warten Sie die nächsten zwei Tage ab. Wie verläuft der Abschied? Genauso wie heute oder eher wie in der letzten Woche? Wie verlief der heutige Vormittag? Hat sich Ihre Tochter schnell beruhigen lassen?

Haben Sie die Zeit, ggf. noch einmal einen Schritt zurück zu gehen und Ihre Tochter für ein paar Tage am Vormittag im Kindergarten zu begleiten? Überlegen Sie in den nächsten Tagen, ob dies eine Option sein kann, wenn der Abschied nicht nur mit einem kurzen, "normalen" Weinen begleitet wird.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 02.09.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Weinen und Klammern bei Krippen-Eingewöhnung

Sehr geehrte Frau Ubbens, Ich hoffe Sie können mir einen Rat geben. Mein Sohn (18 Monate alt; Stillkind) geht seit 3 Wochen in die Krippe (2 Betreuerinnen auf max. 9 Kinder). Die ersten 2 Wochen liefen ganz gut: Fabian weinte beim Abschied kurz und ließ sich sehr schnell ...

von Stolzeste_Mama 25.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Hallo Frau Ubbens, ich hoffe ich bin bei Ihnen mit meiner Frage/meinem Anliegen richtig: Anfang Mai ging es los, als unsere Tochter (seit April 2 Jahre) jemand anderes auf der Schaukel schaukeln gesehen hat. Sie war bis dahin gut drauf und hat plötzlich zu weinen ...

von Bs 12.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Schlafprobleme und ständiges Weinen

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich wende mich an Sie mir zwei Problemen meines Sohnes. Er ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate. Problem 1: Schlafen Seit er etwas über 1 Jahr ist, war er in punkto schlafen ein absolutes Traumkind. Wir haben ihn abends nach einem Abendritual ins ...

von Chryy 22.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Plötzlich weinen und schreien bei einschlafen

Hallo Ich bin grade mächtig am verzweifeln ob ich alles so richtig mache Meine Maus ist 21 Monate und wird noch gestillt sie hat leider kein besonders großes Interesse am essen. WIR versuchen sehr Bedürfniss orientiert zu erziehen gehen sehr stark auf sie ein . Reden ...

von Hummelbambi 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen wegen Kleinigkeiten

Hallo! Unser Sohn, 5,5 Jahre, sehr sensibel, Harmonie - liebend, beginnt oft wegen Alltagssituationen zu weinen (zb er schafft etwas nicht auf Anhieb, jemand unterstellt ihm einen kleinen Fehler, er ist nicht der schnellste, ein Spielzeug wird ihm weggeschnappt, er wird beim ...

von KnopfiV 12.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Warum ist meine Tochter nur noch am Weinen ?

Hallo. Meine Tochter wird im April 3 und sie ist immer ein sehr fröhliches &aufgewecktes Energiebündel gewesen aber seit ca. 1 Woche weint sie bei jeder Kleinigkeit. Sie war schon immer ein sehr emotional veranlagtes Kind was auch immer schön & ok war aber jetzt wird es von ...

von vanymami2016 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen beim Mittagsschlaf - TaMu verlässt den Raum

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter (19 Monate) geht seit ca 6 Wochen zur Tagesmutter. Wir hatten anfangs ein sehr gutes Gefühl mit ihr und unsere Tochter geht auch nach wie vor gerne hin. Allerdings gibt es beim Mittagsschlaf Probleme, da unsere Tochter nicht alleine ...

von Quenn 11.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Kindergarten Eingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, Mein Sohn geht seit ein paar Tagen in den Kindergarten. Er ist 3,8 Jahre alt, hat keine Geschwister und war bisher nur mit mir zusammen in einer spielgruppe. Sonst bei den Omas wenn ich gearbeitet habe (3 Tage pro Woche). Schon beim schnuppern war es ...

von Mummy242 10.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten Eingewöhnung

Verbote und weinen.

Liebe Frau Ubbens, Unser Sohn ist 21 Monate alt und ein sehr temperamentvolles Kind. Ich würde gern wissen wie ich am besten reagiere, wenn ich ein Verbot aussprechen muss,z.b. dass er nicht das SchmierMesser vom Tisch haben darf, und mein Kind dann mit extremen weinen ...

von petitecoure 14.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Eingewöhnung- Kurzes weinen beim abgeben

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn wird im August 2 Jahre alt und wir gewöhnen ihn zurzeit in die Kita ein. Eingewöhnt wird nach dem Berliner Modell. Die Erzieherinnen sind sehr lieb und einfühlsam, und das Vertrauen von meiner Seite aus auf jeden Fall da. Was mir trotzdem ...

von JonisMam 20.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.