Sylvia Ubbens

Kind beleidigt mich

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Sehr geehrte Frau Ubbens,

meine 7-jährige Tochter ist in den letzten Wochen öfters beleidigend zu mir. Wenn wir im Konflikt miteinander sind, vor allem wenn es gegen ihren Willen geht (z.B. wenn sie nicht mehr Computerspielen darf, oder wenn ich "bestimme", dass wir jetzt nach draußen gehen, sie aber nicht möchte) sagt sie, dass sie eine bessere Mutter verdient hätte, dass sie mich hasst... Gestern hat sie mir sogar gegen das Schienbein getreten. Ich habe das Gefühl, es geht hier um Macht ("Wer hat das Sagen").

Ich habe versucht, die Äußerungen zu ignorieren, habe auch schon versucht mit ihr im ruhigen Moment danach darüber zu reden (da hat sie auch gesagt, dass sie sich an mir rächen wollte), habe geschimpft und auch gesagt, dass es mich verletzt.

Haben Sie einen Tipp um
a) solche Situationen zu vermeiden, dass sie nicht das Gefühl hat sich rächen zu müssen
b) wie gehe ich damit um, wenn sie mich "beleidigt" hat.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Machmalpause am 18.09.2017, 12:27 Uhr

 

Antwort auf:

Kind beleidigt mich

Liebe Machmalpause,

besprechen Sie mit Ihrer Tochter ein paar Familienregeln. Dies kann z.B. die tägliche oder wöchentliche Fernsehzeit sein, die Computerzeit usw. Ebenso können sie gemeinsam Aufgaben besprechen. Vielleicht bringt Ihre Tochter jeden Mittwoch den Müll raus, ist dafür zuständig den Tisch für das Abendessen zu decken usw.. Im Gegenzug darf auch Ihre Tochter ein paar kleine Wünsche mit einbringen, wie z.B. dass Sie nach dem Abendessen noch gemeinsam ein Gesellschaftsspiel spielen o.ä.. Notieren Sie diese neuen Strukturen auf einen farbigen Pappbogen, den Sie so aufhängen, dass alle ihn lesen können. Über diese Regeln und Strukturen muss es dann zukünftig keinen Streit geben.

Bei "spontanen" Aktivitäten, wie z.B. gemeinsam nach draußen zu gehen, kündigen Sie es frühzeitig an, damit sich Ihre Tochter darauf vorbereiten kann.

In Bezug auf die Beleidigungen können Sie Ihrer Tochter erklären, wie Sie zukünftig damit umgehen werden. Beispielsweise können Sie Ihre Tochter nach einer Beleidigung mit ruhigen aber konsequenten Worten auffordern, den Raum zu verlassen. Nach einer Entschuldigung darf sie sich wieder im selben Raum aufhalten wie Sie.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.09.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.