Christiane Schuster

Kindererziehung - wie reagiere ich auf Provokationen meiner Tochter (2,5 Jahre)

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo, kann mir jemand weiterhelfen? Meine Tochter (2,5 Jahre) provoziert mich zur Zeit wo und wie es nur geht. Sie hört überhaupt nicht mehr, schmeißt Sachen durch die Wohnung, spuckt Essen aus, usw. Das macht sie alles wirklich sehr bewusst. Oft sagt sie noch "Mama schau doch mal" und dann grinst sie mich an, bevor sie irgendetwas anstellt. Gestern hat sie die Laterne ihres besten Freundes zerissen . einfach mal so. Als Antwort bekomme ich immer: Ich bin so böse.
Ich habe schon wirklich alles versucht: Ignoranz, Schimpfen, Strafe. Aber nichts hilft. Liebe und Zuwendung bekommt sie wirklich sehr viel.
Vielleicht weiß einer von euch ja Rat, oder hat ähnliche Probleme ?
Schonmal Danke ;-)

von Liamena am 17.11.2009, 20:46 Uhr

 

Antwort auf:

Kindererziehung - wie reagiere ich auf Provokationen meiner Tochter (2,5 Jahre)

Hallo Ratsuchende
Bitte reagieren Sie in beschriebenen Situationen so gelassen wie möglich und weisen Sie auf möglichst logische Folgen ihres Fehlverhaltens hin, die dann ggf. auch konsequent eintreten.
Zerreisst Ihre Tochter z.B. die Laterne eines anderen Kindes absichtlich, wird sie ihre eigene Laterne hergeben müssen. Wirft sie Gegenstände durch die Wohnung, werden diese Gegenstände vorübergehend ganz weggeräumt, damit sie nicht kaputt gehen oder Jemanden verletzen oder Ihre Tochter darf nur noch im Kinderzimmer spielen, damit kein Porzellan, keine Gläser usw. geworfen werden können.
Jedes Schimpfen, jede Strafe und jedes Ignorieren wird Ihre Tochter nur noch intensiver dazu anregen, ihre eigenen Grenzen und Ihre Reaktionen auszuprobieren, was zur Entwicklung und zur Persönlichkeitsbildung geradezu dazu gehört.
Bleiben Sie aber ruhig und begründet konsequent, zeigen Sie nicht die erwartete Haltung, sodass Ihre Tochter zunehmend das Interesse an diesen Provokationen verlieren wird.

Viel Kraft, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 18.11.2009

Antwort auf:

Kindererziehung - wie reagiere ich auf Provokationen meiner Tochter (2,5 Jahre)

Ich glaube auch je mehr Beachtung sie bekommt, um so interessanter wird es für sie. Wäre es eine Möglichkeit ihr versuchen zu erklären, dass sie zwar werfen und spucken darf aber niemals in der Wohnung. Es würde viel mehr Spass machen das draussen zu tun, weil man da viiiel weiter werfen kann.

Vielleicht machst du ihr einen Vorschlag, zusammen nach draussen zu gehen und dann Ball Weitwurf zu üben bis sie nicht mehr mag. Wer kommt am weitesten??? Wegen dem Spucken würde ich ihr versuchen zu erklären, dass wenn sie etwas nicht mag oder keinen Hunger mehr hat die Hand vor den Mund hält und das Essen dann so raus gibt, nicht mit Spucken. Auch sei Spucken üüüüberhaupt nicht Ladylike. Also das würde zb die Prinzessin Lilliefee niemals tun ;-)

von kareen am 21.11.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.