Christiane Schuster

Ich weiß nicht mehr weiter!

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,
ich bin so verzweifelt, ich weiß mir keinen Rat mehr. Mein Sohn geht in die dritte Klasse. er ist sehr früh eingeschult worden, das war aber nicht mein Wunsch, die Stichtagsverschiebung war daran Schuld das er mit gerade 6 in die Schule musste. Der Kindergarten und auch ich waren davon überzeugt das er noch nicht so weit war. Aber wir sind ja nicht gefragt worden.
Nun jut er sich, erwartungsgemäß, sehr schwer. Aber das größte Problem ist das er sich überhaubt nicht bemüht.Wenn er etwas nicht versteht oder nicht kann, erkläre und helfe ich gerne und ausdauernd. Aber er entwickelt nicht den geringsten Ehrgeiz mal etwas sauberer zu schreiben, oder etwas alleine zu schaffen. Zum Beispiel abschreiben, das ist für ihn (und für mich) ein riesiges Problem. Wenn er ein paar Sätze abschreiben soll, z.B heute, 5 kurze Sätze, dann sind da 27 Fehler drin! Wie kann denn das sein? So viele Fehler macht er nicht mal wenn er frei schreibt! Er kann sich auch überhaubt nichts merken, wenn er z.B. lernen soll wie man "Geräusche" schreibt, Dann schreibt er zuerst:gereuche. Dann zeigt man es ihm, und er schreibt :gereusche, dann wieder Gereuche, irgendwann wird es dann tatsächlich richtig, aber schon wenn er es ein zweites Mal schreiben soll ist es wieder falsch! Was kann ich denn nur tun? ich weiß einfach nicht mehr weiter! wir haben es mit Belohnungssysthem versucht, kein Erfolg. Mit Verlockungen, das wir z.B. Eis essen gehen wenn er schnell fertig ist (er bummelt zeitweise so sehr das er für seine Hausaufgaben über 3 stunden benötigt. Und das nicht weil er es nicht kann, sondern weil er dasitzt und träumt)
Ebenfalls ohne Erfolg. Ich versuche es mit Erklärung, mit Bitten, aber auch mit schimpfen und schreien, mitlerweile kann ich einfach nicht mehr.
Ich wünsche mir so sehr das er sich endlich einmal Mühe gibt etwas ordentlich zu machen. Er kann es nämlich wenn er will, das ist nur leider nie der Fall. Wenn man ihn fragt warum antwortet er immer das er eben keine Lust dazu habe.

Ich liebe meinen Sohn von ganzem Herzen, aber ich bin mtlerweile an einem Punkt angelangt das ich einfach nicht mehr kann. Wir waren schon bei der Ergotherapie jahrelang, Gruppentherapie (wegen Aufmerksamkeit) und Spieltherapie (wegen Selbstbewustsein). Nichts hilft. Ich bin selber Pädagogin, auch wenn es mir peinlich ist das zuzugeben, bei meinem Sohn bin ich hoffnungslos überfordert.
Haben sie noch einen Rat für mich? Ich wäre ihnen so Dankbar!
MfG
Isa

von Philli am 28.10.2009, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Ich weiß nicht mehr weiter!

Hallo Isa
Nicht nur Sie sondern scheinbar auch Ihr Sohn scheinen hoffnungslos überfordert zu sein mit den Anforderungen des Schuljahres und mit den vielen, therapeutischen Maßnahmen.
Aus reinem Selbstschutz blockt er nun völlig ab, was leider nur allzu haufig mit Faulheit und mit Zurechtweisungen abgetan wird. :-(

Bitte überdenken Sie mitfühlend mit Ihrem Sohn gemeinsam eine Rückstufung, damit die Schule wieder überwiegend Spaß macht, weil er viel besser -auch langfristig- mitkommen wird.
Seine Freunde sieht er auch dann noch, steht nicht mehr so unter Druck Etwas nicht zu schaffen, findet neue Freunde dazu und: eigentlich nur Vorteile.

Bevor Sie mit Ihrem Sohn gemeinsam nach einer möglichst zufriedenstellenden Lösung suchen -eine Wiederholungsklasse steht Niemandem auf der Stirn geschrieben-, empfehle ich Ihnen auch mit seiner Klassenlehrerin zu sprechen, die Ihren Sohn schon einige Zeit persönlich kennt und evtl. auch noch eine andere Möglichkeit zur Motivation sieht.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 29.10.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.