*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Frage, ob Prinzessinnen und Pippi Langstrumpf echt sind

Ich bin zwar nicht Frau Ubbens, aber wir hatten diese Frage natürlich auch schon im Bezug auf verschiedene Figuren oder Gegebenheiten (gestiefelter Kater, der fechten kann zB ;-)
Ich bin da vermutlich relativ "schmerzfrei" vorgegangen: ich hab erklärt, dass in der Fantasie und Geschichten ausdenken alles geht/erlaubt ist.
Und habe dann die Gegenfrage gestellt wie zB "glaubst du, das es ein Schloß aus Eis geben kann"? Jetzt hat unser Kind eher einen Realitätssinn und beantwortet sowas eher mit "nee, sowas kann man aus Eis gar nicht bauen". Das brauchte ich dann nicht weiter kommentieren. (ich hab auch schon gesagt bekommen, dass Gott nicht im Himmel wohnen kann! Schließlich hat er keine Flügel und außerdem fällt von oben alles runter)
Oder eben "meinst du, eine Katze kann einen Degen halten?"
Hat er mit "ja, könnte doch sein" geantwortet, habe ich eher darauf reagiert in der Art "ok, vielleicht gibt es ja solche Katzen - ich habe aber tatsächlich noch keine gesehen". Es also eher offen gelassen, was er glauben möchte, ohne zu "lügen", dass es die bestimmt gibt.
Ob das jetzt pädagogisch total super war, weiß ich nicht - bei unserem Kind hat es gut funktioniert.

von cube am 10.01.2019, 11:35 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.