Sylvia Ubbens

Kindererziehung - wie reagiere ich auf Provokationen meiner Tochter (2,5 Jahre)

Antwort von Sylvia Ubbens

Ich glaube auch je mehr Beachtung sie bekommt, um so interessanter wird es für sie. Wäre es eine Möglichkeit ihr versuchen zu erklären, dass sie zwar werfen und spucken darf aber niemals in der Wohnung. Es würde viel mehr Spass machen das draussen zu tun, weil man da viiiel weiter werfen kann.

Vielleicht machst du ihr einen Vorschlag, zusammen nach draussen zu gehen und dann Ball Weitwurf zu üben bis sie nicht mehr mag. Wer kommt am weitesten??? Wegen dem Spucken würde ich ihr versuchen zu erklären, dass wenn sie etwas nicht mag oder keinen Hunger mehr hat die Hand vor den Mund hält und das Essen dann so raus gibt, nicht mit Spucken. Auch sei Spucken üüüüberhaupt nicht Ladylike. Also das würde zb die Prinzessin Lilliefee niemals tun ;-)

von kareen am 21.11.2009, 08:51 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.